Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Ein Lufthansa-Jet hat am Terminal Pulkovo-2 angedockt (Foto: Deeg/rufo)
Ein Lufthansa-Jet hat am Terminal Pulkovo-2 angedockt (Foto: Deeg/rufo)
Dienstag, 13.02.2007

Flughafen Pulkovo geht in Petersburger Besitz über

St. Petersburg. Die Stadt hat bei der Aufteilung von Airport und Airline Pulkovo mehr gewonnen als zunächst geplant: Statt 50 soll sie nun 100 Prozent des Petersburger Flughafens bekommen – und einen Investor suchen.

Bislang galt die von Gouverneurin Valentina Matwijenko ausgegebene Devise, dass die Stadtverwaltung im Zuge der Pulkovo-Reform mindestens 50 Prozent der Aktien des neuen Flughafenbetreibers erhalten möchte, um auf die Ausbaupolitik des Airports genug Einfluss zu haben.

Ende Januar bat sie Präsident Wladimir Putin jedoch, den Flughafen ganz aus Staatsbesitz an die Stadt zu überschreiben. Der stimmte zu. Das Wirtschaftsministerium bereitet deshalb gegenwärtig die entsprechenden Dokumente vor, um die Aktien der momentan entstehenden Flughafen-AG in den nächsten Monaten an den Smolny weiterzureichen.

Petersburg muss dem Flughafen dafür Landreserven überlassen


Bei Russland-Aktuell
• Auf dem neuesten Stand: Tipps zu Ankunft und Abflug über Pulkovo
Allerdings verlangt die Russische Föderation von der Stadt im Gegenzug eine solide Aussteuer, die dem Petersburger Flughafen Entwicklungsperspektiven für die Zukunft sichert: 150 Hektar Land in Flughafennähe sollen aus Stadtbesitz an den Airport überschrieben werden.

Zudem muss St. Petersburg aus Eigenmitteln die Sanierung der zweiten Landebahn finanzieren. Die erste Runway war vor dem G8-Gipfel im letzten Jahr für ca. 82 Mio. Euro aus dem Staatsbudget ausgebaut worden, um nicht nur holperfrei Staatsgäste, sondern in Zukunft auch den Riesen-Jet Airbus A380 empfangen zu können.

Stadt sucht jetzt Investoren für Airport-Ausbau


Bei Russland-Aktuell
• Airline-Fusion beendet: Pulkovo fliegt nicht mehr (30.10.2006)
• Flughafen Pulkovo: Taxis sollen billiger werden (07.08.2006)
• G8-Treffen: Flughafen Pulkovo für drei Tage dicht (03.03.2006)
• Germanwings nimmt Flüge nach St. Petersburg auf (02.03.2006)
• Flughafen Pulkovo 2 erhebt Parkgebühren (30.09.2005)
Die Stadtverwaltung hat ihrerseits bereits im Dezember ein Programm vorgelegt, mit dem Privatinvestoren für den Airport Pulkovo gewonnen werden sollen. Laut Vermögenskomitee-Chef Alexej Tschitschkanow sei die Stadt bereit, ihren Anteil an der zukünftigen Flughafen-AG bios auf 25 Prozent plus eine Aktie zu senken, wenn dafür Geldgeber den Bau eines neuen Terminals und auch die Erneuerung sonstiger Flughafeninfrastruktur übernehmen.

Der Startschuss für die grundlegende Modernisierung des Airports fällt bereits am 16. Februar: Dann wird ein Architektenwettbewerb für die Planung eines neuen Abfertigungsgebäudes ausgeschrieben. „Pulkovo-3“ soll neben dem hauptsächlich für Inlandsflüge genutzten Terminal Pulkovo-1 entstehen und langfristig das gegenwärtige internationale Terminal Pulkovo-2 auf der anderen Seite der Runways überflüssig machen.

Spaltung des einstigen Monopol-Unternehmens Pulkovo


2006 war zunächst die lange geplante Aufteilung des staatseigenen Petersburger Luftfahrtunternehmens Pulkovo in eine Flughafengesellschaft und eine Airline vollzogen worden. Die Luftflotte wurde dabei mit der ebenfalls staatlichen Airline „Rossija“ aus Moskau fusioniert, deren Namen sie jetzt auch trägt.
Die Aufschrift „Pulkovo“ soll deshalb nach und nach von den Bordwänden der in Petersburg stationierten Maschinen verschwinden. (ld/rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 13.02.2007
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Plath/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177