Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Flughafenexpress Richtung Scheremetjewo (Foto: Archiv/.rufo)
Flughafenexpress Richtung Scheremetjewo (Foto: Archiv/.rufo)
Donnerstag, 11.06.2015

Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge

Moskau. Der Moskauer Flughafenzubringer Aeroexpress hat im Juni erneut die Preise angehoben. Die geplanten Stadler-Doppelstockzüge aus der Schweiz lassen allerdings aus finanziellen Gründen auf sich warten.

Bei Russland-Aktuell
• Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo (04.12.2013)
• Mehr Touristen und ein neuer Direktflug nach Moskau (03.06.2013)
• LKW-Fahrer legt Aeroexpress-Verkehr nach Domodedowo lahm (10.04.2013)
• Bald Doppeldeckerzüge zwischen Petersburg und Moskau (15.08.2012)
• Flughafen Domodedowo bekommt neues Bahn-Terminal (29.06.2011)
Seit dem 1. Juni müssen Passagiere des Aeroexpress auf dem Weg nach Domodedowo, Scheremetjewo oder Wnukowo im elektronischen Vorverkauf 420 Rubel bezahlen. Bei einem Kauf an der Kasse sind es 470 Rubel (entspricht derzeit laut dem sehr volatilen Rubelkurs etwa acht Euro). Das sind jeweils 20 Rubel mehr als bislang.

Dritter Anstieg in einem Jahr


Es ist bereits die dritte Preiserhöhung innerhalb eines guten Jahres. Im Mai 2014 hatte die Aeroexpress-Gesellschaft zunächst die Preise am Schalter von 340 auf 400 Rubel angehoben. Im Januar folgte dann der nächste Schritt: Von 340 auf 400 (elektronisch), beziehungsweise 400 auf 450 Rubel (an der Kasse).

Aeroexpress:
Größte Aktionäre sind die Milliardäre Iskander Machmudow und Andrej Bokarjew (direkt und über die Transgroup AS). Die russische Bahn AG, RZD, besitzt 25 Prozent.
Der Flughafenzubringer erklärte die Preiserhöhungen mit der hohen Inflation und den steigenden Tarifen für die Nutzung der Bahn-Infrastruktur.

Stadler-Züge müssen warten


Der Rubelabsturz verzögert zudem die geplante Erneuerung der Züge. 2013 hatte Aeroexpress mit dem Schweizer Schienenfahrzeugbauer Stadler Rail über 25 Doppelstockzüge abgeschlossen. Diese sollten die Kapazität der Flughafenzubringer um 30 bis 40 Prozent erhöhen.

Eigentlich war die Lieferung der ersten beiden Züge bereits für Juni geplant, doch stattdessen wurden sie nun nach Baku geliefert. Nach Problemen mit der Bedienung des Euro-Kredits handelte Aeroexpress zunächst einen Lieferaufschub aus. Wie am Rande des Eisenbahnforums in Sotschi bekannt wurde, laufen nun sogar Gespräche über eine Verkleinerung der Bestellung. Wann die ersten Stadler-Doppelstockzüge in Moskau fahren, ist also noch unklar.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 11.06.2015
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Plath/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177