Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Nemzow will wieder politische Muskeln zeigen - und Bürgermeister der Olympiastadt Sotschi werden (foto: nemtsov.ru)
Nemzow will wieder politische Muskeln zeigen - und Bürgermeister der Olympiastadt Sotschi werden (foto: nemtsov.ru)
Donnerstag, 12.03.2009

Boris Nemzow will Bürgermeister von Sotschi werden

Sotschi. Der prominente Kreml-Kritiker Boris Nemzow kandidiert im Namen des Oppositions-Bündnisses „Solidarnost“ für das Bürgermeisteramt der Olympia-Stadt Sotschi. Die Wahlen finden am 26. April statt.


Um den Posten werden voraussichtlich alle wesentlichen politischen Kräfte ihre Bewerber ins Rennen schicken. Denn als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 sollen in dem Badeort am Schwarzen Meer in den nächsten Jahren etwa 8 Mrd. Euro investiert werden.

Die Wahlen finden vorgezogen statt, da der erst im Sommer 2008 gewählte Bürgermeister Wladimir Afanassenkow sein Amt nach drei Monaten aus Gesundheitsgründen niedergelegt hat. Sein Vorgänger Viktor Kolodjaschny hatte wiederum den Posten des staatlichen Bauträgers "Olympstroi" übernommen.

Erste Bewährungsprobe für Demokraten-Bündnis


Das im Dezember von zahlreichen kleinen nicht-parlamentarischen Oppositionsgruppen des demokratischen Lagers gegründete Bündnis Solidarnost hat bislang nicht an Wahlen teilgenommen.

„Wenn ein Wunder geschieht und alles ehrlich abläuft, haben wir eine hundertprozentige Siegchance“, erklärte Boris Nemzow nach seiner Kür, zu der er von Einheimischen aufgefordert worden war.

Bei Russland-Aktuell
• 120 Mio. Euro Kredit für Olympia-Flughafen Sotschi (12.03.2009)
• Russische Skispringer mit Aufwind zu Olympia-2014 (16.02.2009)
• Sotschi: Erste Sponsoren für Olympische Spiele gefunden (21.01.2009)
• Bombenterror in Sotschi: Sechster Anschlag in 2008 (11.11.2008)
• Sotschi 2014: Kosak wird als Vizepremier „Mr. Olympia“ (14.10.2008)

Nemzow wurde in Sotschi geboren


Er wolle als Kandidat der Bürger der Stadt antreten, sagte Nemzow. Ihm kommt dabei zugute, dass er in Sotschi geboren ist. Die Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele werden von starken sozialen Spannungen überschattet. So protestieren viele Bewohner gegen die drohenden Enteignungen ihrer Häuser und Grundstücke für die geplanten Sportstätten und Infrastrukturprojekte. Auch gibt es bereits beträchtliche Umweltschäden.

Kandidatur gegen Kaution, ohne Unterschriftensammlung


Nemzow wird formell als unabhängiger Bewerber antreten. Das Wahlgesetz von Sotschi erlaubt ihm, seine Kandidatur nicht durch gesammelte Unterstützerunterschriften, sondern durch eine Kaution zu bekräftigen. Damit ist die Gefahr geringer, wegen angeblich oder tatsächlich zu vieler falscher Unterschriften von den Wahlen ausgeschlossen zu werden.

Der westlich-liberal eingestellte Nemzow war zu den Zeiten von Präsident Boris Jelzin zunächst Gouverneur von Nischni Nowgorod und dann Vizepremier in der russischen Regierung. Er wurde damals von Jelzin selbst als einer seiner möglichen Nachfolger bezeichnet.

In der Ära Putin überwarf er sich jedoch mit dem Kreml und engagierte sich einerseits in der Wirtschaft, andererseits bei der mittlerweile zerfallenen Oppositionspartei SPS (Union der Rechten Kräfte).



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 12.03.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: TV)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du