Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Putins Vertrauter Alexej Miller ist seit 2001 Chef bei Gazprom (Foto: Ballin/.rufo)
Putins Vertrauter Alexej Miller ist seit 2001 Chef bei Gazprom (Foto: Ballin/.rufo)
Freitag, 19.06.2009

Gazprom gar nicht geizig: Miller macht Millionen

Moskau. Trotz Krise klingelt die Kasse bei Gazprom-Chef Alexej Miller. Miller darf auf mehrere Millionen Dollar an Bonuszahlungen für das vergangene Jahr hoffen. Dabei ruft der Kreml Manager öffentlich zum Sparen auf.

Gazpromneft, die Gazprom-Tochter im Ölgeschäft, will ihrem Aufsichtsrat satte 17,44 Mio. USD an Bonuszahlungen für das vergangene Geschäftsjahr (geht beim Konzern von Juni bis Juni) ausschütten. Das ist mehr als Doppelte dessen, was für 2007 ausgezahlt wurde.

Fast drei Millionen Dollar als Bonus


Aufgeteilt wird die Summe auf neun Gazprom-Funktionäre und zwei Manager des italienischen Energieversorgers Eni. Lediglich Gazpromneft-Generaldirektor Alexander Djukow geht leer aus. Djukow verdient bei Gazpromneft als Vorstandsmitglied (ein anständiges) Gehalt, zusätzliche Boni dafür, dass er im Aufsichtsrat sitzt, sind daher nicht vorgesehen.

Die übrigen Aufsichtsratsmitglieder werden hingegen anteilig am Ergebnis von Gazpromneft beteiligt – jeder bekommt 1,83 Mio. USD. Alexej Miller, der den Aufsichtsrat leitet, bekommt noch ein paar „Krümel“ mehr vom Kuchen – insgesamt 2,79 Mio. USD.

Kreml entscheidet über Boni bei Gazprom


Das ist nicht schlecht, aber bei weitem noch nicht alles. Auch bei Gazprom sitzt Miller im Aufsichtsrat. Im Gegensatz zur Tochtergesellschaft zahlt der Gas-Monopolist auch den Aufsichtsräten eine Prämie, die schon im Vorstand bezahlt werden. So könnte Miller weitere 560.000 USD einstreichen. Die Aktionärsversammlung muss die Bonuszahlungen am 26. Juni absegnen.

Zwar sind die Ausschüttungen von Gazprom bescheidener als bei Gazpromneft, doch nach Ansicht der Consulting-Gesellschaft RiskMetrics immer noch zu hoch. Sie rät den Aktionären daher, gegen die Bonus-Auszahlungen zu stimmen. Im Endeffekt bestimmt freilich der Kreml über die Höhe der Ausschüttungen – schließlich ist Gazprom mehrheitlich im Staatsbesitz.

Trotz Spar-Aufrufen: Gazprom geht von Bonuszahlungen aus


In der Vergangenheit haben sowohl Premier Wladimir Putin, als auch Präsident Dmitri Medwedew mehrfach öffentlich Manager aufgefordert, ihren Appetit in Krisenzeiten zu zügeln. Die Aussage bezog sich auch und gerade auf staatliche Unternehmen. Trotzdem geht Gazprom davon aus, dass die Bonuszahlungen im Vergleich zum letzten Jahr nicht gekürzt werden.

Bei Russland-Aktuell
• Kiew zahlt Gasschulden - Timoschenko als Präsidentin? (08.06.2009)
• Öl und Gas punkten: Welche Firmen noch etwas wert sind (14.04.2009)
• Gazprom bestreitet Parteinahme im Kiewer Gaskrieg (30.03.2009)
• Baturina verkauft Gazprom-Aktien, um Konzern zu retten (23.03.2009)
• Ölpreis steigt, Moskauer Aktienkurse noch kräftiger (23.03.2009)
Wieviel Miller als Vorstandschef bei Gazprom verdient, ist nicht bekannt. Aus dem Rechenschaftsbericht des Konzerns geht immerhin hervor, dass die Ausgaben für das Top-Management bei insgesamt 834 Mio. Rubel liegt, d.h. im Schnitt pro Kopf 49 Mio. Rubel. Diese Summe dürfte aber wohl nur die Untergrenze des Miller-Gehalts fixieren. Dem Mittelkurs des 2008 stark schwankenden Rubels entsprechend sind das 1,97 Mio. USD, hat die Tageszeitung „Wedomosti“ errechnet.

Macht summa summarum 5,32 Mio. USD. Zum Vergleich: Rosneft zahlt jedem Aufsichtsratsmitglied im Schnitt 200.000 USD, die Prämien internationaler Öl-Multis wie Shell und BP schwanken zwischen 144.000 – 272.000 USD (wobei Shell dem Aufsichtsratschef immerhin 1 Mio. USD zahlt).

Wer ist der bestbezahlte Manager in Russland ?


Es gibt nur einen Konzern, der noch großzügiger ist; der von der Krise arg gebeutelte Metallurgiekonzern Nornickel zahlt seinem neuen Aufsichtsratschef, dem von den Staatsbanken VTB und VEB lancierten Ex-Chef der Präsidialverwaltung Alexander Woloschin 5,5 Mio. USD. Miller hat aber noch die Chance, an Woloschin vorbeizuziehen:

Dazu muss die Gazprombank, deren Aufsichtsrat Miller ebenfalls leitet, auch in diesem Jahr wieder Prämien auszahlen. Im vergangenen Jahr bekamen die Aufsichtsräte der Bank über 2 Mio. USD an Boni. Doch 2008 hat die Bank Verluste eingefahren, daher wird gemunkelt, dass die Manager diesmal leer ausgehen – armer Alexej Miller!



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 19.06.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: TV)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites