Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Baku - Hafenstadt am Kaspischen Meer (Foto: .rufo)
Baku - Hafenstadt am Kaspischen Meer (Foto: .rufo)
Freitag, 16.01.2004

Aserbaidschan verschifft mehr Güter

Moskau. Die Kaspiflotte Aserbaidschans, die zweitgrößte nach Russland, konnte das Jahr 2003 erfolgreich abschließen. Der Gütertransport über das Kaspische Meer stieg um 16,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt transportierte die aserbaidschanische Flotte 13,27 Millionen Tonnen Güter und 13.700 Passagiere. Interessanterweise führten die Hauptrouten nicht nur über Baku.

Die einträchtigsten Strecken waren Machatschkala (Russland) – Apscheron (Aserbaidschan), Okarem – Turkmenbaschi (beide Häfen in Turkmenistan) und Aktau (Kasachstan) – Machatschkala. Hauptsächliche Lieferpartner sind die GUS-Staaten. Auch wenn der Schiffsverkehr im Kaspischen Meer für die aserbaidschische Flotte 93 Prozent der Transporte ausmacht, führen manche Routen über die Wolga und den Fluß Ural.

Die Prognosen für das Jahr 2003 waren alles andere als optimistisch. Die Verantwortlichen hatten sogar mit einem leichten Rückgang gegenüber dem Jahr 2002 gerechnet. Das Ergebnis lag schließlich 17,4 Prozent über den Erwartungen.

Vor allem Großtanker transportieren das Hauptexportgut Aserbaidschans: Öl. Die staatliche Kaspiflotte Aserbaidschans ist der größte Öltransporteur in der Region. Insgesamt 35 Tanker zwischen 5.000 und 12.000 Tonnen hat die Flotte in ihrem Bestand. Zu wenig, um allen Anfragen nachzukommen. Allein 2003 wurden 8,88 Millionen Tonnen Güter auf Tankern, 3,23 Millionen Tonnen auf Fähren und 1,16 Millionen Tonnen Güter auf Trockenfrachtern verschifft.

Der steigende Schiffsverkehr auf dem Kaspischen Meer führte auch zu einer Belebung des Transportkorridors Europa – Kaukasus – Asien. Der Transitverkehr durch die Region erhöhte sich um über 13 Prozent auf 9,7 Millionen Tonnen. Der Schiffsverkehr trug dazu zu zwei Dritteln bei.

Bei Russland-Aktuell
• Staatstrauer in Aserbaidschan (13.12.03)
• Fährunglück auf dem Kaspischen Meer (22.10.02)
• Feuer, Öl und Winde (22.8.02)
• Kaspi soll schrittweise geteilt werden (26.3.02)
Zwar veröffentlichte die Kaspiflotte keine Gewinnschätzungen, doch für das Jahr 2004 soll das Unternehmen 55 Mrd. Manate (8,8 Mio. Euro) Steuern in die Staatskasse zahlen. Damit trägt es 0,46 Prozent des aserbaidschanischen Steueraufkommens.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 16.01.2004
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177