Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Ölturm in Sibirien (Foto: Djatschkow/.rufo)
Ölturm in Sibirien (Foto: Djatschkow/.rufo)
Montag, 29.09.2003

Yukos-Sibneft bis 2007 internationaler Ölkonzern

Moskau. Michail Chodorkowski, der Chef der Ölgesellschaft Yukos will auf internationaler Ebene expandieren. Die Fusion mit einem ausländischen Partner soll Yukos nicht nur in Russland, sondern weltweit zu einem „Big Player“ machen. Bis 2007 gibt sich Chodorkowski Zeit, um alles abzuschließen. Dann will er seinen Posten als Yukos-Chef räumen.

„Mit 45 ist Schluss“ Darauf besteht Chodorkowski nach wie vor. Über seine weiteren Pläne nach der Business-Karriere schweigt der heute 40-Jährige allerdings. Politische Ambitionen werden ihm nachgesagt. Bei den Präsidentschaftswahlen 2008 wolle er antreten, wird gemunkelt. Bei den Duma-Wahlen 2004 finanziert er die oppositionellen Parteien KPRF und Jabloko, was ihm Ärger mit dem Kreml einbrachte.

Nicht zuletzt deshalb will Chodorkowski raus aus Russland – mit seinem Konzern versteht sich. Die internationale Arena gewährt eine größere Unabhängigkeit von Wasserstandsmeldungen aus dem Kreml. Es gibt für die internationale Expansion allerdings nicht nur persönliche, sondern auch handfeste ökonomische Gründe.

Die Aktien von Yukos bergen aufgrund der regionalen Gebundenheit des Konzerns ein höheres Risiko als die der Konkurrenten Exxon Mobile, Shell oder BP. Dies wirkt sich auf die Bewertung der Anteile aus, aufgrund der reinen Ölreserven müsste der Preis eigentlich höher liegen.

Bei Russland-Aktuell
• Bush-Besuch erhöht Aktienwert von Yukos (12.9.03)
• Konflikt in der Ölbranche Russlands (8.9.03)
• Yukos und Sibneft können fusionieren (15.8.03)
Eine Fusion mit einem der Konkurrenten ist deshalb sehr wahrscheinlich. Wenn nicht mehr in diesem Jahr, dann doch in relativ kurzer Zeit. Denn die Aktien von Yukos-Sibneft gelten als Schlüssel zu den Ölvorkommen Ostsibiriens.

Schon beim Besuch des amerikanischen Ex-Präsidenten George Bush sr. vor zwei Wochen waren Gerüchte in der russischen Presse hochgekocht. Der Texaner sei gekommen, um zu verkünden, dass der Konzerns Chevron Texaco Aktien von Yukos kaufen wolle, rauschte es durch den russischen Blätterwald. Die Spekulationen erwiesen sich als haltlos. Vorerst.

(ab/.rufo)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 29.09.2003
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites