Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Umspurwerk in Brest (Foto: Packeiser/.rufo)
Umspurwerk in Brest (Foto: Packeiser/.rufo)
Mittwoch, 10.09.2003

Unterschiedliche Spurbreite bald kein Problem mehr

Von Karsten Packeiser, Moskau. Der Eisenbahn-Güterverkehr entlang des Transportkorridors Berlin – Warschau – Moskau soll deutlich an Geschwindigkeit zunehmen. Der russische Eisenbahnminister Gennadij Fadejew will die Transportzeit für Güter auf der Strecke von derzeit drei Wochen auf dreieinhalb Tage verkürzen. Auch die unterschiedliche Spurweite zwischen der ehemaligen Sowjetunion (1520 mm) und Westeuropa (1435 mm) soll den Eisenbahnern und ihren Kunden durch die Einführung einer automatischen Umspurtechnik bald keine Kopfschmerzen mehr bereiten.

Während die russische Eisenbahn landesweit allein für die ersten sieben Monate des Jahres bei den Gütertransporten Zuwachsraten in Höhe von zwölf Prozent vermeldet, entwickelt sich ausgerechnet der Verkehr entlang des Transportkorridors Nr. 2 zwischen Westeuropa und Moskau rückläufig, klagte Fadejew unlängst bei einem Besuch in Warschau. Bislang sind Lkws trotz langer Schlangen an den Grenzen auf der Route nämlich deutlich schneller, als die Bahn.

Bis zum Jahr 2006 wollen die Eisenbahnen Deutschlands, Polens, Weißrusslands und Russlands das beförderte Güteraufkommen entlang des Transportkorridors verdoppeln, so Fadejew. Durch eine Vereinfachung der Grenzformalitäten und kürzere Aufenthalte der Waggons an den Grenzbahnhöfen sollen die Beförderungszeiten drastisch reduziert werden.

Einen konkreten Zeitplan für den Übergang zu einer automatischen Umspurung von europäischer Normalspur auf russische Breitspur gebe es noch nicht, sagte die russische Ministeriumssprecherin Natalja Akafjewa auf russland-aktuell-Anfrage. Das Projekt werde womöglich aber bereits Anfang des nächsten Jahres umgesetzt.

Bisher müssen alle Personen- und Güterzüge am polnisch-weißrussischen Grenzübergang Terespol – Brest umständlich umgerüstet werden. Das von einem polnischen Ingenieur entwickelte System SUW-2000 ermöglicht es, einen Waggon innerhalb von 30 Sekunden auf die erforderliche Spurweite umzustellen. Eine vergleichbare Technik bietet auch das spanische Unternehmen Talgo an, das bereits die spanische Eisenbahn beliefert.

Bei Russland-Aktuell
• Russisches Eisenbahnministerium wird aufgelöst (5.8.2003)
• Vom Ministerium zur Aktiengesellschaft (26.5.2003)
• Russische Eisenbahnen im Aufwind – dank Irak-Krieg (7.4.2003)
• moskau.RU-Info: Mit dem Zug nach Moskau
Die Anrainerländer des Transportkorridors bevorzugen zur Ausrüstung des weißrussischen Umspurbahnhofes Brest derzeit aber eindeutig das polnische System, das im Personen- und Güterverkehr zwischen Polen und Litauen bereits erprobt wurde. „SUW-2000 ist einfacher und billiger“, sagte Wladimir Zjurenko, Vizedirektor des Forschungsinstituts der russischen Eisenbahn, zu russland-aktuell.

Bereits in Kürze soll auf der Strecke Warschau – Moskau ein polnischer Schlafwagenzug mit neuen Rädern ausgerüstet werden, die eine automatische Änderung der Spurweite erlauben. Wenn die SUW-2000-Technologie in Russland intensiv gestestet und zertifiziert worden sei, könnten auch neue Güterwaggons im Ost-West-Verkehr eingesetzt werden, so Zjurenko.

Die ukrainische Eisenbahn hat sich inzwischen ebenfalls für das System SUW-2000 entschieden. Am polnisch-ukrainischen Eisenbahn-Grenzübergang Mostiska-2 bei Lwow wurde Ende Juni die erste automatische Umspuranlage in Betrieb genommen.

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 10.09.2003
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du