Online video hd

Смотреть узб видео

Официальный сайт 70rus 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Kaliningrad: Millionäre an die Macht
Erste Weltraumtouristin ist wohlbehalten gelandet
suchen ►

OPER + BALLETT

In diesen beiden klassischen Kultur-Disziplinen gehört St. Petersburg unangefochten zur Weltspitze. Nicht nur die Ensembles sind herausragend, auch die altehrwürdigen Theaterbauten tragen das ihre zum guten Ruf bei – und dazu, dass selbst die Kulturmuffel im Touristen-Treck immer tief beeindruckt nach Hause gehen.

Mariinski-Theater/foto:Deeg

Mariinski-Theater

Das Mariinski-Theater ist ein wahres Pilgerziel für Liebhaber von Oper und Ballett aus aller Welt. Vor allem ihm und der Ermitage verdankt St. Petersburg sein weltweites Ansehen als Kulturmetropole. Auf dem Repertoire stehen russische und ausländische Opern und Balletts vorwiegend der klassischen Art. Doch auch modernen Inszenierungen ist man im altehrwürdigen Gebäude am Theaterplatz nicht mehr abgeneigt. Unlängst fand im traditionell mit gold- und puttenverzierten Rängen und Logen ausstaffierten Saal gar die Premiere eines leicht skandalumwitterten Films statt. Neue Zeiten, neue Herausforderungen.

...mehr
Mussorgski-Theater (foto:Deeg)

Mussorgski-Theater für Oper und Ballett

Das Mussorgski-Theater ist etwas kleiner als das Mariinski und auch das Niveau ist meist niedriger. Nichtsdestotrotz hat es sich seit Ende der 80er Jahre auch international einen Namen gemacht. Mit klassischen russischen Opern wie „Ewgenij Onegin“ von Tschaikowski und europäischen Werken wie „La Traviata“ von Verdi hat es sich in den vergangenen Jahrzehnten als festen Bestandteil in der Petersburger Kulturlandschaft etabliert.

...mehr

KLASSISCHE MUSIK

St. Petersburg ist ein wahres Mekka für die Liebhaber ernster Musik. Die im 19. Jahrhundert gelegte Tradition bietet bis heute einen fruchtbaren Nährboden für Dirigenten, Symphonie- und Kammerorchester, Pianisten und Geiger von Weltklasse. Die Stadt verfügt mit dem Konservatorium über eine solide Kaderschmiede für künftige Maestros. Eine Handvoll erstklassiger Säle verleihen dem Kunstgenuss allein durch ihre klassische Gestaltung eine ganz besondere Note.

Großer Saal der Philharmonie (foto:Deeg)

Großer Saal der Philharmonie (Schostakowitsch-Saal)

Bei Kennern klassischer Musik ist dies wohl der beliebteste unter den Petersburger Konzertsälen. Unterstützt durch eine hervorragende Akustik, beeindrucken die auftretenden Orchester ihre Zuhörer. Heute weltberühmt kann die Philharmonie dabei auf eine lange Tradition zurückblicken: Denn schon Mitte des 20. Jahrhunderts wurde das einzigartige Musikhaus Zentrum des hiesigen Klassik-Lebens.

...mehr
Glinka-Kapelle (foto:Deeg)

Glinka Kapelle (Kapella)

Die Glinka-Kapelle ist eines der musikalischen Zentren der Stadt, wo nicht nur Konzerte gegeben, sondern auch Sänger ausgebildet werden. In dem stimmungsvollen Saal kann der Zuhörer Klavierkonzerte, Chor- und vor allem Kammermusik genießen. Wer den Klassikabend ganz besonders gestalten möchte, kann im Restaurant „Sängerbrücke“ im linken Gebäudeflügel bei elegantem Ambiente dinieren.


...mehr
Kleiner Saal der Philharmonie (foto:Deeg)

Kleiner Saal der Philharmonie

Als kleine Schwester des Schostakowitsch-Saals zu Unrecht oft übersehen, findet sich hier eine hervorragende Bühne für Kammermusik, Klavier- und Violinkonzerte. Schon mehr als ein halbes Jahrhundert erfreuen sich die Zuhörer hier einer sorgfältigen Auswahl klassischer Musik. Bis heute wird vor allem Schostakowitsch verehrt, der auch einen Lieblingsplatz im Kleinen Saal hatte: Reihe 5, Platz 10.


...mehr
Smolny-Kathedrale/foto:Deeg

Smolny Kathedrale

Das innen in schlichtem Weiß gehaltene Wahrzeichen der Stadt dient heute als weltlicher Konzertsaal, jedoch mit Schwerpunkt auf geistlicher Chormusik.
Ploschtschad Rastrelli 3/1
Nächste Metro: Ploschtschad Wosstanija, weiter Trolley 5, 7, 22; Tschernyschewskaja, weiter Trolley 15, 49
Telefon: 271 91 82


THEATER

Auch der Theaterfan kommt in Petersburg voll auf seine Kosten. Die vielen verschiedenen Häuser haben für jeden Geschmack etwas zu bieten – sei es ernstes klassisches Drama, leichte komödiantische Kost oder kindergerechte Bühnenkunst. Und all dies auf einem soliden Niveau – schlechtes Schauspiel wird in der Kulturhauptstadt Russlands so gut wie nie und nirgends geboten.

Großes Dramentheater (foto:ld/rufo)

Großes Dramentheater

Das 1919 unter Beteiligung von Maxim Gorki gegründete, jahrzehntelang von dem berühmten Theaterregisseur Georgi Towstonogow geleitete und nun nach ihm benannte Schauspielhaus ist die beste Dramenbühne in der Stadt. Eine Fundgrube für Liebhaber der anspruchsvollen klassischen und zeitgenössischen Dramaturgie. Fontanka 65
nächste Metro: Sadowaja/Sennaja Pl.
Telefon: 310 04 01


Alexandrinski-Theater/foto:Deeg

Alexandrinski-Theater

Das prominente Schauspielhaus bildet am Newski Prospekt die beeindruckende Kulisse für den Ostrowski-Platz. Ein Portikus mit acht Säulen dominiert die Frontseite und eine Quadriga thront auf der Atikka – Klassizismus vom Feinsten. Hier war der italienische Architekt Carlo Rossi am Werk, der auch die symmetrische Rossi-Straße schuf, die zur Rückseite des Theaters führt.


...mehr
Andrej-Mironow-Theater in St. Petersburg (foto: mga/rufo)

Andrej-Mironov-Theater

In Russland kennt ihn jeder, den berühmten Schauspieler Andrej Mironow. Mit Komödien aller Couleur wie etwa die „Diamantenhand“ hat er sein Publikum zum Lachen und Schmunzeln gebracht, „denn wenn ein Mensch lächelt, lacht, entzückt ist oder mitfühlt, dann wird er reiner und besser“, so seine Worte. Nach seinem Tod 1987 wollten ihm viele ein Denkmal setzen – das Andrej-Mironow-Theater auf der Petrograder Seite ist eines.


...mehr

KONZERTHALLEN + KULTURHÄUSER

Nicht nur die großen Sportarenen werden in Petersburg zugleich als Konzertsäle genutzt – auch in den ehemaligen Kulturpalästen und -häusern treten heutzutage Rockbands auf und werden Discos veranstaltet. Kaum ein Saal gibt sich in den Zeiten der Selbstfinanzierung mit nur einer Kulturrichtung zufrieden. Wo heute Hardrock dröhnt, reist morgen schon ein Moskauer Avantgarde-Theater zum Gastspiel an.

Eispalast St. Petersburg (foto: mga/rufo)

Eispalast (Ledowy Dworez)

Zu den Eishockey-Weltmeisterschaften im Jahr 2000 wurde St. Petersburg um diesen Veranstaltungskomplex reicher . Da hier mehr als 12.000 Zuschauer Platz finden, ist der Eispalast Adresse Nummer eins für die großen Konzert- und Sportveranstaltungen in der Stadt. Deep Purple, Guano Apes und Alisa haben hier schon gespielt.

...mehr
Oktjabrski-Konzertsaal St. Petersburg (foto: mga/rufo)

Oktjabrski-Saal

Mit fast 4.000 Plätzen ist der "Große Oktjabrski-Konzertsaal" im Vergleich zu anderen großen Konzerthäusern der Stadt recht klein, steht seiner Konkurrenz aber in nichts nach: Hier werden die Besucher zu großen Konzerten, Ballett- und Opernaufführungen sowie zu Kinopremieren und zu klassischer Musik geladen.

...mehr
Jubilejny-Halle (foto: mga/rufo)

Sportpalast Jubilejny

Zum 50. Jahrestag der einstmals „Großen“ Oktoberrevolution entstand 1967 diese moderne Sportarena, in der bis zu 10.000 Zuschauer Platz finden können. Heute gibt es hier neben Eishockey, Eiskunstlauf, Boxen, Basketball u.ä. hoch frequentierte Auftritte bekannter russischer Rockbands (DDT, Alisa usw.) und von Popstars aus dem In- und Ausland.
Prospekt Dobroljubowa 18
Nächste Metro: Sportivnaja
Tel.: 119 56 15


ZIRKUS

Petersburg hat zwei Zirkusbühnen – eine alte im Zentrum und eine neue im Süden der Stadt. Das Programm unterscheidet sich kaum von den international üblichen Gepflogenheiten in diesem Metier, obwohl es in Awtowo von der Ausstattung her sehr viel moderner zugeht als an der Fontanka.

Zirkus an der Fontanka (foto:Deeg)

Zirkus an der Fontanka

Dieses erste steinerne Zirkusgebäude in Russland wurde auf Initiative des italienischen Zirkusartisten Ciniselli errichtet und öffnete 1877 erstmals seine Türen. Damit ist die im klassischen Zirkusstil angelegte Arena 125 Jahre alt. Gezeigt werden wechselnde klassische Zirkusshows mit Raubtieren, Akrobaten, Clowns und Zauberern. Im Rund der Arena finden 2345 Zuschauer Platz. Fontanka 3
Nächste Metro: Newski Prospekt/Gostiny Dwor
Tel.: 314 84 78
www.reserve.sp.ru/circus





nach oben

Zurück zur Hauptseite




Schnell gefunden
Großprojekte in Petersburg
Flughafen+Airline Pulkovo
Museen in St.Petersburg
Zenit - Piters Fussballclub
Die Top-Themen
St.Petersburg
Unbekannte verwüsten Petersburger Sommergarten
Thema der Woche
Russland bricht alle Verbindungen nach Georgien ab
Kaliningrad
Kaliningrad: Millionäre an die Macht
Moskau
Umfrage: Matrjoschkas als Bedrohung für Russland
Kopf der Woche
Dmitri Schostakowitsch: Durcheinander statt Musik
Kommentar
Ostseeraum: Dynamisch, integriert, nicht sexy genug

Kaliningrad kompakt
02.10.2006 Mafioso auf offener Straße erschossen
30.09.2006 Gedenken an Holocaust bei Synagoge
29.09.2006 Millionäre an die Macht
29.09.2006 Millionäre an die Macht
29.09.2006 Bernsteinmuseum zeigt Jubiläumsschau
28.09.2006 Lukoils Raffineriepläne gestorben
28.09.2006 Umweltbewegung in Kaliningrad? Aktion gegen Müllflut
25.09.2006 Dem Aufschwung fehlen die Arbeiter
23.09.2006 Bald neue Grenzsperrzonen?
22.09.2006 Neues Zentrum für "Bernstein-Tourismus"?
20.09.2006 Ostseeraum: Dynamisch, integriert, nicht sexy genug
20.09.2006 Herbst hält mit Pilzvergiftungen Einzug
19.09.2006 Heimatmuseum feiert Geburtstag
19.09.2006 Bald Strom aus Polen?
18.09.2006 Moskau und Kaliningrad rücken dichter zusammen


Alle Berichte bei www.aktuell.RU ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise
nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion und mit Quellenangabe www.aktuell.RU
E-mail genügt
aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland und der Provinz auf deutschen Internetseiten:
www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru

В хорошем качестве hd видео

Смотреть видео онлайн