Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
Russland-Aktuell-Archiv:
Alle Berichte in dem von Ihnen gewählten Bereich und Zeitraum
Donnerstag, 17.01.2005
Foto: jm/.rufo
17.01.2005   Panorama

Kaliningrad: Faasadenkur für das Haus der Räte

Kaliningrad. Das Haus der Räte, die markante Bauruine im Kaliningrader Stadtzentrum, erfährt eine äußere Verschönerung: Pünktlich zum Stadtjubiläum soll das Gebäude mit Fenstern versehen werden und einen neuen Anstrich erhalten. Welche Farbe das, in der Kaliningrader Bevölkerung auch „Monster“ genannte, Bauwerk erhalten wird, ist jedoch noch unklar.

mehr...
Foto: jm/.rufo
17.01.2005   Stadtnachrichten

Kaliningrad: Fassadenkur für das Haus der Räte

Kaliningrad. Das Haus der Räte, die markante Bauruine im Kaliningrader Stadtzentrum, erfährt eine äußere Verschönerung: Pünktlich zum Stadtjubiläum soll das Gebäude mit Fenstern versehen werden und einen neuen Anstrich erhalten. Welche Farbe das, in der Kaliningrader Bevölkerung auch „Monster“ genannte, Bauwerk erhalten wird, ist jedoch noch unklar.

...mehr
Sozialminister Surabow gilt als einer der Hauptarchitekten der misratenen Reform (Foto: www.newsru.com)
17.01.2005   Politik

Proteste in Russland: Lässt Putin Kabinett fallen?

Von Alexej Dubatow, Moskau. „Gott, schütze uns vor Wladimir Putin und Valentina Matwijenko” und “Alle Macht dem Volke” stand auf den Spruchbändern. Am Samstag marschierten rund 10 000 Demonstranten durch St.Petersburgs Hauptstraße Newski Prospekt. In Kasan blockierten Rentner am Montag die Stadtmitte. In Moskau kursieren derweil Gerüchte über den angeblich geplanten Rücktritt der Regierung.

...mehr
Weißrusslands Tor zum Westen - Der Grenzbahnhof Brest (Foto: Packeiser/.rufo)
17.01.2005   Reisetipps

Weißrussland vereinfacht Einreise für Touristen

Moskau. Die GUS-Republik Weißrussland hat ihre Einreisevorschriften für Westeuropäer weiter vereinfacht. Seit Jahresbeginn können Bürger der EU-Staaten und einiger anderer Länder Visa für einen bis zu einmonatigen Aufenthalt in dem Land direkt auf dem Flughafen von Minsk erhalten. Die früher obligatorische offizielle Einladung müssen Besucher aus dem Westen bei der Visabeantragung bereits seit Oktober nicht mehr vorweisen.

...mehr
Demonstranten auf dem Newski-Prospekt (Foto: www.newsru.com)
17.01.2005   Politik

Rentner demonstrieren weiter, Regierung gibt nach

Moskau. Auch am Wochenende haben in etlichen Städten Russlands wieder Rentner für die Rücknahme einer umstrittenen Sozialreform demonstriert. In St. Petersburg blockierten aufgebrachte ältere Menschen den Verkehr auf dem Newski Prospekt, der Hauptstraße der Fünf-Millionen-Einwohner-Stadt, meldete der Fernsehsender NTW. Etwa 5.000 Rentner protestierten im südrussischen Provinzzentrum Stawropol dagegen, dass sie für eine Fahrt im öffentlichen Nahverkehr seit Jahresbeginn zahlen müssen.

...mehr
Matwijenko und  Putin beschwichtigten am Wochenende aufgebrachte Petersburger Rentner. Foto: www.newsru.com
17.01.2005   Stadtnachrichten

Rentner kratzen an Matwijenkos Image

St. Petersburg. Mit solch vehementen Protesten hätte in Petersburg wohl keiner gerechnet. Ab Freitag gingen Tausende Rentner auf die Straße, um ihrem Unmut über die weggefallenen kostenlosen Monatskarten im öffentlichen Nahverkehr Luft zu machen. Wie auch andernorts, hatte der Protest Erfolg. Vehemenz wie Erfolg liegen in Petersburg nicht zuletzt daran, dass Präsident Putin in der Stadt war. Valentina Matwijenko muss indes hinfort mit einem angekratzten Image leben.

...mehr
In Russland gibt es noch kein öffentlich-rechtliches Fernsehen (Foto: Schdanow/.rufo)
17.01.2005   Medien & Netzwelt

Fernsehen in Georgien: BBC des Kaukasus?

Von Karsten Packeiser, Moskau. Die Kaukasusrepublik Georgien hat als erstes Mitgliedsland der GUS einen öffentlichrechtlichen Fernsehsender gegründet, der westlichen Maßstäben entsprechen soll. Das „Öffentliche Fernsehen Georgiens“, das aus dem ersten Kanal des Staatsfernsehens hervorging, hat bereits vor Neujahr den Betrieb aufgenommen. Ob der Sender, wie von Fernsehdirektor Sasa Schengelia angestrebt, aber wirklich zu einer kaukasischen Version der BBC wird, bleibt fraglich.

...mehr
Wladimir Kornijenko (Foto: Ukrainische Eisenbahn)
17.01.2005   Leute

Ukraine: Kornijenko neuer Eisenbahn-Direktor

Moskau. Die ukrainische Regierung hat den 55 Jahre alten ehemaligen stellvertretenden Verkehrsminister Wladimir Kornijenko per Erlass zum neuen Eisenbahnchef des Landes ernannt. Kornijenko hatte nach dem Tod von Georgi Kirpa, der sowohl Verkehrsminister als auch Direktor der Eisenbahngesellschaft UkrSalisnyzja (UZ) war, zuvor kommissarisch bereits die Leitung des Ministeriums übernommen.

...mehr
Bei dem Geiseldrama in Beslan starben über 300 Menschen (Foto: NTW)
17.01.2005   Panorama

Sekte will Terroropfer von Beslan auferwecken

Moskau. Eine dubiose russische Sekte hat den Einwohnern der Stadt Beslan angeboten, ihre bei dem Geiseldrama im vergangenen September umgekommenen Verwandten wieder zum Leben zu erwecken. Die Bewegung des Sektenführers Grigori Grabowoi sei auch weiterhin in der Kaukasusteilrepublik Nordossetien aktiv, sagte der Moskauer Sektenexperte Alexander Dvorkin dem epd.

...mehr
17.01.2005   Stadtnachrichten

Berichtigung

In dem kaliningrad-aktuell.RU -Artikel vom 7. Januar 2005 unter der Überschrift "Kaliningrad 750: Duma-Chef will nicht feiern" ist es zu einer bedauerlichen Verwechslung gekommen. Gesagt wurde, dass sich Wladimir Anatolewitsch Nikitin, der Kaliningrader Duma-Chef, gegen die Feier des 750- jährigen Stadtjubiläums Kaliningrads ausgesprochen habe. Das ist falsch. Richtig ist, dass sich Wladimir Petrowitsch Nikitin, der Kaliningrader Abgeordnete in der Staatsduma, gegen die Feierlichkeiten ausgesprochen hat. Wir bitten um Entschuldigung für diese bedauerliche Verwechslung. Der Artikel wurde aktualisiert.

Masleniza-Strohpuppe an der Basiliuskathedrale in Moskau (Foto: Prochnow/.rufo)
17.01.2005   Reisetipps

Moskau will mit Venedig und München konkurrieren

Moskau. Die russische Variante des Karneval, das „Masleniza“-Fest, soll zu einem mit dem Karneval von Venedig und dem Münchener Oktoberfest vergleichbaren Großereignis ausgebaut werden. Die Stadtregierung plane in der Zeit vom 7. bis 13. März eine Überraschung für Besucher aus dem In- und Ausland, versprach der Moskauer Tourismuschef Grigori Antjufejew.

...mehr




nach oben

Zurück zur Hauptseite


Russland-Aktuell-Archiv:
Alle Kurznachrichten in dem von Ihnen gewählten Bereich und Zeitraum
Montag, 17. Januar
20:03

Kaliningrad: Fassadenkur für das Haus der Räte

18:54

Amerikanischer Rabbi in Moskau überfallen

18:10

Ex-Abgeordneter Schaschurin vor Gericht

17:57

Proteste in Russland: Lässt Putin Kabinett fallen?

17:51

Janukowitsch gründet Menschenrechtsorganisation

17:09

Weißrussland vereinfacht Einreise für Touristen

16:40

Fährverbindung zwischen Georgien und Türkei

16:22

Rentner kratzen an Matwijenkos Image

16:04

Fernsehen in Georgien: BBC des Kaukasus?

15:42

Zwölf Jahre Haft für Tschetschenin gefordert

14:57

Ukraine: Kornijenko neuer Eisenbahn-Direktor

14:53

Ukraine: Amtseinführung am 21. Januar?

14:29

Tadschikistan: Zwei Tote bei Feuer in Kirche

14:05

Moskau will mit Venedig und München konkurrieren

13:53

Jeep überrollt demonstrierende Rentnerin

13:11

Nasarbajew in Moskau

12:53

Sekte will Terroropfer von Beslan auferwecken

12:26

Rentner blockieren Hauptstraße in Kasan

11:50

FSB: Maschadow und Bassajew planen neue Anschläge

11:28

Rentner demonstrieren weiter, Regierung gibt nach

11:01

Vulkan auf Kamtschatka erwacht

10:32

Selbstmörderin wirft sich vor Moskauer Metrozug

10:06

Sozialabbau: Russlandweit Rentnerdemonstrationen


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites