Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Es werde kein Einheitsprogramm geben, versprach Putin den Journalisten und Zuschauern (Foto: Schdanow/.rufo)
Es werde kein Einheitsprogramm geben, versprach Putin den Journalisten und Zuschauern (Foto: Schdanow/.rufo)
Montag, 27.09.2004

Russlands Medien: Fenster auf oder zu?

Moskau. Wladimir Putin versprach auf dem Weltkongress der Nachrichtenagenturen in Moskau, Russland werde ein demokratisches, marktwirtschaftlich und sozial orientiertes Land bleiben. Die Medien verglich er mit einem Fenster. Geöffnet werde es laut, geschlossen werde es stickig im Raum. Putin erklärte, auch unbequeme Pressekritik sei notwendiger Bestandteil der Demokratie.

Es war der erste weltweite Kongress der Nachrichtenagenturen. Aus etwa 100 Ländern waren Medienvertreter angereist. In einer 40minütigen Ansprache zeichnete Putin vor ihnen die künftigen Linien der russischen Außen- und Innenpolitik.

Bei Russland-Aktuell
• Gorbatschow fordert Entlassung des FSB-Chefs (17.09.2004)
• Kinderquäler Bassajew macht sich lustig (17.09.2004)
• Im Namen des Antiterrors (13.09.2004)
Die Medien rief er auf, im Kampf gegen den Terrorismus nicht abseits zu stehen. Sie können in dem Kampf keine einfachen Beobachter sein, sagte der Präsident, da sie so gewollt oder ungewollt, den Terroristen in die Hände spielten. Eines der Hauptziele der Terroristen sei die Vernichtung der freien Presse, verriet er den Journalisten kein allzu neues Geheimnis.

Der Kampf gegen den Terrorismus werde aber „kein Anlass für die Beeinträchtigung der freien und unabhängigen Presse sein“, versprach Putin den Teilnehmern des Kongresses.

Tefi-Verleihung – Russische Fenrsehoscars als Protest

Bei Russland-Aktuell
• NTW-Interview mit Jandarbijew-Witwe verboten (31.05.2004)
• Der plötzliche Tod eines Polit-Magazins (02.06.2004)
• Führungswechsel bei NTW
• Keine Meinungsfreiheit mehr bei NTW (12.07.2004)
Neben dem Kongress gab es am Wochenende noch ein mediales Großereignis. Es stand die Verleihung des russischen Fernsehpreises „Tefi“ auf dem Programm. Die Abstimmung kann als Protest gegen die neue Medienpolitik beim Fernsehsender NTW gewertet werden.

Den Spezialpreis gewann Leonid Parfjonow, der nach Zensurvorwürfen gegen die NTW-Führung gefeuert wurde. Außerdem holte die inzwischen abgesetzte Satire „Krasnaja Strela“ („Roter Pfeil“) den Preis als beste Infotainmentsendung. Die aus dem Programm genommene Talk Show „Swoboda slow“ (Redefreiheit) wurde ebenso ausgezeichnet wie die Reportage von Alexej Piwowarow „Krow s molokom“ („Blut mit Milch“), die in Parfjonows ehemaliger Sendung „Namedni“ („Kürzlich“) lief.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 27.09.2004
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites