Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 08.02.2013 10:43   Observer

    Da gehören noch ganz viele Leute verhaftet!

    Hier in Sochi gibt es noch ganz viel mehr korrupte Beamte und Angestellte und natürlich Firmen, die durch Bestechung an Aufträge gekommen sind! Fast alle Projekte, die ich hier in Sochi im Zusammenhang mit der Winterolympiade kennen gelernt habe, sind überteuert und hinter dem Zeitplan weil Schmiergeld alles wieder irgendwie in Ordnung erscheinen lässt – momentan noch.
    Speziell bei der Polizei kann man getrost fast jeden rausschmeißen, weil sie Strafen, die sie bei Kontrollen "einnehmen", ausschließlich ohne Quittung kassieren. Wer nun glaubt, dass sie dieses Geld abliefern, der glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann.
    mfg Perkmannud

    Panorama | Olympia-Manager fliegt nach Putins Schanzenkritik
    27.09.2012 10:01   Observer

    Weder das Budget, noch der Zeitplan wird eingehalten!

    Es ist doch eine völlig falsche Darstellung wenn behauptet wird, das Budget und der Zeitoplan für Sochi 2014 seien im Plan.
    Das Gegenteil ist der Fall. Davon kann ich mich jeden Tag wenn ich vom Hotel in Adler zur Arbeit nach Krasnaya Polyana fahre, überzeugen.
    Es täte diesem newsletter gut, wenn er Pressemeldungen nicht einfach abdruckt, sondern recherchiert, ob die Pressemeldung der wirklich der Wahrheit und den Tatsachen entspricht!

    Sport | 500 Tage vor Olympia: Sotschi 2014 auf Zielgerade
    09.05.2012 8:06   Observer

    Herr Jich, Sie irren immer noch!

    Werter Herr Jich,
    Ihr letzter Leserbrief erweckt bei mir den Eindruck, dass Sie nicht in der Lage sind, dem Thema journalistisch folgen zu wollen, deshalb erspare ich mir weitere Kommentare. Eine gründliche journalistische Arbeit erstreckt sich auf eigenen Recherchen und nicht auf vorgefertigte Pressemeldungen!

    Lediglich noch ein Hinweis: Die Region Krasnodar wird u. a. von der WTO inzwischen als die korrupteste Region in Russland bezeichnet!


    Russland-News | Häufige Flugzeugabstürze wegen schlechter Ausbildung
    08.05.2012 6:00   Observer

    Herr Jich, mit Verlaub, Sie irren!

    @jich

    Es ist richtig, dass Austrian Air die 3 wöchentlichen Nachtflüge von Wien nach Sotschi eingestellt hat. Lt. Austrian Air war einer der Gründe die mangelnde Professionalität des Flughafenpersonals; sowohl des technischen als auch operativen Personals und nicht zu vergessen, das an den Tag (bzw. Nacht) gelegte Unvermögen der Grenzkontrolle.
    Davon abgesehen, werter Herr Jich, Bedarf an Englischkenntnisse hat nichts mit Flugverbindung zu tun. Stellen Sie sich einmal vor, es ist ein Notfall und das Personal kann dem nicht der russischen Sprache mächtigen Flugpassagier mitteilen um was es geht….. Die ICAO und IATA verlangen deshalb nicht ohne Grund, Englischkenntnisse auf internationalen Flughäfen!
    Dass in Russland alles für Geld zu bekommen ist, bestätigt sich sehr wahrscheinlich hier einmal mehr – und auf Kosten der Sicherheit!
    Bei Ihren beiden letzten Absätzen liegen Sie leider vollkommen falsch!


    Russland-News | Häufige Flugzeugabstürze wegen schlechter Ausbildung
    06.05.2012 10:38   Observer

    Flughafenpersonal nicht ausgebildet

    Im Rahmen der Olympia 2014 Vorbereitung flog ich mit den A-320 Flügen von Balkan Air Anfang Februar nach und von Sochi.
    Auch wurde für die Presse der Flughafen Sochi vorgestellt. Als Luftfahrtjournalist interessierte mich dies natürlich sehr. Allerdings musste ich sehr bald feststellen, dass noch nicht einmal der für die Abfertigung nach russischem Recht zuständige Flugzeugingenieur der englischen Sprache mächtig war. Wir haben keinen Flughafenmanager in Sochi angetroffen, der auch nur ansatzweise Englisch sprechen oder verstehen konnte. Selbst das Personal von den Check in oder dem Infoschalter sprach keine Silbe Englisch obwohl sich der Sochi Flughafen als internationaler Flughafen bezeichnet.
    Dadurch ergeben sich für mich folgende, bis heute nicht beantwortete Fragen:
    - wissend, dass Airbus keine Wartungsunterlagen in russischer Sprache zur Verfügung stellt, ist es mir mehr als rätselhaft, wie ein Ingenieur und seine Flugzeugmechaniker eine Abfertigungs- oder Wartungslizenz, die sich der Flughafen rühmt, bekommen haben.
    - Die zuständige Luftfahrtaufsicht in Rostov on Don als bestätigt, dass lt. Russischer Verordnung es für eine Lizenz von ausländisch produzierten Flugzeugen nicht notwendig ist, dass das zu lizenzierende Personal Englisch sprechen und lesen kann
    Die zuständigen Behörden, als auch die Flughafenmanager scheinen diesen verantwortungslosen Umgang mit der Sicherheit in der Luftfahrt ohne schlechtes Gewissen zu tolerieren.
    Interessant war noch die Aussage eines Flughafenmanagers, dass Beratungsunternehmen, die den Flughafenbetrieb für die Olympiade vorbereiten sollten, gekündigt wurde obwohl erste Erfolge und Verbesserungen zu verzeichnen waren.
    So wie es jetzt am Flughafen Sochi läuft, werden die Flüge nach und von Sochi zur Olympiade zum Horror werden wenn dort nicht schnellstens angefangen wird, sich ernsthaft und professionell auf die kommende Herausforderung vorbereitet wird.


    Russland-News | Häufige Flugzeugabstürze wegen schlechter Ausbildung


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177