Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Bild aus besseren Tagen: Wjatscheslaw Gaiser bei Kremlchef Wladimir Putin (Foto: dp.ru)
Bild aus besseren Tagen: Wjatscheslaw Gaiser bei Kremlchef Wladimir Putin (Foto: dp.ru)
Dienstag, 22.09.2015

Antikorruptions-Kampagne: Zar gegen Gaiser

Moskau. Innerhalb eines halben Jahres muss der zweite amtierende russische Gouverneur hinter Gitter. Ihm wird die Aneignung von Staatseigentum vorgeworfen. Beobachter sehen darin eine neue Antikorruptionskampagne des Kremls.

Lauter Warnschuss für die russische Elite: In einem Großeinsatz hat das russische Ermittlungskomitee am Wochenende eine „kriminelle Vereinigung“ um das Oberhaupt der nordrussischen Teilrepublik Komi, Wjatscheslaw Gaiser, hochgenommen. Seit Samstag sitzt der Gouverneur in Untersuchungshaft, die Fahnder nahmen Gaiser am Flughafen kurz vor dem Antritt einer Auslandsreise fest. Andere Verdächtige, insgesamt 19 Personen, wurden in Sotschi, St. Petersburg und Komis Hauptstadt Syktywkar arrestiert.

Bei Russland-Aktuell
• Staatliche Webseite: Hacker stellen ganz Russland zum Verkauf (20.07.2015)
• Absturz, Einsturz, Absturz: Unglückssträhne bei der Armee (14.07.2015)
• Kreml wechselt inhaftierten Gouverneur aus (25.03.2015)
• Insel-Gouverneur wegen Bestechlichkeit festgenommen (04.03.2015)
• Putin-Widersacher Nawalny bekommt erneut Bewährung (30.12.2014)

Schmuck und wertvolle Uhren


Gaiser wird die betrügerische Aneignung von Staatseigentum vorgeworfen. Er soll zukunftsreiche Unternehmen seiner Region über Haushaltsmittel subventioniert und dann an ihm nahe stehende Firmen verkauft haben. Bei den mehr als 80 Hausdurchsuchungen konfiszierten die Ermittler eigenen Angaben nach Dokumente über offshore-Firmen mit Aktiva über eine Milliarde Rubel (1,34 Millionen Euro).

Daneben beschlagnahmten sie 60 Kilogramm an Juwelen und Dutzende Uhren, von denen die teuerste angeblich eine Million Dollar wert ist. Ebenfalls pikant: Angeblich verhandelte der Gouverneur über den Kauf von zwei Privatflugzeugen. Ihm drohen 25 Jahre Haft.

Kampagne gegen Korruption


Gaiser streitet alle Vorwürfe ab. Freilich ist er nicht der erste russische Gouverneur, der in die Mangel der Justiz gerät: Vor knapp einem halben Jahr gab es bereits einen Präzedenzfall, als die Polizei ebenso öffentlichkeitswirksam den Gouverneur von Sachalin Alexander Choroschawin nach millionenschweren Korruptionsvorwürfen festnahm.

Kremlsprecher Dmitri Peskow betonte, Präsident Wladimir Putin sei von den Verhaftungen im Vorfeld unterrichtet gewesen. Experten sprechen bereits von einer neuen Anti-Korruptionskampagne zur Imageverbesserung: Begrüßt die Mehrzahl der Russen derzeit die Außenpolitik, so „versucht der Kreml mit Hilfe des Falls Gaiser Punkte in der Innenpolitik zu sammeln“, sagt der Politologe Abbas Galljamow.

Affären trüben Image


Allerdings ist die Korruptionsbekämpfung ein zweischneidiges Schwert für die politische Führung: Die Affäre um Ex-Verteidigungsminister Anatoli Serdjukow, gegen den trotz milliardenschwerer Veruntreuung in seiner Behörde bis heute kein Verfahren läuft, haben die meisten Russen noch im Kopf. Die Verfahren gegen Gaiser und Choroschawin werfen zudem angesichts der teils zehn Jahre zurückliegenden Vorwürfe Fragen über die lange Untätigkeit der Justiz auf und das Motiv der jetzigen Verfolgung auf.

Zumal das Saubermann-Image des Kremls durch das Festhalten an anderen in dubiose Skandale verwickelte Gouverneure getrübt wird. So gibt es Indizien dafür, dass das Oberhaupt der Region Pskow, Alexander Turtschak, in die Misshandlung des Journalisten Oleg Kaschin verwickelt ist, womöglich als Auftraggeber. Doch bislang wurde er weder beurlaubt, noch von den Ermittlern zu dem Anschlag befragt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 22.09.2015
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177