Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Juri Gagarin, der erste Mensch im All, starb nach einem riskanten Manöver. (Foto: Archiv/.rufo)
Juri Gagarin, der erste Mensch im All, starb nach einem riskanten Manöver. (Foto: Archiv/.rufo)
Freitag, 08.04.2011

Erster Kosmonaut Gagarin starb an eigenem Fehler

Moskau. Nach der Freigabe von Geheimdokumenten über die Ursachen des Absturzes, bei dem Juri Gagarin 1968 ums Leben kam, ist klar: Er hat ein allzu riskantes Manöver vollzogen und die Kontrolle über seine Maschine verloren.

Kurz vor dem 50. Jahrestag des ersten Fluges eines Menschen ins All hat das russische Präsidentenarchiv die Ergebnisse der damaligen Untersuchung freigegeben. Juri Gagarin und sein Co-Pilot Wladimir Serjogin waren am 27. März 1968 bei einem Testflug in einem Waldgebiet bei Wladimir mit einer MiG-15 abgestürzt.

Bei Russland-Aktuell
• Russischer Raumfahrt-Chef darf Gagarin-50 noch feiern (08.04.2011)
• Russland will in 20 Jahren Mondbasis errichten (07.04.2011)
• Gagarin fliegt erneut ins All - mit drei Kosmonauten (05.04.2011)

Kritischer Flugzustand mit Abkippen


Aus den Unterlagen geht hervor: Der Absturz erfolgte nach einem zu abrupten Manöver Gagarins, als er versuchte, einem Wetterballon auszuweichen, erklärte der Leiter des Präsidentenarchivs Alexander Stepanow am Freitag bei einer Pressekonferenz in Moskau.

Möglich sei aber auch, dass dieses Manöver erfolgte, um „das Eintauchen des Flugzeugs in den obersten Rand der ersten Bewölkung zu verhindern“. Die Kommission kam zu folgendem Schluss: „Durch das abrupte Manöver geriet die Maschine unter erschwerten meteorologischen Bedingungen in einen kritischen Flugzustand mit anschließendem Abkippen.“

Bei Russland-Aktuell
• Undichtes Luftventil schuld an Gagarins Tod? (11.01.2010)
Die Dokumente widerlegen das Ergebnis einer unabhängigen Untersuchungskommission, die Anfang 2010 mit ihren Ergebnissen an die Öffentlichkeit getreten war. Sie war durch Computersimulationen zu dem Schluss gekommen, ein undichtes Luftventil in der Kabine hätte die Katastrophe ausgelöst.

Ende der wilden Gerüchte


Die bis heute geheim gehaltenen Dokumente könnten ein für alle Mal mit den vielen Gerüchten über die wahre Ursache für Gagarins Tod aufräumen. Unter anderem hatte es geheißen, Gagarin und Serjogin hätten vor dem Flug „ein Glas Wodka“ getrunken und nicht adäquat handeln können.

Bei Russland-Aktuell
• Grosser Hintergrundbericht
Gagarin 1961: "Bin aus dem Erdschatten ausgetreten" (11.04.2011)

Ein anderes Gerücht besagt, Gagarin habe Streit mit der Parteiführung gehabt und der Absturz sei vom KGB eingefädelt worden, um den unbequemen „Held“ loszuwerden. Es gibt auch eine Version, nach der Gagarin in Wirklichkeit gar nicht abgestürzt sei, sondern nach einer plastischen Operation in eine psychiatrische Anstalt gesteckt wurde, wo er schließlich starb.

Die Variante, Gagarin habe seinen Tod nur vorgespielt und dann noch lange unter falschem Namen in einem sibirischenDorf gelebt, war in Russland schon immer beliebt. Ähnliches war auch schon Alexander I. und Nikolaus II. nachgesagt worden.

Völlig abenteuerlich klingt aber folgende Version: Gagarin sei wenige Tage vor dem Absturz der MiG beim Start eines geheimen Raumschiffs ums Leben gekommen, der Teil des sowjetischen Mondprogramms gewesen sein soll.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 08.04.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du