Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Die An-12 ist ein ursprünglich fürs Militär entwickelter Luftfrachter, die bis 1973 gebaut wurde (Foto: svavia.ru)
Die An-12 ist ein ursprünglich fürs Militär entwickelter Luftfrachter, die bis 1973 gebaut wurde (Foto: svavia.ru)
Montag, 30.07.2007

Flugzeugabsturz in Domodedowo: Waren Vögel schuld?

Moskau. Die Ursache des Flugzeugunglücks vom Sonntag in der Nähe des Moskauer Flughafens Domodedowo ist noch nicht geklärt. Am wahrscheinlichsten halten Experten ein Triebwerksversagen bei der 43 Jahre alten An-12.

Beim Absturz des Frachtflugzeugs waren alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Der Absturz ereignete sich nur sechs Minuten nach dem Start, der um 4.16 Uhr erfolgt war.

Das 43 Jahre alte Frachtflugzeug war mit 15 Tonnen Treibstoff und neun Tonnen Fracht beladen. Dabei handelte es sich um Flugzeugteile für das Flugzeugwerk im fernöstlichen Komsomolsk-am-Amur, berichtet heute der „Kommersant“.

Die Maschine schlug in unmittelbarer Nähe des Zaunes des Friedhofes vom Domodedowo in einem dicht bewaldeten Areal auf. Wegen des vielen brennenden Treibstoffs konnten die Rettungsmannschaften lange nicht an die Überreste der Maschine herankommen. Die Crew der Maschine hatte bei diesem Absturz keine Überlebenschance – ihre Körper sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Das Flugzeug war uralt, aber angeblich fit



Bei Russland-Aktuell
• Flugzeugabsturz bei Domodedowo: Sieben Tote in An-12 (29.07.2007)
• Möwenschwarm verhindert Boeing Start in St.Petersburg (08.05.2007)
• Volga-Dnepr erwägt Fracht-Route nach Leipzig (29.03.2007)
• Wetterdienst war schuld an Flugzeugunglück in Samara (21.03.2007)
• Offiziell: Lufthansa zieht nach Domodedowo um (11.07.2007)
Dem Bericht zufolge waren war der Frachter der Gesellschaft „Atran“ trotz seines gehobenen Alters in einem guten Zustand und wurde regelmäßig den nötigen Wartungen unterzogen. Auch die Cockpit-Besatzung hatte mehrere tausend Flugstunden Erfahrung auf diesem Typ.


Ein Fehler der Piloten wird jetzt bei den Ermittlungen zwar nicht ausgeschlossen, gilt aber als unwahrscheinlich: Einerseits waren die Wetterbedingungen am frühen Morgen gut, andererseits hatte die Maschine bereits den fehlerträchtigen Start und ersten Steigflug hinter sich. Fahrwerk und Klappen waren vermutlich schon lange eingefahren.

Fracht: Flugzeugteile in Kisten



Auch ein Überladen oder ein Verrutschen der Fracht wird im Prinzip ausgeschlossen: Mit einem Startgewicht von 61 Tonnen sei die An-12 noch drei Tonnen unter ihrem Limit gewesen. Das Transportgut habe sich in 140 identischen Holzkisten befunden, die leicht im Frachtraum zu vertäuen waren, so der Vizedirektor von Atran, Alexander Sewjan.

Eventuell gleich zwei Triebwerke ausgefallen



Einer der mit der Untersuchung beauftragten Experten tippt deshalb auf einen Triebwerksausfall bei dem mit vier Propellernturbinen ausgestatteten Frachter. „Wenn bei einer schwer beladenen Maschine in der Startphase auch nur ein Triebwerk ausfällt, ist es schon sehr schwer, sie in der Luft zuhalten. Wenn gleich zwei Triebwerke auf einer Seite stehen bleiben, ist die Katastrophe unausweichlich.“

Grund für einen solchen kapitalen Motorschaden könnte unter anderem Vogelschlag gewesen sein.

Ein Notruf wurde offenbar nicht aufgefangen. Wie die Zeitung berichtet, alarmierten die Lotsen von Domodedowo den Rettungsdienst, als die Maschine plötzlich vom Radarschirm verschwand und sie vom Tower aus unweit des Flughafenareals eine Flammensäule aufsteigen sahen.


(ld/rufo/St.Petersburg)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 30.07.2007
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177