Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть 4k видео

Официальный сайт aksakal 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Großfamilie überließ Kindererziehung den Hunden
Russland schafft Gegen-Nato: Truppe wird formiert
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Wer hat Schuld? Das Schwein oder der Mensch? (Foto: unian.net)
Wer hat Schuld? Das Schwein oder der Mensch? (Foto: unian.net)
Montag, 27.04.2009

Schweinegrippe macht an Russlands Grenzen nicht Halt

Moskau. Ein Vordringen der Schweinegrippe nach Russland ist trotz aller Schutzmassnahmen nicht zu verhindern. Dabei ist aber auch noch unklar, wie gross die Gefahr für den Menschen überhaupt ist, erklärt der Oberste Tierarzt Russlands.

Überhaupt, so Ober-Veterinär Nikolai Wlassow, zirkuliere der H1N1-Virus schon seit langem unter den Schweinen der Welt. Es sei bisher noch nicht festgestellt worden, ob ursprünglich die Schweine den Menschen oder der Mensch die Schweine angesteckt habe.

Tödliche Grippewelle oder fast harmloser Schnupfen



Die Einschätzung der Gefahren der Schweinegrippe schwanken in Russland zwischen den Extremen. Die Diskussion spielt sich bisher vor allem in einigen Medien ab. Sie lässt die Volksmassen bisher mindestens genauso kalt, wie seinerzeit die Warnungen vor der Vogelgrippe.

Der neue Virus könne allerdings, warnt der Chef des St.Petersburger Grippeinstitutes, Oleg Kissiljow, sehr schnell eine verheerende Pandemie auslösen.

Der H1N1-Virus sei bei Mensch und Schwein bereits seit langem gefunden worden. In Mexiko aber habe sich jetzt ein gefährlicher Viren-Hybrid gebildet. In der Wechselwirkung verschiedener Virus-Variationen habe sich jetzt eine neue Abart des H1N1 entwickelt, gegen die der Mensch keine Immunkräfte habe, erklärt Kissiljow.

An der "Spanischen Grippe" starben 20 Millionen Menschen



Bei Russland-Aktuell
• Rundumverteidigung gegen Schweinegrippe in Russland (26.04.2009)
• Chinesin im Zug hatte weder SARS noch Vogelgrippe (17.04.2009)
• Vietnamese fängt in Moskau Tauben fürs Abendbrot (18.02.2008)
• Zeckenalarm in Russland: 15 Tote, 30.000 Erkrankte (08.06.2007)
• Vogelgrippe: Dicke Luft auf dem Moskauer Vogelmarkt (19.02.2007)
Kissiljow erinnert auch an die fürchterliche Welle der sogenannten "Spanischen Grippe", an der von 1918 bis 1920 in aller Welt zwanzig Millionen Menschen gestorben waren. Glücklicherweise gebe es heute aber keine weltweiten Migrationsbewegungen wie nach dem Ersten Weltkrieg, erklärt der Grippeforscher zum Trost.

Völlig anderer Meinung ist der Oberste russische Tierarzt, Nikolai Wlassow. Es sei angesichts der Dichte des Luftverkehrs zwischen den bereits betroffenen Ländern völlig unmöglich, den neuen H1N1-Virus an den Grenzen Russlands abzuwehren.

Verbreitung des Virus' wenigstens aufhalten, um Impfstoffe zu entwickeln



Es gehe jetzt vor allem darum, die Verbreitung des Viruses so lange wie möglich aufzuhalten, damit die Pharmaindustrie und die russische Medizin Zeit haben, mobil zu machen.

Es spreche vieles dafür, so der Tierarzt, dass der neue Virus doch nicht so pathogen sei, wie angenommen. In den USA sei es beispielsweise gelungen, von 20 Infizierten alle sehr schnell medikamentös zu kurieren.

Angesichts von bereits 100 Toten in Mexiko und dem Vordringen erster Infektionsfälle nach Europa sagte Wladimir Putin auf der heutigen Regierungssitzung,

in Russland seien bereits einige Vorsichtsmass-nahmen getroffen worden. Es gebe Quarantäne auf Flughäfen. Schweinefleisch-import aus Mexiko und den USA sei verboten. Man müsse aber weiter wachsam bleiben.




Forum
Artikel versenden Leserbrief Druckversion


nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik Alle Artikel vom Montag, 27.04.2009
Zurück zur Hauptseite





Stolz präsentiert dieser Pope in der abgelegenen ostsibirischen Kleinstadt Tynda die Glocken seiner neu erbauten Kirche. (foto: Deeg/rufo)


Schnell gefunden
Klamme Oligarchen
Gas-Transitkonflikt und Folgen
Krise in der Ukraine
Putins Anti-Krisenprogramm
Russland, Georgien, Ossetien ...

Die Top-Themen
St.Petersburg
SPB: Neue Brücke führt auf die Krestowski-Insel
Moskau
Strandkorb, Sylt und Sansibar mit Blick auf den Kreml
Thema der Woche
Auch Russland beginnt Kampf gegen massive Steuerflucht
Kopf der Woche
Ab nach Sibirien: Reichster Russe Prochorow zieht um
Kaliningrad
Kaliningrad: Orthodoxe Kirche will den Königsberger Dom
Kommentar
Medwedew-Dekret: FSB soll historische Wahrheit schützen
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Montag, 1. Juni
00:03 

Geschichte Russland: Nordmeerflotte gegründet

Sonntag, 31. Mai
17:58 

Wahlzwang bei Parlamentswahlen in Südossetien?

00:34 

GAZ will bis zu 180.000 Opel-Pkw in Russland bauen

00:03 

Russland Geschichte: Bau der Transsib begonnen

Samstag, 30. Mai
00:03 

Geschichte Russland: Todesstrafe wird abgeschafft

Freitag, 29. Mai
18:36 

Russland am Wochenende: Boxen und Fußball

17:39 

Putin gibt grünes Licht für neuen Mariinski-Wettbewerb

16:29 

Von drei auf sechs: Heute kommt neue Crew auf ISS an

15:21 

„Bündnisstaat“ Russland-Weißrussland sehr unbeliebt

14:29 

198 Studenten aus Russland in Ägypten verhaftet

13:51 

Russland schafft Gegen-Nato: Truppe wird formiert

11:50 

Es wird Sommer in Russland: Warmes Wochenende voraus

10:35 

SPB: Neue Brücke führt auf die Krestowski-Insel

09:11 

Dnjestr-Republik: Russische Trikolore als Nationalflagge

00:03 

Russland Geschichte: Rattenkampf in St. Petersburg

Donnerstag, 28. Mai
20:10 

Bahn frei für neues Breitspur-Gleis bis Wien

18:37 

Strandkorb, Sylt und Sansibar mit Blick auf den Kreml

18:19 

Siemens findet russische Partner für Lokomotiven-Bau

17:25 

Großfamilie überließ Kindererziehung den Hunden

15:43 

Panne bei Moskauer Metro: Drei Stationen sind dicht

14:40 

Menschenrechte: Amnesty liest Russland die Leviten

12:42 

Kaukasus: Polizei belagert Terror-Gruppe in Naltschik

12:18 

Französisches Gericht befreit russische Mutter Belenkaja

10:33 

Russisches Opel-Werk arbeitet wieder Vollzeit

09:08 

„Hundekind“ in Tschita: Behörden ermittelt gegen Eltern

00:03 

Geschichte Russland: Rust landet auf dem Roten Platz

Mittwoch, 27. Mai
18:25 

Russland morgen: Öl- und Gasgipfel der GUS in Paris

17:33 

Präsidentenbibliothek eröffnet, aber noch ohne Zugang

16:34 

Somalische Piraten foltern ukrainische Geiseln

15:33 

Präventivmaßnahmen gegen möglichen Krieg in Korea

14:37 

„Wir sind erst 306!“ – Petersburg feiert Geburtstag

13:56 

Prochorows neue Adresse: Wohnheim für Goldsucher

13:03 

Oberstes Gericht: Die meisten Diebe sind Polizisten

12:12 

Rekordabsatz: Russlands Waffenexport kennt keine Krise

10:57 

Russen bereiten sich auf nächste Entlassungswelle vor

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно