Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Gegen die Duma und Putin: Das Adoptionsverbot für US-Bürger bringt in Moskau wieder Massen auf die Straße (Foto: ridus.ru)
Gegen die Duma und Putin: Das Adoptionsverbot für US-Bürger bringt in Moskau wieder Massen auf die Straße (Foto: ridus.ru)
Sonntag, 13.01.2013

Protest: Gegen Adoptionsverbot, für Duma-Auflösung

Moskau. Tausende Menschen haben in Moskau mit einem Demonstrationszug gegen das Verbot von Adoptionen russischer Kinder durch Amerikaner protestiert. Der „Marsch gegen die Fieslinge“ richtete sich auch gegen die breite Duma-Mehrheit.

Das „Dima-Jakowlew-Gesetz“ hat die russische Protestbewegung aus dem Winterschlaf gerüttelt. Wegen der von beiden Parlamentskammern und Präsident Wladimir Putin im Eilverfahren beschlossenen Regel, ab sofort keine Adoptionen russischer Waisenkinder durch US-Bürger zuzulassen, gingen am Sonntag in Moskau über zehntausend Menschen auf die Straße.

Üblicher Zahlenspagat bei Teilnehmer-Zahl


Die Behörden sprachen von 9.500 Teilnehmern, Beobachter von 20.000 bis 80.000 Demonstranten. Die realen Zahlen dürften der Erfahrung nach irgendwo in der Mitte liegen. Auch in St. Petersburg gab es bei kräftigem Frost eine Protestkundgebung, an der laut Polizei 1.000 Menschen teilnahmen (nach eigener Einschätzung des Autors: Es waren 2.000). Ernsthafte Zwischenfälle gab es an beiden Orten nicht.

Bei Russland-Aktuell
• Adoptionsverbot: Putin hat keinen Brief bekommen (10.01.2013)
• Adoptionsverbot: Waisenkind bittet Putin um Hilfe? (10.01.2013)
• Putin verteidigt umstrittenes Adoptionsgesetz (27.12.2012)
• Duma nimmt Adoptionsverbot für US-Amerikaner an (21.12.2012)
• Duma will USA Adoptionen verbieten, Minister dagegen (18.12.2012)
Russlands Gesetzgeber hatten im Dezember das Adoptions-Verbot mit in ein Gesetz gepackt, das Russlands Reaktion auf das amerikanische „Magnizki-Gesetz“ darstellt. Die USA hatten damit Sanktionen gegen eine Reihe russischer Amtsträger verhängt, die am Tod des Anwalts Sergej Magnizki in russischer U-Haft mitschuldig sein sollen. Magnizki hatte schwere Korruptionsvorwürfe erhoben.

Die Vorstellung, die USA zu bestrafen, indem man Heimkindern im eigenen Land die Chance nimmt, dort neue Familien zu finden, hat viele Menschen in Russland erzürnt. Die Sanktion treffe nicht Washington, sondern die schwächsten Mitglieder der eigenen Gesellschaft, heißt es.

Kinderschicksale als Politikum


„Sollten die USA Syrien den Krieg erklären, bombardieren wir Omsk“, karikierten zwei junge Frauen in St. Petersburg auf ihrem Protest-Plakat die „Logik von Duma-Abgeordneten“. Eine anderes Plakat lautete: „Nur Terroristen tauschen Kinder gegen Verbrecher aus“.

Duma-Logik: „Sollten die USA Syrien den Krieg erklären, bombardieren wir Omsk“ (Foto: ld/.rufo)
Duma-Logik: „Sollten die USA Syrien den Krieg erklären, bombardieren wir Omsk“ (Foto: ld/.rufo)
Die Entscheidung in der Staatsduma wurde fast einstimmig getroffen: Nicht nur die Putin-Partei „Einiges Russland“, sondern auch die Fraktionen der drei anderen dort vertretenen Parteien hatten dafür gestimmt, nachdem Wladimir Putin den Gesetzentwurf als „emotional, aber in der Sache richtig“ gut geheißen hatte. In den letzten Jahren war es immer wieder einmal zu kriminell bedingten Todesfällen von russischen Adoptivkindern in den USA gekommen.

Putin bemängelte, dass trotz eines entsprechenden Staatsvertrags mit den USA russische Vertreter bei entsprechenden Prozessen nicht zugelassen würden. Dima Jakowlew, nach dem das Gesetz benannt wurde, starb, weil ihn sein neuer Vater in einem überhitzten Auto auf einem Parkplatz zurückgelassen hatte.

Auf dem Protestmarsch in Moskau wurden Plakate mit Fotos der zustimmenden Abgeordneten von Duma und Föderationsrat mitgetragen – jedes bedruckt mit der Aufschrift „Schande“. Sergej Udalzow von der „Linken Front“, einer der führenden Köpfe der vor einem Jahr erwachten Protestbewegung, verbrannte ein Putin-Foto. Der Oppositions-Aktivist Ilja Jaschin bezeichnete dies per Twitter als „Dummheit“, die nun auf allen TV-Kanälen unter Staatskontrolle gezeigt würde.

Rein theoretisch: Duma-Auflösung wird gefordert


Das Adoptionsverbot verbindet die seit dem Sommer merklich erlahmte Oppositionsbewegung mit der Forderung nach einer Auflösung der – so das Marsch-Motto – aus „Fieslingen“ bestehenden Duma. Damit wird ein Bogen zu den Massenprotesten nach der Duma-Wahl im Dezember 2011 geschlagen, in denen vor allem das offizielle Wahlergebnis als verfälscht angezweifelt wurde. Die Kreml-Partei „Einiges Russland“ hatte sich dabei relativ knapp eine absolute Mehrheit gesichert.

Demonstranten in Petersburg: "Wir Adoptiveltern sind gegen das menschenfresserische Gesetz" (Foto: jk/.rufo)
Demonstranten in Petersburg: "Wir Adoptiveltern sind gegen das menschenfresserische Gesetz" (Foto: jk/.rufo)
Bei der Kundgebung in St. Petersburg fiel allerdings auf, dass die meisten der Demo-Teilnehmer apathisch auf scharfe politische Losungen von der Bühne reagierten: Sie wollen keine Revolution, ihnen tun nur die Kinder leid. Richtig starken Beifall erhielt dann auch nur ein frisch gebackener Adoptiv-Vater, der seine Mitbürger aufforderte, selbst in die Heime zu gehen und Waisenkinder bei sich aufzunehmen.

Darin ist man sich einig: Russen sollen selbst adoptieren


Doch bisher tun das viel zu wenige Russen: Einheimische Adoptionswillige sind meist auf kleine Babies ohne sichtliche Gesundheitsdefekte fixiert. In den Heimen gibt es aber viel mehr ältere und auch kranke oder behinderte Kinder – für die eine jetzt verfemte Auslandsadoption oft genug die einzige Chance auf Familienanschluss und die richtige Behandlung darstellt.

Putin hat inzwischen Maßnahmen angekündigt, die Russen das Adoptieren leichter machen sollen und die Kinderheime stärker unterstützen sollen. Wann und wie sie greifen werden, ist allerdings fraglich.

Der „Export russischer Kinder“ soll hingegen schon in Kürze ganz verboten werden – nicht nur für Amerikaner. Sich besonders patriotisch gebende Vorkämpfer in den Reihen der Duma-Abgeordneten haben dies jedenfalls schon angekündigt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Cello 26.01.2013 - 05:04

Einladung ins down under of Trier

@Holger Eekhof

Vielen Dank fuer Ihre Einladung! Eine weitere Bekanntschaft mit einem Keller wuerde mich natuerlich erfreuen, denn den Inhalt der Keller von der Schlemmereule, Domstein und Kesselstatt gehoeren bereits zu meinen Gaumenfreunden und in Lothringen weile ich oft 2mal jaehrlich und wird meist mit einem elsaesischen Kurztrip verbunden!


Cello 26.01.2013 - 04:40

Freunde des Streitgesprächs

@Holger Eekhof 23.01.2013 19:45

Ein Streitgespraech erfolgt dann, wenn ein Diskussionspartner partout an keinem konstruktiven Dialog teilenehmen will und sich stets anus Mangel an Argumenten und in die Ecke gedraengt nur noch zu agressiven und ungerechtfertigten Kommunikationsstilen greifen muss, um sich in einem Forum noch bestaetigen zu koennen.

Wen Sie werter fliegender, oder radelnder Hollaender dies goutieren, sowie Verharmlosung von toten Waisenkinder hueben wie drueben, dann bleibt es auch Ihnen ueberlassen, wie Sie zu Menschen stehen, welche die Millionen Toten durch das A.H. Regime in allen Laendern zwar bedauern, die gefallenen Russen jedoch befuerworten und sich an deren Tod gar erfreuen!

Und genau auf das schiesst der @ @laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.


Stoll 24.01.2013 - 17:31

@Holger Eekhof 23.01.2013 - 20:52.

Die Welt ist klein, denn ich war schon so oft in der Nähe von Trier. Leider war ich immer im Sommer da und die sprichwörtliche Hitze, die in Nittel an der Mosel herrschte, war für mich nicht sehr angenehm. Aber was tut man nicht alles für die Familie. Mein Bruder hat sich immer gefreut, wenn ich eingeschlagen bin. Und nach Luxemburg mit den günstigen Benzinpreisen ist es nur ein Katzensprung.


Holger Eekhof 23.01.2013 - 21:21

Kellerkinder... :)

Ich dachte da zwar schon an einen gewissen Erlebniswert, aber auch dort würde ich nicht auf Zentralheizung und Bad verzichten wollen, deshalb der Monat Vorlauf :))

Ansonsten läßt sich bestimmt auch so ein Plätzchen finden und auch für die standesgemäße Unterbringung der Begleitung werde ich mich als Gastgeber verpflichtet fühlen :))

Aber sumpfen, das macht man wirklich am besten im Keller... und ich befürchte, dies wird das Ergebnis sein :))


Holger Eekhof 23.01.2013 - 20:52

Danke.

@ laufer, cello, stoll

Sofern Lothringen tatsächlich Ihr Ziel sein sollte... Ich hätte da noch einen Keller, den ich, sofern Sie mir einen Monat Vorlauf gönnen würden, sehr gerne zur gastlichen Bleibe und zum Schlafsackausrollen zur Verfügung stelle.

Der Vorteil des Kellers: Innenstadt Trier, auch im Tiefgang zu erreichen, und hier gelten keine russischen Verzehrgesetze:)

Ich würde mich freuen, Ihr Gastgeber sein zu dürfen :)


Holger Eekhof 23.01.2013 - 19:45

Liebe Freunde des Streitgesprächs...

@ stoll, cello, laufer..

Ich hätte da eine ganz persönliche Bitte:

Ich bitte darum, Ihr Streitgespräch auf diesen und/ oder diesem folgenden Threat zu beschränken.

Irgendwie gewinne ich den Eindruck, das Ihr Streit die Bearbeitung des ein oder anderes Themas behindert...

Bitte nehmt es mir nicht übel.... aber ich persönlich halte zum Beispiel einen russischen Parteivorsitzenden der in der Theorie deutsche NS - Propaganda betreibt, für viel wichtiger als eure neckische Auseinandersetzung, zumal Sie/Ihr/ Euch inhaltlich sowieso einig seid :)

Lg
Holger


Stoll 23.01.2013 - 12:29

@23.01.2013 12:07 Cello, -- Unangebrachtes Statement--

Manchmal muss das einfach sein, stimme Ihnen aber zu.


Cello 23.01.2013 - 12:07

Unangebrachtes Statement

@Stoll

- Im Boxen nennt man das einen klassischen KO, den Sie Cello gelandet haben. Gratulation. -

Wie ich schon oefters hier erwaehnte, buhle ich nicht um Punkte, Gratulationen, Verbuendete usw. Ich erkenne ein wenig naive Schadenfreude in Ihrem Statement. Was ich @laufer gegenueber artikulierte habe ich getan und damit hat sich das meinerseits. Nicht zu vergessen ist, dass jeder von uns ueber Staerken und Schwaechen verfuegt und man die Faehigkeit haben sollte, sich beide einzugestehen, denn Nobody is perfect.

Nichts fuer ungut!


Stoll 23.01.2013 - 10:26

@23.01.2013 5:43 Cello, -- Ohnmacht ueber die Unmacht.....--

8, 9, 10 aus.
Im Boxen nennt man das einen klassischen KO, den Sie Cello gelandet haben. Gratulation.


Cello 23.01.2013 - 07:48

Der springende Punkt....

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

Bitte schoen

....ist exakt das von Ihnen erwaehnte - de facto -!


Cello 23.01.2013 - 05:43

Ohnmacht ueber die Unmacht.....

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

...der russischen Sprachekenntnisse, jedoch dann kraeftig mitreden (Grosse Jungs, Kuchenstuecke usw.) wollen ueber dieses Land, von welchem Sie den Grossteil nur aus den Medien kennen, passt irgendwie nicht ganz zusammen. Nicht einmal die Webseite vom obersten Gerichtshof RU zu ergoogeln, zeugt eher von, wie nannten sie jene, Deppen wie ich mich erinnere.

Nun, obwohl Sie stetig einem konstruktiven Dialog ausweichen, bin ich Ihnen gerne behilflich, ob Sie nun die Informationen im negativen Sinne (AMI- Bashing) verwenden, oder es ernsthaft der Wichtigkeit entspricht, welche Sie erwaehnen. Doch eigentlich denke ich tangiert Sie diese Gesetzesverabschiedung m. E. nicht, da Sie denke ich, wie ich auch keine amerikanische Nationalitaet inne haben.

Nun die von Ihnen im voraus verdankten Angaben:

Website vom obersten Gerichtshof Russlands

http://www.supcourt.ru/

und das verabschiedete Dokument

http://www.supcourt.ru/Show_pdf.php?Id=8403

leider nur in der russischen Sprache erhaeltlich

Gruss und schoenen Tag


Cello 22.01.2013 - 17:40

Ansonsten gibt es noch die Alternative....

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

...sich nach Anmeldung im kostenlosen Mitgliederbereich zu diesem Thema zu aeussern. Ob Sie jedoch mit Ihrer partout agressiven und MENSCHENUNWUERDIGEN, sowie mit Ihren stetigen IGNORATIONEN den von Ihnen gewuenschten Zielzweck erreichen werden, wage ich sehr zu bezweifen.


Cello 22.01.2013 - 17:22

Ganz einfach........

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

....indem Sie auf all die von Ihnen ignorierten nachstehenden Fragen und Stellungsnahmen

....überbordende Hass gegen tuasende unschuldige und sich gegenueber ihrer neuen Familienmitglieder russischer Herkunft herzlich und korrektverhaltende amerikanische Eltern ungerechtfertigter Weise von einem MENSCHENUNWUERDIGEN BALASTSTOFFABKLEMMORGAN alias @laufer diffamiert werden, indem dieser selbst zu keinem Statement faehig ist, betreffend 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND ZU TODE GEKOMMENEN

geschweige den nicht einmal soviel Courage besitzt, auf all die nachfolgenden Fragen nur eine geringste ANTWORT zu geben.

Interventionen und unbeantwortete Fragen welche an @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert gestellt wurden.

Die Zahl von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND ZU TODE KAMEN wird nicht einmal durch das addieren saemtlicher in der EU und in den USA verstorbenen Adoptivkinder russischer Herkunft ueberboten und dies bei einer Gesamtbevoelkerung von zusammen ca 1 Milliarde kontra 143 Millione in RU.

Erklaeren Sie uns bitte worin Sie den Unterschied zwischen den in USA verstorbenen Kindern versus den in RU verstorbenen Kindern sehen. Ich habe mehrmals geschrieben, dass ein jedes durch Missbrauch, oder Verletzung der Sorgfaltsplicht und Verantwortungslosigkeit verstorbene Waisenkind EINES zuviel ist und dies laenderunabhaengig!“

Ihrerseits voellig ausser Betracht gelassen, ist die seelische und moralische Psyche, speziell jener Waisenkinder und Adoptiveltern, bei welchen es beidseitig schon ein- oder gar mehrmalig zu 1:1 Kontakten (sehen,fuehlen, anfassen usw.) gekommen ist. Welche psychologiesche Schaeden dadurch (beidseits)entstehen koennen, scheint Ihnen selbst als Adoptivvater am Ar... vorbeizugehen. Entweder sind Sie kaltherzig, oder aber ein armer Seelenloser! Was wohl denken Sie, geht in einem Waisenkinderkoepfchen (Vorfreude usw.) den wohl so alles vor bei einem, oder schon mehrmaligen 1:1 Beschnuppern? Versetzen Sie sich als Adoptivvater einmal in die Lage, jener Eltern, welche durch das vorwiegend politisch motivierte Gesetz betroffen sind! Sie muenzen aus einigen negativen Faellen und unterstuetzen und diffamieren all jene, welche sich der Verantwortung einer Adoption bewusst sind und sich dieser so gut wie auch russische Adoptiveltern stellen und gewaehren koennen!

Interessant waere zugleich eine Reaktion seinerseits, wenn dieses Gesetz in Kraft genommen wurde, waehrend sein Adopttivverfahren in Bearbeitung gewesen waere und er nun dadurch auf seine geliebte Tochter, welche er schon einigemale 1:1 besucht und gesehen hatte, verzichten muesste! Ob all die von Ihm bis dato niedergeschriebenen Kommentare genau so human und verharmlost ausgefallen waeren, wage ich doch sehr zu bezweifeln!

Nun, @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Stellen Sie sich dieser Frage, wenn Sie ein MENSCHENWUERDIGER mit HERZ und einer SEELE DER GERECHTIGKEIT und WUERDE sind!

... Rede und Antwort steht und sich nicht nur als AGRESSOR und TROLL verhaelt, sondern an konstruktiven Dialogen teilnimmt.


Cello 22.01.2013 - 17:02

Doch noch schoener im Leben ist......

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT)WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

.... die Reaktion zu sehen, wie sich nur jene Deppen aufregen und auf solche

http://de.rian.ru/politics/20130122/265371146.html

Meldungen mit nahezu Ueberreaktion reagieren!

Diese Meldung ist nicht all zu neu und ich verrate Ihnen, dass noch Etwas betreffend Adoptionen im Tun ist, welch Ihnen hoffentlich ein Hyperventilieren erspart!


Cello 22.01.2013 - 16:11

Und schon broeckelt es ganz langsam

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT)WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

http://de.rian.ru/politics/20130122/265371146.html


Cello 22.01.2013 - 09:14

Auch Ihre Wuensche....

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT)WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

.... verdanke ich persoenlich.

- Das wird eine ganz tolle Zeit-genießen Sie jede Minute mit den Kindern- schnell zu groß werden alle viel zu schnell. -

Das habe ich doch schon bis Anhin getan und werde ich auch weiterhin tun, denn jedes Alter bringt Neues in und an Freude, wie auch an Anforderungen.


Cello 22.01.2013 - 09:02

Ihre Wuensche......

@Stoll

- Dann wünsche ich Ihnen und Ihren beiden Adptivkindern alles Gute für das weitere Leben. -

...seien freundlich vedankt!

PS: Leider sind es 2 plus (1) Personen mehr, welche die demographische Staatistik Russlands belasten werden!


Cello 22.01.2013 - 08:25

@laufer,welcher unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidend in MENSCHENUNWUERDE die VERHARMLOSUNG und den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT)WAISENKINDER durch russische Adoptiveltern und durch sein STILLSCHWEIGEN legalisiert.

Ich bekenne mich ganz klar zu den 50%, also fuer ein Weltweites Adoptionsverbot! Und Sie?


Cello 22.01.2013 - 04:30

Strategie bleibt Strategie

@Stoll

- es bringt nichts, laufer einen Funken Mitmenschlichkeit für die 1500 getöteten russischen Waisen in russischen Adoptionsfamilien zu entlocken. Es scheint so, dass ihm deren Mörder und Totschläger viel mehr wert sind, als die toten Waisen. Wenn das seine moralischen Ansprüche sind, dann sagt das genug über ihn aus. -

Genau das Gegenteil ist doch die Tatsache, denn wie deutlich es Ihn nervt, beweist seine sich stetig wiederholende Flucht, Verabschiedung und Resignation. Und genau deswegen ist es sehr wichtig, dass man dem unter SEHR AKKUTER DEPERSONALISATION leidenden @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert, dies ab und an in Erinnerung ruft, sprich ihm seine MENSCHENUNWUERDE, VERHARMLOSUNG und STILLSCHWEIGEN klar zu erkennen gibt.


Stoll 21.01.2013 - 13:13

@21.01.2013 10:54 Cello.

Lieber Cello, es bringt nichts, laufer einen Funken Mitmenschlichkeit für die 1500 getöteten russischen Waisen in russischen Adoptionsfamilien zu entlocken. Es scheint so, dass ihm deren Mörder und Totschläger viel mehr wert sind, als die toten Waisen. Wenn das seine moralischen Ansprüche sind, dann sagt das genug über ihn aus.


Cello 21.01.2013 - 11:39

Durchhaltevermoegen und Rafinesse....

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

... lassen den Kontrahent in der Ecke verweilen, bis dieser sich entweder selbst outet, oder aber resigniert, was bei Ihnen durch Ihr Stillschweigen betreffend offenen Fragen und Stellungsnahme sehr gut zu erkennen ist!

- Pelzig auf der Zunge, ranzig im Abgang. -

Verneine ich diesbezueglich und Themenbezogen nicht, denn es ist ein Puzzleteil einer Strategie.


Cello 21.01.2013 - 10:54

Ihre Gutmuetigkeit sei verdankt

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Doch....

- einfach nur billig und SEHR armselig -

... ist doch Ihre OFFENSICHTLICHE UNFAEHIGKEIT......

....überbordende Hass gegen tausende unschuldige und sich gegenueber ihrer neuen Familienmitglieder russischer Herkunft herzlich und korrektverhaltende amerikanische Eltern ungerechtfertigter Weise von einem MENSCHENUNWUERDIGEN BALASTSTOFFABKLEMMORGAN alias @laufer diffamiert werden, indem dieser selbst zu keinem Statement faehig ist, betreffend 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND ZU TODE GEKOMMENEN

geschweige den nicht einmal soviel Courage besitzt, auf all die nachfolgenden Fragen nur eine geringste ANTWORT zu geben.

Interventionen und unbeantwortete Fragen welche an @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert gestellt wurden.

Die Zahl von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND ZU TODE KAMEN wird nicht einmal durch das addieren saemtlicher in der EU und in den USA verstorbenen Adoptivkinder russischer Herkunft ueberboten und dies bei einer Gesamtbevoelkerung von zusammen ca 1 Milliarde kontra 143 Millione in RU.

Erklaeren Sie uns bitte worin Sie den Unterschied zwischen den in USA verstorbenen Kindern versus den in RU verstorbenen Kindern sehen. Ich habe mehrmals geschrieben, dass ein jedes durch Missbrauch, oder Verletzung der Sorgfaltsplicht und Verantwortungslosigkeit verstorbene Waisenkind EINES zuviel ist und dies laenderunabhaengig!“

Ihrerseits voellig ausser Betracht gelassen, ist die seelische und moralische Psyche, speziell jener Waisenkinder und Adoptiveltern, bei welchen es beidseitig schon ein- oder gar mehrmalig zu 1:1 Kontakten (sehen,fuehlen, anfassen usw.) gekommen ist. Welche psychologiesche Schaeden dadurch (beidseits)entstehen koennen, scheint Ihnen selbst als Adoptivvater am Ar... vorbeizugehen. Entweder sind Sie kaltherzig, oder aber ein armer Seelenloser! Was wohl denken Sie, geht in einem Waisenkinderkoepfchen (Vorfreude usw.) den wohl so alles vor bei einem, oder schon mehrmaligen 1:1 Beschnuppern? Versetzen Sie sich als Adoptivvater einmal in die Lage, jener Eltern, welche durch das vorwiegend politisch motivierte Gesetz betroffen sind! Sie muenzen aus einigen negativen Faellen und unterstuetzen und diffamieren all jene, welche sich der Verantwortung einer Adoption bewusst sind und sich dieser so gut wie auch russische Adoptiveltern stellen und gewaehren koennen!

Interessant waere zugleich eine Reaktion seinerseits, wenn dieses Gesetz in Kraft genommen wurde, waehrend sein Adopttivverfahren in Bearbeitung gewesen waere und er nun dadurch auf seine geliebte Tochter, welche er schon einigemale 1:1 besucht und gesehen hatte, verzichten muesste! Ob all die von Ihm bis dato niedergeschriebenen Kommentare genau so human und verharmlost ausgefallen waeren, wage ich doch sehr zu bezweifeln!

Nun, @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Stellen Sie sich dieser Frage, wenn Sie ein MENSCHENWUERDIGER mit HERZ und einer SEELE DER GERECHTIGKEIT und WUERDE sind!

.... nur die geringste Stellung zu nehmen. Das (dis)qualifiziert Sie eindeutig und offensichtlich der UNFAEHIGKEIT, einen konstruktiven Dialog fuehren zu koennen!



Cello 21.01.2013 - 09:38

RESIGNATION zum Naechsten

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Tja, wen halt die Wahrheit siegt, dass bis jetzt und dato per 21.01.2013 Nicht Neues betreffend Adoption und Herr Astakhov zu finden ist, dann erfolgt lediglich noch das reimen von Woertern, sowie eine weitere Verabschiedung zum 4ten.

16.01.2013 10:56 laufer
letzte Antwort Herren Cello/Stoll
Wie sagt so schön der Volksmund, in dem immer viel Warheit steckt:

17.01.2013 17:06 laufer
AW:Cello
Cello,Cello,Cello......... Sie sind einer..........
Ihnen antwortet hier niemand mehr, ich auch nicht. Ja, Ja, die Dollars, die jetzt weg sind.

17.01.2013 17:32 laufer
letzte Antwort Cello
die Dollars weg- aber gerade habe ich gelesen, dass die russische Bahn Spar-Tickets anbietet- na also.



Cello 21.01.2013 - 08:54

Schlaue Ausrede = Resignation

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Nun, wo bis to time und dato Nichts Neues zu finden ist betreffend

- es geht mit Hochdruck in Sachen weltweites Adoptionsverbot weiter.. die Presse ist voll davon. -

muessen Sie sich vorlaeufig noch mit den alten Texten der vergangenen Woche begnuegen.

- Russland arbeitet auch ohne Cello an dem Segment Auslandsadoptionen.

Hoffentlich nicht nur mit Sapsangeschwindigkeit, denn liebend gerne wuerde ich Heute schon Resultate und Positives lesen koennen!


laufer 21.01.2013 - 07:41

AW Cello-überflüssiges Statement

........ es hat keine Wert mit Ihnen hier rumzueiern. Glauben Sie, ich schreiben Ihnen hier seitenweise siehe zB. Interfax vom oder Ria-Novosti vom und Sie sitzen da mit dem Käffchen und der Stulle in der Hand und lesen sich dann mal langsam ein...
So nicht Cello- wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
Entweder Sie sind im einem Thema fitt oder nicht. Ich denke, hier offensichtlich nicht.
Aber das macht nichts:
Russland arbeitet auch ohne Cello an dem Segment Auslandsadoptionen.


Cello 21.01.2013 - 07:23

Sie lesen wohl.....

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

- es geht mit Hochdruck in Sachen weltweites Adoptionsverbot weiter.. die Presse ist voll davon. -

...die Presseausgaben von der vergangenen Woche!

Ansonsten bitte um Quellenangabe von Heute Montag, 21.01.2013


laufer 21.01.2013 - 07:08

AW Cello- Adoptionsverbot weltweit

Guten Morgen Cello,

wir vergewaltigen hier doch kein Papier- sorry, Sie werden langsam.... immer ähnlicher.

Cello,

es geht mit Hochdruck in Sachen weltweites Adoptionsverbot weiter.. die Presse ist voll davon.
Das ist zum Thema wichtig- nicht ob und wann Sie vielleicht querdenken können. Alles klar?
Ansosten müsste das Forum lauten:
Heute ist morgen schon gestern gewesen - oder in Russland wird es langsam ganz schön kalt.
Kein unsubstantielles Gesülze nur des Gesülzes weg.

Russland wird demnächst weltweit alle Adoptionen stoppen.


Cello 21.01.2013 - 06:38

Ihre Ansicht

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

.....betreffend Oberlehrer hat doch Nichts mit Kombinationsschwierigkeiten zu tun! Es ist doch einfach so, dass ALLE Kommentare, welche mit dem neuen Adoptivgesetz zu tun hat und haben, auch im Kontext unter einem Text, oder Bericht zu veroeffentlichen sind und Nicht unter irgendeinem Text von mir aus, welcher Etwas ueber die bspw. IAA Frankfurt aussagt. Ein wenig Logik darfs doch bitte sein, oder ist dies zuviel verlangt?


laufer 21.01.2013 - 06:21

noch eine schnelle Antwort an Cello mit den Kombinationsschwierigkeiten

Pugatschwo gevierteilt-Lenin tot-

tote Kinder in den USA-Adoptionsverfahren künftig ,,gevierteilt,,-
Alles klar, Cello- jetzt staunt der Oberlehrer!!!


laufer 21.01.2013 - 04:59

Weltweites Adoptionsverbot Russland-Antwort Cello und Herr Stoll

Cello, Sie sind, wie ich lese, nicht mehr auf dem Laufenden in Sachen- Russland zieht eine straffe, klare Linie in Sachen künftiges Vermeiden von Abgreifen der russischen Adoptivkinder in die ganze Welt.

Stopp dem Handel mit russischen Kindern.

Dafür glauben Sie, Sie sind der Oberlehrer von RU-Aktuell. Das was Sie da bubenhaft anbringen, wissen die Leute dort besser wie Sie.Also, Tagestipp:

Immer schön informiert sein- dann mitreden- ansonsten enden Sie bei mir so wie viele in der freien Wirtschaft: Auf Wiedersehen; er war der Letzte,der was wusste, wenn es um Entscheidungen ging.

Herr Stoll:

Sie haben mal wieder das Thema verfehlt.
Herr Astakhov hält mit seiner Aussage nur den Amerikanern den Spiegel vor das Gesicht- genauso, wie ich das im Moment bei ihnen zum wiederholten Mal mache. Glauben Sie, dass Russland jetzt alle Flughäfen ausbauen muss, da gleichgesetzt mit deren großem Mundwerk der ach so tollen, fürsorglichen USA, tausende von Lehrern, Ärzten, Pädagogen usw. einfliegen?
Herr Stoll, Herr Astakhov ist halt ein schlauer Mensch!!!!!!- wie gesagt..... Herr Astakhov.

Ich bitte beide Herren um mehr adäquaten ,, Dampf ,, in der Sache.
Insbesondere das Level des Stammtischs bei Erna um die Ecke, das schon andere in diesem Forum bei Herrn Stoll bemängelt haben, stört mich.Danke.

Eine schöne Woche


Cello 21.01.2013 - 04:29

Beispiel

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert


Was hat nachfolgende Antwort an @Stoll

Wieviel von den 75 % nehmen ab sofort ein Heimkind bei sich auf, damit es nicht von Amerikaner abgegriffen wird ?

zu tun mit dem Thema

- Russland Geschichte: Pugatschow gevierteilt, Lenin tot -

????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Zur Erinnerung

Klare Hausordnung für Leserkommentare


1. Der Kommentar muss einen nachvollziehbaren Bezug auf den betreffenden Text oder auf dazu bereits gemachte Kommentare haben.


Cello 19.01.2013 - 12:46

Abstruse Theorie II

@Holger Eekhof

Woww, Herr Eekhof Ihre Analyse toent maerchenhaft und zugleich faszinierend! Klar, es ist Alles immer eine Sache der, oder des Auslegens. Ich meinerseits habe geschrieben, Nichts ist unmoeglich und habe dies Ihnen auch begruendet. Doch auch Ihre Ansicht ist sicherlich nicht zu verachten und gibt einen Denkanstoss.


Holger Eekhof 19.01.2013 - 10:35

Abstruse Theorie II

@ cello

Hochverehrter Cello, nur um Ihnen zu zeigen, das abstruse Theorien nicht Ihre ureigene Domäne sind - und auch den Anschluß an die parallelen Diskussionen zu bekommen, hier eine abstruse Theorie über Anatoli Serdjukow.

Es soll Männer geben, die ihr ganzes Leben völlig unbestechlich hinter sich bringen...

Bis zu einem Punkt: Eine neue Frau tritt in Ihr Leben. Und urplötzlich wird aus einer unbestechlichen souveränen russischen Birke ein blinder Gockel. Ab diesem Zeitpunkt verliert diese russische Birke die Kontrolle und ist in allen Richtungen manipulierbar. Soll übrigens auch schon bei deutschen Eichen, Chinesischen Trauerweiden, Englischen Buchen, Afrikanischen Affenbrotbäumen, Amerikanischem Ahorn etc. vorgekommen sein. Es handelt sich dabei um ein sehr weit verbreitetes Phänomen, und nicht um eine russische Krankheit.

Das Problem ist, das sich der Patient zu einem solchen Zeitpunkt als behandlungsresistent erweist, gute Ratschläge, Ermahnungen, Hinweise über den wahren Charakter der meist jüngeren Damen werden ausnahmslos in den Wind geschlagen. Gute Freunde, die Familie, alles egal, alles wird ignoriert.

Dies ist so unabwendbar wie der Ablauf von Jahreszeiten.

Das bisherige Umfeld wird unserem Gockel nicht sofort den Rücken zudrehen, man hofft auf eine schnelle Selbstheilung.

Tritt diese jedoch nicht ein, wird es meist tragisch. Schlimmer noch, erweist sich die Dame als tatsächlich von mangelndem Charakter und entspricht eigentlich gar nicht dem ethischen und moralischem Gerüst des Patienten und seines normalen Umfeldes, führt der Weg auf Dauer in die Katastrophe und in die Vereinsamung, in die Isolation. In dieser ist der arme Patient natürlich noch leichter zu manipulieren - die Katastrophe nimmt ihren Lauf, das Umfeld verliert den Glauben an einen möglichen Selbstheilungsprozess und muß handeln.

So könnte die Geschichte eines Herrn Serdjukow aussehen.

Aber dies heißt nicht, das er sich in irgendeiner Form bereichert hat, noch das er korrupt ist, noch sonst irgend etwas außer diesem:

Als Verteidigungsminister war er nicht mehr tragbar, trotz aller bisherigen Verdienste.

Nur um auch mal eine abstruse Theorie in den Raum geworfen zu haben :))


Cello 18.01.2013 - 15:07

Abstruse Theorie

@Holger Eekhof

- abstruse Theorie -

Vermutlich haetten Sie ein Jahr zuvor mit den zwei selben Worten interveniert, haette ich Aehnliches ueber Anatoli Serdjukow, Putins Vertrauter Verteidigungsminister geaeussert! Und Nun? Darum denken Sie daran, eine Theorie mag Anfangs oft so abstrus aussehen bis sie sich eines Tages eben moeglicherweise doch bewahrheitet, speziell in einem korrupten Staate wie Russland dies ist. Da zaehlt der Slogan \" Nicht ist unmoeglich \" eben Nicht!


Stoll 18.01.2013 - 14:05

@18.01.2013 13:46 Holger Eekhof.

Ich hab mich auch schon vertan Herr Holger Eekhof :-)
Sind halt keine Maschinen, sondern Menschen mit Fehlern, Schwächen, Vorlieben, Ansichten, Lebenserfahrungen. . . .
Ich war und bin Ihnen nicht böse. Niemanden der Schreiber hier wünsche ich die Krätze an den Hals oder sonstige gesundheitliche Beeinträchtigungen. Das mußte mal gesagt werden. Wenn wir uns hier im kleinen Rahmen schon so heiße Auseinandersetzungen liefern, dann ist es doch auf der Stufe von Putin ungleich härter.


Holger Eekhof 18.01.2013 - 13:46

Mea Culpa... :))

@ Stoll:

Oh wie ich das hasse von Ihnen zu Recht verhauen zu werden.... warum passiert mir das mit den Zitaten von Ihnen beiden nur immer wieder (:

@ Cello

Hochverehrtes Cello, auch hier ein Mea Culpa, das ich Ihre kunstvollen Dreckseleien Herrn Stoll zugeordnet habe. Zum Musikkritiker bin ich nicht geboren :))

>Ausgedeutscht = Pavel Astakhov heimlicher Zusatzverdienst wird allmaehlich wegfallen!<

Solche Sätze sind in meinen Augen immer deplaziert - auch wenn Sie sie selbst als abstruse Theorie kennzeichnen.


Stoll 18.01.2013 - 13:24


@18.01.2013 13:04 laufer, -- Legen Sie doch einmal ihr Verhalten ab und freuen Sie sich mit Herrn Eeckhof und mir, dass es in absehbarer Zeit den Kindern in den Heimen besser geht.Sagen Sie einfach, dass ein guter Anfang gemacht ist und das wir alle hoffen, dass es mit Hochdruck für die Kinder Russlands weitergeht.--


15.01.2013 14:24 Stoll
Ich zweifle nicht eine Sekunde daran, dass Putin und die DUMA unter den Augen der eigenen Bevölkerung und der Weltöffentlichkeit dieses Problem lösen wird. Sicher geht das nicht von jetzt auf gleich, doch spätestens in einem halben Jahr müssen erste Berichte mit beachtliche Fortschritten nachgewiesen werden. Die Blamage wäre zu groß und die noch immer in weiten Teilen der wegen des Adoptionsverbots aufgebrachte Bevölkerung, könnte bei einem desaströsen Ergebnis dann Köpfe der dafür Verantwortlichen fordern.


Stoll 18.01.2013 - 13:12

@Holger Eekhof 18.01.2013 - 12:21, -- Bitte erlauben Sie mir zwei Zitate von Ihnen:

(1)-- Was im Westen selbstverständlich ist, fällt in Russland unter den dehnbaren Verleumdungsparagraphen...< --

Nr.1 ist von mir. Stimmt Herr Holger Eekhof. Punkt.


Nr.2 >Also besteht durchaus die Moeglichkeit und Annahme, dass er zwar im Wissen der zitierten Situation, wie Sie selbst verlauten liesen, - Verlustanteil von Millionen Dollar - zu beklagen hat. Ausgedeutscht = Pavel Astakhov heimlicher Zusatzverdienst wird allmaehlich wegfallen! Beweisen und Gegenbeweisen kann dies zumindest hier im Forum niemand!< ---

Nr.2 ist nicht von mir Herr Holger Eekhof. Stimmt? Stimmt!


Cello 18.01.2013 - 13:10

Falsche Zitatzuteilung

@ Holger Eekhof

Sie beschuldigen @Stoll zumindest mit einem Zitat zu Unrecht, denn nachstehendes stammt urspruenglich von mir

- Also besteht durchaus die Moeglichkeit und Annahme, dass er zwar im Wissen der zitierten Situation, wie Sie selbst verlauten liesen, - Verlustanteil von Millionen Dollar - zu beklagen hat. Ausgedeutscht = Pavel Astakhov heimlicher Zusatzverdienst wird allmaehlich wegfallen! Beweisen und Gegenbeweisen kann dies zumindest hier im Forum niemand! -

Kennen Sie den Unterschied von einer moeglichen Annahme und der Realitaet? Und genau deshalb habe ich ganz klar geschrieben, dass es weder Beweise noch Gegenbeweise gibt! Also vergessen Sie den mit dem laecherlichen Verleumdungsparagraphen!

- kann sich mit Sicherheit hervoragend zur Wehr setzen -

Genau dies kann @laufer eben nicht in dem er sich weder zu unbequemen Statements, wie auch zu unbequemen Fragen aeussert, welche Ihn und sein agressives Abzielen von seiner wissentlich unfairen Strategielinie abdriften liesse, was soviel heisst wie ein Eingestaendnis auf Ehrlichkeit und zugunsten der Menschwuerdigkeit basierend. Dies gehoert jedoch auch zu den zivilisatorischen Grundlagen!




Holger Eekhof 18.01.2013 - 13:06

Verzeihung, Formatierungsfehler

Hier der durch die Formatierung verlorengegangene Mittelteil:

Und genau deshalb freue ich mich darüber, wie der Einstieg vollstatten ging - eben auf der Ebene eines >nationalen Rausches<

Ich halte dies in Russland für die sicherste Grundlage, denn nur diese wird theoretische Gegner dieses Schrittes zumindest theoretisch erst einmal in die Defensive drängen.

Auch der Ansatz, die Regierungspartei als Heizer zu verwenden, geht in diese Richtung - ich würde zwar nicht so weit gehen, von einem Selbstreinigungsmechanismus zu sprechen, aber zumindest drückt auch diese Maßnahme potentielle und auch durchaus ernst zu nehmende Gegner der \"Phase Zwei\" in die Defensive.


Holger Eekhof 18.01.2013 - 13:00

Es ist einfach nur der zweit Schritt...

@ Royaler

>Oder ist das das Erwachen einer besonderen staatlich gesteuerten neuen Sozialkompetenz in Russland?<

Ich vermute, es ist kein Erwachen, es ist einfach nur der nächste Schritt.

In Russland haben Fünfjahrespläne eine längere Tradition als gemeinhin angenommen - sogar eine royale :) , und ich sehe diesen jetzigen Paradigmenwechsel nur als den zweiten Teil des russischen Wiederaufbauprogramms.

Zugebenermaßen mußten viele lange, manche eventuell sogar zu lange darauf warten. Und auch jetzt wird es noch nicht einfach sein, diesen zweiten Teil in seiner Gänze anzugehen.

Ehrlich gesagt habe ich zwischendurch sogar Zweifel gehabt, wie eine Umsetzung innerhalb des erweiterten Apparates und auf Basis der Machtstrukturen überhaupt vollzogen werden kann.

Und genau deshalb freue ich mich darüber, wie der Einstieg vollstatten ging - eben auf der Ebene eines >nationalen RauschesPhase Zwei< in die Defensive.

Um beim Bild zu bleiben:

Ich weiß nicht, ob die russischen Lokomotiven stark genug sind, auch unter erhöhtem Kesseldruck eine Weile durchzuhalten, aber der Lokführer hat wohl nicht umsonst erst mal ganz langsam den Druck aufgebaut, zumindest gibt es noch keine eklatanten Spannungsrisse... und diese unsägliche Diskussion im Westen sehe ich von daher als nützlich an, weil jedes falsche Wort einen weiteren stabilierenden Ring um diesen Kessel legt.


Holger Eekhof 18.01.2013 - 12:21

Der einzige Titel, der mir dazu einfällt, wird in vorauseilendem Gehorsam freiwillig zensiert :))

@ Herr Stoll,

hochverehrter Herr Stoll, ich denke, Sie schiessen gerade über die von Ihnen selbst erhobenen Maßstäbe hinaus...

und dies auf eine Art und Weise, die Sie selbst dikreditiert.

Bitte erlauben Sie mir zwei Zitate von Ihnen:

>Was im Westen selbstverständlich ist, fällt in Russland unter den dehnbaren Verleumdungsparagraphen...<

>Also besteht durchaus die Moeglichkeit und Annahme, dass er zwar im Wissen der zitierten Situation, wie Sie selbst verlauten liesen, - Verlustanteil von Millionen Dollar - zu beklagen hat. Ausgedeutscht = Pavel Astakhov heimlicher Zusatzverdienst wird allmaehlich wegfallen! Beweisen und Gegenbeweisen kann dies zumindest hier im Forum niemand!<

vorläufiges Zitat Ende...

Ein Zyniker würde jetzt noch eines Ihrer Zitate hinzusetzen:

>Wer das Schwert wählt, wird dadurch umkommen.<

Um das für mich dann mal auf Deutsch zu sagen:

Ich habe nichts dagegen, wenn Sie hier über Herrn Laufer herziehen, er liest hier mit und kann sich mit Sicherheit hervoragend zur Wehr setzen, wenn er dies möchte - und sofern er dies überhaupt als notwendig erachtet. Mit einiger Toleranz kann man von einer arg offenen Diskussion sprechen.

Nur bezweifle ich, das Herr Astachow hier mitliest.

Aufgrunddessen verletzen Sie gerade ein paar Gebote, deren Einhaltung zu den zivilisatorischen Grundlagen gehören.

Bei aller Leidenschaft: Ich möchte sie einfach bitten, dies zu unterlassen. Ich bitte Sie zumindest um Einhaltung eines wenn auch niederen Stammtischniveaus.


Stoll 18.01.2013 - 10:23

@18.01.2013 9:41 laufer, -- gerade weil es Leute wie Herrn Putin und Herr Astakhov gibt.
Diese Männer räumen ganz einfach den Müll beiseite und schon ist die Straße wieder rein und klar.Falls hier von dort mitgelesen wird: Ich stelle im Bedarsfall meinen Hochdruckreiniger mit zur Verfügung.--

Entlarvender Herr laufer hätte Ihr Kommentar nicht sein können. Das erinnert mich wirklich an ganz dunkle Zeiten. Nun verstehe ich auch, warum sie 1500 Waisenkinder, die in russischen Adoptionsfamilien ums Leben gebracht wurden nicht interessieren. Wie gesagt, entlarvender häte Ihr Kommentar nicht sein können.


Cello 18.01.2013 - 06:04

Doofheit oder moeglich entgangener Verdienst

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

- Mit einem Doofen haben es mit Herr Astakhov diese Herrschaften künftig nicht zu tun -

Zitat aus Ria Novosti

2009 wurden in Russland 9.500 Sexualdelikte gegen Kinder verzeichnet, darunter 960 Vergewaltigungen. Trotz Aussagen der Behörden, den sexuellen Missbrauch an Minderjährigen zu bekämpfen, sind keine bedeutenden Ergebnisse zu erkennen. Der Polizei wird vielfach vorgeworfen, dass sie zu langsam reagieren oder gar manche Meldungen ignorieren. Der russische Bürgerbeauftrage für Kinderrechte, Pavel Astakhov, vermutet eine „Pädophilen Lobby“ im Unterhaus der Regierung, welche dafür verantwortlich ist, dass der Missbrauch von Minderjährigen nicht streng genug verfolgt wird.

Als Fakt haben wir, dass Pavel Astakhov seit 2009 ueber die obengenannte Lobby und auch jener Lobbyisten der Adoptionen ueber Kenntnise verfuegt, sich jedoch erst JETZT zu Wort meldet und sich gegen diese Lobbyisten verschwoert, oder auf Druck von Oben wohl verschwoeren muss!

Also besteht durchaus die Moeglichkeit und Annahme, dass er zwar im Wissen der zitierten Situation, wie Sie selbst verlauten liesen, - Verlustanteil von Millionen Dollar - zu beklagen hat. Ausgedeutscht = Pavel Astakhov heimlicher Zusatzverdienst wird allmaehlich wegfallen! Beweisen und Gegenbeweisen kann dies zumindest hier im Forum niemand!

Nicht vergessen:

Russland haelt betreffend der Korruption im Worldranking nahezu einen Spitzenplatz inne und davon machen selbst die so getreuen ER Regierungsangehoerigen sehr gerne Gebrauch!

Weshalb sollte da nun ausgerechnet Pavel Astakhov die grosse Ausnahme sein?


Royaler 17.01.2013 - 23:41

Falsch herum


http://de.rian.ru/russia/20130117/265341667.html

Danke für den Hinweis, in westlichen Medien wurde auch schon entsprechend berichtet -
es tut sich was - das ist ja nichts als ne prima Idee, die eigenen sozialen Probleme selbständig in den Griff zu bekommen, verwahrloste Kinder, die
in Russland keine Adoptiveltern finden, ist ja dann nur eines von vielen Problemlagen.
Hier gehören staatliche Gelder für staatliche Programme tatsächlich hin.
Die Aufteilung des russischen Staatshaushaltes ist aber im OECD
Vergleich denkbar schwach.
Vielleicht für Vieles in Russland
markant: Falsch herum, zuerst mal kappen, was eine positive Wirkung zeigt: den Adoptivkindern im Ausland gehts ja wohl weitestgehend gut, wenn ich mal nicht nur auf die Adoptivtochter von Herrn Schroeder blicke, und die wie auch immer zustandegekommene Situation für diese jungen Russen soll jetzt falsch sein, zumindest Richtung USA, und für die jetzt wartende Klientel gestoppt werden, ehe eine vernünftige innerrussische Lösung greift.
Falsch herum.
Oder ist das das Erwachen einer besonderen staatlich gesteuerten neuen Sozialkompetenz in Russland?


laufer 17.01.2013 - 21:03

Russische Lokomotive dampft-Herr Eeckhof

Hallo Herr Eeckhof,

ich habe es gelesen und gehe sogar einen Schritt weiter... die russische Lokomotive kocht im Kessel:
Herr Astakhov erkennt in allen Tiefen die Probleme der Auslandsadoptionen. Ich habe gelesen, dass immer mehr an Säuerlichkeiten zu Tage treten, wie die Adoptionsvermittlungsstellen am Ausverkauf der russischen Kinder mit ,,drin,, hängen.An den adoptionswilligen Bürgern Russlands kann man natürlich nicht solche horrenden Summen abgreifen, wie bei den Auslandsadoptionen. Herr Astakhov wird da knallhalt durchgreifen.Mit einem Doofen haben es mit Herr Astakhov diese Herrschaften künftig nicht zu tun.
Der Kessel der Lokomotive glüht sogar schon dunkelrot.Ich denke, dass die Dollar- und Euromillionen in naher Zukunft nicht mehr mit russischen Adoptivkindern verdient werden.


Holger Eekhof 17.01.2013 - 20:15

Die russische Lokomotive wird unter Dampf gesetzt..

@ Herr Stoll, Cello, Royaler etc.

Liebe Skeptiker,
es wird bereits angeheizt :)

Eventuell sehen wir sogar tatsächlich vor Ablauf eines halben Jahres Ergebnisse..

denn es passiert genau das, was vorauszusehen:

Russland nimmt langsam aber sicher Fahrt auch in Bezug auf die Schwächsten der Gesellschaft auf.. und natürlich läßt sich geeintes Russland nicht die Chance, persönlich den Heizer zu spielen....

Ich liebe die Art, wie manche Leute Politik betreiben... absolut pragmatisch, zielorientiert und effektiv, das hat einfach eine ganz besondere Klasse!!!

http://de.rian.ru/russia/20130117/265341667.html


Cello 17.01.2013 - 16:47

Jetzt wird es dann allmaehlich biblisch!

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

- Die Offenbarung -

Von was sprechen, bzw. schreiben Sie den da????

Also ganz offensichtlich auch noch unter Verwirrtheit leidend??? Bedauerlich, doch entschuldigt dies Ihre DEPERSONALISATION nicht, welche den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND verharmlost und zu Gunsten eines Dumafanatismus gar legalisiert!


laufer 17.01.2013 - 15:53

Cello zeigt sein wahres Gesicht

Nachdem Sie nicht antworten bzw. mehr können- das war schon abgebrüht:

Im ersten Drittel der Runde stellt sich der Mann dar, wie einer der nicht bis zehn zählen kann.

Im zweiten Drittel relativiert sich Cello und verwischt geschickt die Spuren, indem er sich als Almöhi darstellt, der im Winter im Schlafsack liegt und dessen Kopf minus 25 Grad ausgesetzt war.

Man hat da natürlich Mitleid- denkt nicht weiter nach und dann:
Letzter Akt:

Die Offenbarung.

Cello, Cello, Cello, das sind ja Dinger- Mann o Mann Zum Glück habe ich hier nie einen Vornamen geschrieben.


Cello 17.01.2013 - 12:02

Keine Sorge.....

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

- Die Amerikaner kommen in die Besprechung- befragen den Arzt und bringen gleichzeitig eigene Ärzte mit die die Aussagen des russischen Arztes vor Ort überprüfen usw. usw -

...auch ich halte mich an die obenerwaehnten Prinzipien und konsultiere nur Arzte aus meinem Heimatland, welche zu den weltbesten gehoeren. Dies bestaetigt ueberdies der bluehende Gesundheitstourismus jener Russen, welche die Wertschaetzung best ausgebildeter Aerzte / Chirurgen und hochqualitativer Medical - Technologie geniessen und sich darauf verlassen koennen.

Doch all diese Topaerzte wuerden leider NICHT und NIE von einer Zwangseinweisung absehen, nach Attestierung einer unter akkuter DEPERSONALISATION leidenden Person, welche den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND verharmlost und zu Gunsten eines Dumafanatismus gar legalisiert!


laufer 17.01.2013 - 11:01

Cello- der ,,Erleuchtete,,

Wie ich lese, schreiben Sie über Erleuchtete usw.
Gehen Sie bei Ihrem momentanen Zustand auf gar keinen Fall zu einem Arzt- die Idee von mir war nicht gut- bleiben Sie in Ihrem Mumienzelt in der freien Natur.
Grund: Die Ärzte sind verpflichtet, je nach festgestelltem Krankheitsbild, eine Zwangseinweisung zu betreiben..... und wenn der Arzt Sie fragt; na, wo fehlt-s denn und Sie reden über die Erleuchtete ist es mit der Zwangseinweisung nicht weit. Die Zwangseinweisung ist dann jedenfälls näher wie russische Adoptivkinder jemals noch in die USA kommen.
Einfach in die Natur schauen: Die Vöglein zwitschern, die Rehe hüpfen.... alles ist gut.


Cello 17.01.2013 - 09:27

Jener wartet......

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

....auf die / den TOP-Beklopptesten Kommentarverfasser, welche(r) unter massivster

DEPERSONALISATION leidet,

indem jene mit Ihrem STILLSCHWEIGEN den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND in Ihrem eigenen Interesse verharmlosen und zu Gunsten Ihres Dumafanatismus gar legalisieren!


laufer 17.01.2013 - 08:45

Richtiges Adoptionsverbot USA

Hallo Cello,

wie ich lese, waren Sie noch nicht beim Arzt. Jetzt aber mal los.


Cello 17.01.2013 - 06:21

Verwechslung Ihrerseits oder Dyskalkulie.....

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

- leider sind die Bekloppten in den USA viel zu viel im Bezug auf die russischen Adoptivkinder -

....wenn man die Fakten, den Faktor und die Zahlen ueber den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND vergleicht.

Die Zahl von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND ZU TODE KAMEN wird nicht einmal durch das addieren saemtlicher in der EU und in den USA verstorbenen Adoptivkinder russischer Herkunft ueberboten und dies bei einer Gesamtbevoelkerung von zusammen ca 1 Milliarde kontra 143 Millione in RU.

Doch die TOP-Beklopptesten sind wohl jene Kommentarverfasser, welche unter massivster Depersonalisation leiden, indem jene mit Ihrem STILLSCHWEIGEN den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND in Ihrem eigenen Interesse verharmlosen und zu Gunsten Ihres Dumafanatismus gar legalisieren!


laufer 16.01.2013 - 21:00

AW: Herr Eekhof- Bekloppte gibt es überall-Adoptionsverbot USA

Ich stimme Ihnen zu - Bekloppte gibt es überall- leider sind die Bekloppten in den USA viel zu viel im Bezug auf die russischen Adoptivkinder, die Russland bis vor kurzem den USA anvertraut hat.Aber damit ist ja jetzt Schluß .... und da sind wir wieder bei den Pappeln,Eichen und wegen mir Affenbrotbäumen.


Holger Eekhof 16.01.2013 - 20:36

Ich bitte Sie, Herr Laufer...

Herr Laufer,

ob Eiche oder Pappel oder Affenbrotbaum.. das ist völlig egal...

Ziel der US - Administration scheint es seit langem, sich so weit wie möglich und soweit wie von der Bevölkerung geschluckt von der eigenen Verfassung zu entfernen.

Aber das sind nicht die USA, auch dort gibt es ganz normale Menschen, die auch durchaus Verantwortung übernehmen können, auch für adoptierte Kinder.

Das sind nicht nur schiesswütige Irre...bekloppte gibt es überall.


laufer 16.01.2013 - 20:21

Eichen und Pappeln dieser Welt-Adoptionsverbot USA

Hallo,
gerade eben habe ich Nachrichten gesehen. Obama hat gefordert, dass die kleinen Rambos demnächst nur Gewehre mit maximal zehn Schuß kaufen können; welch ein Fortschritt: D.h. für 20 Leute im Visier muss ein Mal nachgeladen werden- kein Serienfeuer mehr möglich- welch ein Fortschritt!!!!
Und genauso war das bilaterale Abkommen, das Russland mit den USA in Treu und Glauben auf Hartholz (Eiche)abgeschlossen hat.Das Ergebnis: das Kindersterben in den USA ging munter weiter.
Eichen und Pappeln passen halt einfach nicht zusammen.


laufer 16.01.2013 - 19:32

AW: Herr Eekhof

Hallo Herr Eekhof,

Sie müssen sich nicht ausklinken- ganz im Gegenteil.

Nicht allen Bäumen ist es egal, ob sich eine kleine .... den Rüssel an ihr wetzt.
Pappeln usw. fallen beim geringsten Windstoß um.
Bei Eichen ist es egal, wo sie stehen: Deutschland, Russland oder die Niederlande- Hauptsache standhaftes Hartholz, das die Jahrhunderte überdauert.In den Niederlanden haben wir sehr viele Freunde, die alle aus Eichenholz geschnitzt sind.... vielleicht oder gerade deshalb.
Wie heißt es im Niedersachsenlied:
Fest wie unsere Eichen..... nicht
labberig wie eine Pappel.Eine Eiche steht bei Ostwind, der bekanntlich kalt auf den Rüssel weht, immer gerade!!!! Pappeln fallen da in Serie um.
Bitte behalten Sie ,,niederländische Eiche,, ihre innere Einstellung bei. Demnächst besuchen wir wieder Freunde in Den Haag- ich trinke dort einen auf das niederländische Eichenblut.
PS: Ich glaube, in den USA wachsen primär Pappeln :):)
Es ist mir eine Freude, Sie Herr Eeckhof hier kennen gelernt zu haben- andere natürlich auch :(:(
Ich wünsche einen schönen Abend.

Herzlich

..... Laufer


Holger Eekhof 16.01.2013 - 18:59

Deutsche Eiche?

@ Herr Laufer

ich bitte um Entschuldigung, aber da muß ich mich leider ausklinken, Herr Laufer.

Ich bin eine garantiert niederländische Eiche ohne Zweitpass, auch wenn wir schon etwas länger in diesem Lande leben... zugegebenermaßen erfolgte der Zuzug sogar eine ganze Generation bevor ein gewisser Bismarck auf die Idee kam, ein neues deutsches Reich zu gründen :)))

Es lebe das Asylrecht des damaligen Fürstentums Oldenburg !!! :))))

PS: Und das alles ganz unabhängig vom ehemaligen Reichsrittergut Eekhof im jetzigen Litauen :)


Cello 16.01.2013 - 11:39

Darauffolgende Antwort an Sie ....

...@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Schwaechliche Graemlichkeit, ist die Karikatur der Resignation!


laufer 16.01.2013 - 10:56

letzte Antwort Herren Cello/Stoll

Wie sagt so schön der Volksmund, in dem immer viel Warheit steckt:

Was juckt es eine russische Eiche-Herren Putin/Astachow-Duma-und eine deutsche Eiche - Eeckhof/Laufer- wenn sich eine kleine ...... den Rüssel an ihr wetzt????


Stoll 16.01.2013 - 10:19

Sind Ihnen die Argumente ausgegangen Herr laufer ! ?
Mich erinnert die ganze Angelegenheit des Adoptionsverbotes an die Anfänge von Pussy Riot. Die Auswirkungen des verhängte Urteis hat Putin damals auch unterschätzt.


Cello 16.01.2013 - 10:14

RESIGNATION oder EINGESTAENDNIS

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Es ist mir durchaus bewusst, dass es einem schwer fallen muss \" ueber den eigenen Schatten \" zu springen um sich unbequemen aber wahrheitsgetreuen Diskussionen zukuenftig enthalten zu koennen, denn welcher Adoptivvater laesst sein Ego schon gerne mit MENSCHENUNWUERDE bekleckern. Da bleibt dem eigenen Frieden zuliebe und um Gewissensbissen auszuweichen, oder eben mit diesen zu leben,lediglich die RESIGNATION mit einer sehr wertvollen bla-bla-bla Begruendung!

Bleiben auch Sie heiter und bitte NIE VEGESSEN, dass Sie mit Ihrem STILLSCHWEIGEN den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND in Ihrem eigenen Interesse verharmlosen und zu Gunsten Ihres Dumafanatismus gar legalisieren!


laufer 16.01.2013 - 09:48

Gleichzeitige Antwort an die Herren Cello/Stoll

Guten Morgen meine Herren,

ständiges, sich wiederholendes bla-bla-bla ist und bleibt nur bla-bla-bla.
Insbesondere Herr Stoll stellt sich immer wieder als einen typischen Vertreter der Sorte dar, die nach folgendem Motto lebt:
Wenn ich nicht mehr weiter weis, bild ich einen Arbeitskreis.
Hauptsache: bla-bla-bla.
Ich bin mir sicher, dass die Duma hier aus dem Kreis Herrn Eeckhof zuhören würde, da dieser Mann wirklich etwas zu sagen hat.
In der russischen Entscheidungsfindung ist bei diesen Herren mit bla-bla-bla nichts; deshalb:

Have a good flight to sweet home Alabama.
Wegen ihrem inhaltslosen bla-bla hat sich Herr Ivanfi auch schon ausgeklinkt- dasselbe werde ich jetzt tun.
Nur wegen Geschwätz- das muss ich mir nicht antun- da hab ich was besseres zu tun.

Bleiben Sie beide heiter.


Cello 16.01.2013 - 07:46

Befremdendes Verhaten eines Adoptivvaters

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Ihrerseits voellig ausser Betracht gelassen, ist die seelische und moralische Psyche, speziell jener Waisenkinder und Adoptiveltern, bei welchen es beidseitig schon ein- oder gar mehrmalig zu 1:1 Kontakten (sehen,fuehlen, anfassen usw.) gekommen ist. Welche psychologiesche Schaeden dadurch (beidseits)entstehen koennen, scheint Ihnen selbst als Adoptivvater am Ar... vorbeizugehen. Entweder sind Sie kaltherzig, oder aber ein armer Seelenloser! Was wohl denken Sie, geht in einem Waisenkinderkoepfchen (Vorfreude usw.) den wohl so alles vor bei einem, oder schon mehrmaligen 1:1 Beschnuppern? Versetzen Sie sich als Adoptivvater einmal in die Lage, jener Eltern, welche durch das vorwiegend politisch motivierte Gesetz betroffen sind! Sie muenzen aus einigen negativen Faellen und unterstuetzen und diffamieren all jene, welche sich der Verantwortung einer Adoption bewusst sind und sich dieser so gut wie auch russische Adoptiveltern stellen und gewaehren koennen!

Darueber @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert halten Sie sich verdeckt und dies ist auf Sie als selbst ein ADOPTIVVATER gemuenzt BEDENKLICH und BESCHAEMEND!


Cello 16.01.2013 - 07:19

Unschoene Szenarien

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

Solche Szenarien betreffend Liebhaberei der italienischen Kueche, wie auch die Interesse ueber Sparbuchvermoegen sind genauso MENSCHENUNWUERDIG wie Ihr stillschweigendes Verhalten zum TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND!

- Die Amerikaner kommen in die Besprechung- befragen den Arzt und bringen gleichzeitig eigene Ärzte mit die die Aussagen des russischen Arztes vor Ort überprüfen usw. -

Dazu gibt es zwei Ansichten: Die des russischen Arztes, welcher sich dadurch moeglicherweise diskriminiert fuehlt und die des russischen Notar fuer Adoption, welcher das (und nicht zu Unrecht) Gefuehl bekommen muss, dass es hier um eine Bestenauswahl geht, also so quasi, dies Kind mit den wenigsten (medizinischen und geistigen) Fehlern, wollen wir haben. SCHRECKLICHE VORSTELLUNG, denn es handelt sich immerhin um einen Menschen und nicht um einen Gebrauchtwagen!

Nun, ein Gros der westlich zivilisierten Staaten ist ueber das allgemein russische Gesundheitssystem und deren Technologien informiert und das dies noch weit hinterher hinkt, ist folglich den meisten Personen bekannt. Doch darf auch dies kein Auswahlkriterium sein, denn entweder entscheide ich mich zu einer Adoption aus meinem \" innerlichen Herzenswunsch \" und nicht aus Prestigewunsch und Gier, ein Kind zu haben, welches mir durch die Natur, oder Unfall verunmoeglicht wird.

- dass es den Russen irgendwann mal ,, stinkt,,- ich kann die Leute in Russland verstehen. -

Und auch ich kann die Russen diesbezueglich verstehen, doch worin @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert, liegt dann grundlegend das Problem? ich habe Sie schon mehrmals darauf angesprochen, doch von Ihrerseits kam soviel wie einfach NICHTS! Liegt das Problem der \" Ueberproduktion von Waisenkinder \" nun in Russland, oder aber in all jenen Staaten, welche sich mit Adoptionen bereit erklaer(t)en, helfende Hand zu bieten? Wer hat das ratifizieren von einem Haager Abkommen zu entscheiden, RU oder die Haager -Mitgliedstaaten?

Sie @laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert, messen jedoch und dies bei Ihrem wohl besten WISSEN, jedoch ohne GEWISSEN ganz bewusst mit zwei Ellen und das nicht im Sinne jener, die ausschliesslich davon betroffen sind!


Stoll 15.01.2013 - 22:55

@15.01.2013 22:04 laufer, -- Ihnen exemplarisch drei Staaten genannt, die sich vor meinen Augen unter aller Granaten in Russland benommen habe --

Herr laufer, natürlich kann ich Sie verstehen, doch waren es Menschen und nicht Staaten, die sich laut Ihrer Aussage so benommen haben. Ihre Betroffenheit kommt mir aber etwas komisch vor. Sie mögen sich mit recht über das Verhalten dieser Menschen aufregen, doch fehlt mir und bestimmt nicht nur mir ihre Meinung zu den 1500 toten russischen Waisenkindern, die in russischen Adoptionsfamilien zu tode gekommen sind. Für mich sind die toten russischen Waisen in den Staaten genau so schlimm, wie in allen anderen Ländern der Erde. Jedes tote Kind, dass durch Unachtsamkeit, Fahrlässigkeit oder Mord um sein Leben gebracht wurde,ob in den USA oder in Russland ist eins zuviel. Ihre bisherige Hartleibigkeit den Tod der 1500 Waisen in Russland genauso zu verurteilen, wie die toten russischen Waisen in den USA, irritiert sehr. Aber dazu wurde schon einiges gesagt.


laufer 15.01.2013 - 22:04

Adoptionen der Länder in Russland

Hallo Herr Stoll,

ic habe Ihnen exemplarisch drei Staaten genannt, die sich vor meinen Augen unter aller Granaten in Russland benommen habe: Deutsche- Italiener-Amerikaner; der eine will, dass man für einen Besuch in Russland italienisch kocht- dem Deutschen in dem Beispiel war nur das Sparbuch des Kindes wichtig und der Amerikaner fliegt mit den eigenen Ärzten ein. Die geben sich da alle nichts.Ich habe das nur in Auszugsbildern hautnah erlebt. Wenn ich mir vorstelle, dass sich das bei den Russen tagtäglich wiederholt, kocht da berechtigt der Zorn und Frust hoch.
Irgendwann sagen sich die Russen zwangsläufig, dass die alle nur da sind um die russischen Kinder vor Ort abzugreifen.Da liegen die Russen mit Sicherheit nicht falsch.Ich persönlich würde, was jetzt angedacht ist, alle rausschmeißen- aber das ist eine Mentalitätssache.Ich stelle für mich verbindlich fest, dass ich mich über meine Besuche in Russland nicht beschweren kann- vielleicht mit der Ausnahme, dass im Hotel morgens in dem Kaffee der Löffel stecken blieb- so stark war der :). Es ist so wie immer im Leben:
Wie man in den Wald reinruft, so schallt es raus.Lesen Sie mal die weltweiten Foren: Ich habe mein Kind in Russland geholt- so ein sorry Scheißland, alles kaputt, diese Levantiner da im Osten usw. Ich sage es nochmal: Ich würde alle weltweit rausschmeißen- ich denke, das kommt auch so.

Gruss
Laufer


Stoll 15.01.2013 - 21:25

@laufer 15.01.2013 - 20:45, -- dass es den Russen irgendwann mal ,, stinkt,,- ich kann die Leute in Russland verstehen.--

Ich hab mal irgendwo etwas gelesen, dass Diagnosen ausländischer Ärzte in den Staaten kein große Wert beigemessen wird. Das ist genau wie mit russischen Bachelor-Abschlüssen, mit denen man im Westen keinen Staat machen kann. Das hat aber etwas mit dem Wildwuchs in den 90er Jahren zutun und ehe das wieder gerade gerückt werden kann, vergeht viel Zeit.


laufer 15.01.2013 - 20:45

AW Herr Stoll

Hallo Herr Stoll,

ich erzähle Ihnen mal einen Fall zu der von Ihnen angesprochenen Thematik.
In Russland ist es so, dass offensichtlich kleines Geld für die Kinder in den Heimen auf ein Sparbuch kommt, das die Kinder irgendwie später einmal verwenden können.Man wird auf dieses Sparbuch hingewiesen, da man ja Erziehungsberechtigter ist-noch einmal zur Erinnerung: da sind keine Millionen angespart.Wir haben es selbstverständlich so gehändelt-kurzes Schreiben vom Notar- dass dieses Geld dem Heim zur Verfügung steht.
Was habe ich bei einem Treffen von deutschen Herrschaften gehört:
Man hat das Geld dort auf der Bank stehen lassen um es zu gg.Zeit bei einem Kurzurlaub in die Stadt des Kindes als Zitat: Urlaubskasse zu verwenden.Ich war mehrere Male in Russland anlässlich notwendiger Reisen, die zwangsläufig anfallen.
Bei der Registrierung als Adoptionsbewerber waren vor uns Italiener im Zimmer. Ein riesen Aufstand im Zimmer- laut.
Dann kamen wir an die Reihe. Im Zimmer: Zwei nette Russinnen-aufgebracht. Auf meine Frage, was los ist: Die Italienerin hat sich beschwert, da sie festgestellt hat, dass man weder am Flughafen noch in der Stadt italienische Küche bekommt usw.usw.Stellen Sie sich vor, wie man sich da als russischer Staatsbürger fühlt. Ich könnte Ihnen Fälle erzählen, da würde Ihnen so richtig der Hut hoch gehen.Ich sage Ihnen noch ein Beispiel: Man kann den Heimleiter- einen Arzt- nach der Krankengeschichte des Kindes befragen.Die Amerikaner kommen in die Besprechung- befragen den Arzt und bringen gleichzeitig eigene Ärzte mit die die Aussagen des russischen Arztes vor Ort überprüfen usw. usw. Stellen Sie sich jetzt vor, Sie sind der russische Arzt.
Herr Stoll, dass es den Russen irgendwann mal ,, stinkt,,- ich kann die Leute in Russland verstehen.


laufer 15.01.2013 - 16:04

AW: Cello im Mumienschlafsack

Hallo Cello,

da haben Sie sich ja einen passenden Schlafsack- einen MUMIENSCHLAFSACK ausgesucht- den hätte ich Ihnen auch ausgesucht.Wie sagen die Verkäufer: Der Schlafsack muss zum Mann passen- gute Wahl-bleiben Sie fröhlich und heiter!


Cello 14.01.2013 - 10:54

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

-Gehen Sie mal in sich und überlegen, was Sie da für einen Nonsens ablassen-

Gehen Sie mal in sich und überlegen, was Sie da für eine MENSCHENUNWUERDIGE und EHRFURCHTLOSE HALTUNG gegenueber den 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND, WELCHE IN TREU UND GLAUBEN RUSSISCHEN RABENELTERN ANVERTRAUT WURDEN UND DURCH DEREN MISSHANDLUNG ZU TODE KAMEN haben!!

- Sie sind dann mit Sicherheit zu allen hier freundlich und nett -

Das benoetigen Sie nicht, doch was SIE BITTER BENOETIGEN ist HERZ und GLEICHBERECHTIGUNG, sowie OBJEKTIVE, EHRLICHE und UNPARTEIISCHE MEINUNGSBILDUNG ueber die TATSACHE von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND, WELCHE IN TREU UND GLAUBEN RUSSISCHEN RABENELTERN ANVERTRAUT WURDEN UND DURCH DEREN MISSHANDLUNG ZU TODE KAMEN!

PS: Mit dem Anhang hinter Ihrem Nick muessen Sie sich solange abfinden, bis Sie hier im offenen Forum ein klares Statement betreffend der 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND, WELCHE IN TREU UND GLAUBEN RUSSISCHEN RABENELTERN ANVERTRAUT WURDEN UND DURCH DEREN MISSHANDLUNG ZU TODE KAMEN abgeben!


laufer 14.01.2013 - 10:04

AW: Cello

......... dass Sie keinem Gegner ein Haar krümmen würden, hört sich in ihren Texten nicht so an.
Sie krümmen nach Einnahme der blauen Pillen niemand mehr ein Haar- da reden Sie nur noch langsam und bedächtig und alle hören Ihnen wohlwollend zu.
Gehen Sie mal in sich und überlegen, was Sie da für einen Nonsens ablassen.
Morgens eine Lexotanil- und der Tag ist dein Freund..... einfach mal ausprobieren.... Sie sind dann mit Sicherheit zu allen hier freundlich und nett; genauso wie alle zu Ihnen.
Gute Besserung!


Royaler 13.01.2013 - 20:26

Staatsziel Nr. 1

Russland erwacht - alles wird leichter gemacht - Adoption und Kinderheime haben jetzt politische
Priorität. Waisen als Staatsziel Nr. 1.
Das gesamte Ausland, nicht nur die jetzt bestraften US-HelferInnen, können ihre Unterstützung für den staatspoltisch wichtigen russischstämmigen Nachwuchs einstellen. Selbst behinderte Kinder werden, finanziell aufwendig, die mit dem Ausland vergleichbare Hilfe erhalten.
Die Maßnahmen sollen so schnell greifen wie das abrupte Adoptionsverbotgesetz.

Oder wird hier nur das Pferd von hinten rasch aufgezäumt, aber zum
Laufen wirds nimmer kommen.
Und die Selbstbeschämung der Rüpelgesellschaft, der Duma, des Präsidenten und seiner HelferInnen
geht weiter und weiter.

Umgekehrt wär ja ein Ding gewesen,
soziale Brennpunkte in der Russischen Föderation als Staatsziel Nr.1, untermauert mit Abrüstung und Abbau von Korruption, und alle Kinder sind so gut versorgt, dass alle Russen mit Blick auf die Bevölkerungsstatistik im Besonderen zufrieden sein können.
Es soll ja Kinderdörfer in Russland mit deutscher Hilfe geben
- werden die Unterstützer jetzt
vom adoptionserfahrenen Päärchen
Vladimir/Gerhard zurückgepfiffen,
abrupt - oder wie?
Und immer noch ist gar nichts klar: \"ab sofort keine Adoptionen russischer Waisenkinder durch US-Bürger zuzulassen\", so schreibt zumindest dieses Internet-Blättchen.
Ich bleibe erstaunt und schockiert, und das Gefühl scheint sich auch bei mehr und mehr Russen schleichend einzustellen.


Matthias 13.01.2013 - 19:43

Schliessen sich Intelligenz, Menschlikeit und Politiker sein wirklich gegenseitig aus?


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Sonntag, 13.01.2013
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru