Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Donnerstag, 10.01.2013

Adoptionsverbot: Putin hat keinen Brief bekommen

Moskau/Tscheljabinsk. Der Brief, den der 14-jährige Waisenjunge Maxim angeblich an den Präsidenten geschrieben hat, ist im Kreml nicht angekommen. Putins Kinderbeauftragter hält den Brief schlichtweg für eine Fälschung.

Wladimir Putins Pressesprecher Dmitri Peskow teilte Donnerstagmittag gegenüber Interfax mit, es sei kein Brief aus Tscheljabinsk eingegangen: „Im Moment kann ich nur eins sagen: Die Informationen, dass der Junge so einen Brief abgeschickt hat, haben sich nicht bestätigt.“ Man habe „alle Kanäle überprüft“ und „keinen Brief erhalten“.

Bei Russland-Aktuell
• Adoptionsverbot: Waisenkind bittet Putin um Hilfe? (10.01.2013)
• Priester für Pistolen gegen Jugendamt-Vollstrecker (10.01.2013)
• Föderationsrat billigt skandalöses Adoptionsverbot (26.12.2012)
Eine Abgeordnete der Kreml-Partei „Einiges Russland“ nannte die früher verbreiteten Meldungen, der 14-jährige Maxim habe Putin in einem Brief um Hilfe gebeten, damit amerikanische Eltern ihn adoptieren können, eine „Provokation“.

Pawel Astachow, der Kinderbeauftragte beim russischen Präsidenten, schreibt in seinem Twitter-Blog, der Brief sei eine „Fälschung“ und eine „gewissenlose Spekulation“. Auch der Direktor des Internats, in dem der Junge lebt, hatte die Information dementiert.

Seit dem 1. Januar verbietet ein Gesetz die Adoption von russischen Kindern durch US-amerikanische Ehepaare. In der russischen Öffentlichkeit ist darüber eine kontroverse Diskussion entbrannt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

laufer 17.01.2013 - 17:32

letzte Antwort Cello

die Dollars weg- aber gerade habe ich gelesen, dass die russische Bahn Spar-Tickets anbietet- na also.


laufer 17.01.2013 - 17:06

AW:Cello

Cello,Cello,Cello......... Sie sind einer..........
Ihnen antwortet hier niemand mehr, ich auch nicht. Ja, Ja, die Dollars, die jetzt weg sind.


Cello 17.01.2013 - 16:04

Millionen und deutlich???

@laufer, welcher KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern legalisiert

- Das war sehr deutlich. Es sind offensichtlich doch die verlustigt gegangenen Millionen Dollar, die mit blonden, blauäugigen Kindern zu verdienen waren. -

Ich kann Ihre Gedankengang nicht folgen betreffend obenerwaehnten Text!

- Das Business ist vorbei; ab jetzt weht ein anderer Wind. -

Habe Ihnen doch deutlich geschrieben, dass das Business in meinem Heimaltland betreffend Gesundheitstourismus durch die Russen sehr stark im Aufwind ist! Alleine im 1sten Halbjahr 2012 ein Plus von 20,6%!

Koennte es sein, dass Sie moeglicherweise noch unter Demenz leiden????

Ich denke eher ja, denn ansonsten wuerden Sie den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND nicht verharmlosen und gar legalisieren!


laufer 17.01.2013 - 15:06

Cello und die Krankheiten

Das war sehr deutlich. Es sind offensichtlich doch die verlustigt gegangenen Millionen Dollar, die mit blonden, blauäugigen Kindern zu verdienen waren.
Wie hatte Ihnen ein anderer Teilnehmer geschrieben:
Das Business ist vorbei; ab jetzt weht ein anderer Wind.


Cello 17.01.2013 - 10:48

Genau deswegen und darin....

@laufer legalisiert KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern

- Ich kann die wirren Zeilen nicht lesen -

...erkennen Sie selbst Ihr Leiden an DEPERSONALISATION!!

Gratuliere zu Ihrer erfolgreichen Selbstdiagnose!

Selbsterkennung ist bekanntlich der beste Weg zur Heilung, nach welcher Ihnen hoffentlich die Erleuchtung kommen mag,dass Sie den TOD von 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND in Ihrem eigenen Interesse verharmlosen und zu Gunsten Ihres Dumafanatismus gar legalisieren!


laufer 17.01.2013 - 10:32

Verwirrter Cello

Ich kann die wirren Zeilen nicht lesen.
Auf zum Arzt- sagen Sie, dass Sie Schmerzen haben- da kommen Sie auch ohne Termin dran. Wegen der Arzthaftung zeigt Ihnen niemand die Türe.
Sie werden heute abend sehen, dass es Ihnen besser geht.


Cello 14.01.2013 - 09:41

@laufer legalisiert KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern

Da dies ein RUSSLANDFORUM ist und hier innen-,wie auch aussenpolitische Probleme angesprochen und diskutiert werden, wird einem durch Ihre einseitige Meinungsaeusserung bewusst, dass Sie NUR die AMIS fuer die zu Tode gekommenenen Waisenkinder bezichtigen, jedoch die 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND, WELCHE IN TREU UND GLAUBEN RUSSISCHEN RABENELTERN ANVERTRAUT WURDEN UND DURCH DEREN MISSHANDLUNG ZU TODE KAMEN wollen Sie kein Wort verlieren. Also legitimieren und verniedlichen Sie mit Ihrer parteiischen Haltung ganz offensichtlich das TOETEN VON RUSSISCHEN WAISENKINDERN DURCH RUSSISCHE Adoptiveltern!

- Der Hass wegen der verlorenen Dollarmilliönchen aus dem Handel mit den blonden, blauäugigen Kindern Russlands ist bei Ihnen offensichtlich so groß -

Da ich keinen Cent Verdienst oder Verlust von Ihren angesprochenen Dollarmillioenchen zu beklagen habe, wie aber eher wahrscheinlich einige Abgeordnete in Russland, wie der nachfolgende Text beweist...

2009 wurden in Russland 9.500 Sexualdelikte gegen Kinder verzeichnet, darunter 960 Vergewaltigungen. Trotz Aussagen der Behörden, den sexuellen Missbrauch an Minderjährigen zu bekämpfen, sind keine bedeutenden Ergebnisse zu erkennen. Der Polizei wird vielfach vorgeworfen, dass sie zu langsam reagieren oder gar manche Meldungen ignorieren. Der russische Bürgerbeauftrage für Kinderrechte, Pavel Astakhov, vermutet eine „Pädophilen Lobby“ im Unterhaus der Regierung, welche dafür verantwortlich ist, dass der Missbrauch von Minderjährigen nicht streng genug verfolgt wird.

..interessiert mich NUR die GERECHTIGKEIT des TATBESTANDS, sowie die Objektivitaet der VERGANGENHEIT und ZUKUNFT der WAISENKINDER in Russland, sowie in den USA!

Lieber - Dumm und frech - als MENSCHENUNWUERDIG und PIETAETLOS gegenueber 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG mit TODESFOLGE veruebt durch RUSSISCHER ELTERN an einheimischen WAISENKINDER IN RUSSLAND!

- tja, wenn Sie mir jetzt eine Drohne schicken könnten.... ich bin mir sicher, ich könnte noch nicht mal mehr diese Mail abschicken, da würde es schon krachen. -

Meinem groessten Feind wuerde ich nicht ein Haerchen kruemmen, denn das waere gegen meine Prinzipen!


laufer 14.01.2013 - 08:38

AW Cello- Adoptionsverbot USA

......... lt. Laufer ist das Töten von Kindern legitim.

Cello, Sie haben einen gehörigen im Oberstübchen. Es gibt da ausgebildete Leute, die helfen können-Psychiater nennt man die. Einfach mal einen Termin vereinbaren.Amerikaner müssen vor der Adoption auch zu einem Psychiater.... nur nutzt das wenig......... das alte Cowboyblut.

Ich erwarte von Ihnen hier keine Entschuldigung.Dumm und frech liegen auf demselben Gen; das hat die Natur offensichtlich so eingerichtet.

Gute Besserung- immer dran denken, regelmässig- wie vom Dr. verordnet, die blauen Pillen einzunehmen.

Der Hass wegen der verlorenen Dollarmilliönchen aus dem Handel mit den blonden, blauäugigen Kindern Russlands ist bei Ihnen offensichtlich so groß------- tja, wenn Sie mir jetzt eine Drohne schicken könnten.... ich bin mir sicher, ich könnte noch nicht mal mehr diese Mail abschicken, da würde es schon krachen.
Sie sind einfach krank Mann.


Cello 14.01.2013 - 05:06

Stimmt mehr als nachdenklich

@laufer

Wer der russischen Sprache maechtig ist

http://blindnatasha.livejournal.com/17747.html


Cello 14.01.2013 - 04:31

@laufer legalisiert KINDSTOETUNG durch russische Adoptiveltern

@laufer

Wir reden hier über zig tote Kinder, die in Treu und Glauben auf Rechtschaffenheit und Anstand Amerikanern anvertraut wurden und ueber jene 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN WAISENKINDER IN RUSSLAND, WELCHE IN TREU UND GLAUBEN RUSSISCHEN RABENELTERN ANVERTRAUT WURDEN UND DURCH DEREN MISSHANDLUNG ZU TODE KAMEN ueber diese lohnt es sich nicht zu reden, den TOETEN VON RUSSISCHEN WAISENKINDERN DURCH RUSSEN ist gemaess @laufer LEGITIM!!

@laufer

Von wegen Handel und Dollargeschaefte

2009 wurden in Russland 9.500 Sexualdelikte gegen Kinder verzeichnet, darunter 960 Vergewaltigungen. Trotz Aussagen der Behörden, den sexuellen Missbrauch an Minderjährigen zu bekämpfen, sind keine bedeutenden Ergebnisse zu erkennen. Der Polizei wird vielfach vorgeworfen, dass sie zu langsam reagieren oder gar manche Meldungen ignorieren. Der russische Bürgerbeauftrage für Kinderrechte, Pavel Astakhov, vermutet eine „Pädophilen Lobby“ im Unterhaus der Regierung, welche dafür verantwortlich ist, dass der Missbrauch von Minderjährigen nicht streng genug verfolgt wird.


laufer 13.01.2013 - 20:35

AW:Royaler

Hallo,

dass die Adoptionen russischer Kinder in die USA ab 1.1.2013 per Gesetz beschlossen sind, schreibt nicht nur das- wie Sie schreiben- Internet-Blättchen.Das steht überall zu lesen........ nur lesen muss man können.......... das fällt offensichtlich einigen schwer......... insbesondere den Amerikanern.Lesen- über das Gelesene nachdenken- das Gelesene verstehen- dann antworten.Das nächste Mal wird-s besser- Viel Erfolg!


laufer 13.01.2013 - 20:01

AW: Herr Ivanfi

Hallo Herr Ivanfi,

ich hatte den Taschenrechner auch im Einsatz. Ich denke, Sie geben mir bei dem nicht an den Haaren beigezogenen Rechenbeispiel uneingeschränkt Recht.
Eine Million Einsatz- wenn es denn gut geht- 49 Millionen verdient, das ist doch was.


Holger Eekhof 13.01.2013 - 19:57

Sie haben Recht...

Herr Stoll, ich gebe Ihnen Brief und Siegel darauf:

Unsere Politiker haben sich auf dem Rücken der Waisenkinder politisch für die Magnitzki-Liste gerächt. Zitat Ende.

Genau dies war die Motivation der meisten Duma Abgeordneten, genau dies war die Absicht.

Unbestritten :))

Aber ich bitte zu unterscheiden:

1. Nicht alle Politiker - auch die russischen - sind Mainstreamorientiert.
2. Auch russische Politiker lassen sich gerne benutzen, sobald die nationale Melodie ertönt - da schenkt man sich gegenseitig nichts :))
3. Die Masse einer jeden politischen Versammlung rennt immer dem Leithammel nach, egal was er Ihnen wie verkauft, sie müssen nur daran glauben können.

In meinem Zynismus sehe ich das wieder ergebnisorientiert... ich bitte mir also zu verzeihen, wenn ich Ihnen nun nicht sofort widerspreche, sondern es den nächsten Haushaltsbeschlüssen der Duma überlasse, mir Recht zu geben :)


ivanfi 13.01.2013 - 19:52

Herr laufer, Rechnung kommt mit der Post....

1000 Adoptionsbewerber x linear 50.000 Dollar ergibt .....!!!====================
50 Millionen Dollar Herr laufer...!


Stoll 13.01.2013 - 19:51

Wer den Spiegelbericht gesehen hat, der erfuhr mit Erstaunen, dass es für den Aufenthalt dieser Waisen zu Resozialisierung 3000 Dollar pro Kind und Monat gibt.
Was gibt Russland mit seinen 880 Milliarden Dollar Währungsreserven für ein russisches Waisenkind aus ? Sind es 10, 20 oder sogar 100 Dollar pro Kind und Monat ? Oder wird nur aus Wut soviel Tamtam gemacht, weil man nicht mehr an die ergaunerten Millionen kommt und sich der Reiseradius für den Magnitzkikreis erheblich eingeschränkt hat. Alles viel zu durchsichtig.


laufer 13.01.2013 - 19:47

AW: Herr Ivanfi

Hallo Herr Ivanfi,

die Business-Rechnung sieht so aus:

1000 Adoptionsbewerber x linear 50.000 Dollar ergibt .....!!!
Na, da kann man doch locker 1.Million investieren..... wenn da nicht die russische Regierung wäre:)


ivanfi 13.01.2013 - 19:40

US-Kosten: ca. 1 Million Dollar für Heute…..

„13.01.2013 19:31 Holger Eekhof
Zehntausende oder Zehntausend? :))
Ein theoretisch gefundenes Fressen für den Weltverschwörungstheoretiker:

Auf NTV waren es gerade Zehntausende :))“
----------------

Yahoo(deutsch) nennt gar keine Zahl, sondern redet von Tausenden.

Yahoo(englisch) schreibt 9.500 laut Polizei, 40.000 laut Nawalny/Udalzow-USA-Propaganda.

Selbst, wenn es 9.500 waren……
…..haben die US-GELDGEBER ca. 1 Million Dollar springen lassen:

Ca.10.000 x 60$ pro Kopf + Nebenkosten für die Organisatoren
je 15.000$ für Udalzow, Nemzow, Kasparow, Nawalny, etc.,
durften die US-Geldgeber ca. 1 Million Dollar ausgegeben haben…….


Stoll 13.01.2013 - 19:39

-- Aber ist nicht dies genau der Sinn eines solchen Gesetzes gewesen, dies nachhaltig zu ändern?--

Nein, nein und nochmals nein. Die Aussage eines Demonstranten trifft den Nagel auf den Kopf.

Unsere Politiker haben sich auf dem Rücken der Waisenkinder politisch für die Magnitzki-Liste gerächt. Damit stellen sie sich auf eine Stufe mit Terroristen, die Kinder als Geiseln nehmen.


laufer 13.01.2013 - 19:32

Adoptionen weltweit

RU-Aktuell hat es richtig dargestellt:

Der Export russischer Kinder weltweit endet wohl demnächst.Das Wort Export ist völlig zu Recht gewählt, da die Kinder wie Ware gehandelt werden- blond- blauäugig usw.
Wir sind uns doch alle einig, dass man ein Auto zurückgeben kann- nicht ein Kind- weder mit einem Zettel um den Hals- zurück an den Absender- noch auf die sog. Ranch abschieben darf. Kinder- russische Kinder- reiner Konsumartikel.Wo gibt es denn sowas?


Holger Eekhof 13.01.2013 - 19:31

Zehntausende oder Zehntausend? :))

Ein theoretisch gefundenes Fressen für den Weltverschwörungstheoretiker:

Auf NTV waren es gerade Zehntausende :))

@ Herr Stoll, Cello:

Da haben Sie wohl recht, ein viel stiefmütterlicher behandeltes Thema gab es in Russland bisher nicht. Aber ist nicht dies genau der Sinn eines solchen Gesetzes gewesen, dies nachhaltig zu ändern?

Und irgendwann wird dieses Gesetz hoffentlich auch wieder gekippt werden, aber im Augenblick ist es einfach zu nützlich... für die Gesamtzahl der 650 000 Waisen in Russland - im übrigen ist es auch nützlich für diejenigen, die gerade so gemeinsam mit Ihren Kindern über die Runden kommen.
Wenn ich nun noch deren Zahl hinzusetze....

In Anbetracht dessen habe ich den vagen Verdacht, das selbst Hr. Stoll und unser wie immer hochgeschätztes Instrument gar nicht so kritisch dazu eingestellt ist, wie sie nun vorgeben :))

Das ein solch radikaler Durch- und Umbruch nur durch Ausgrenzung anderer möglich war, ist zwar an sich unschön, aber mit dem nötigen Zynismus: Lieber so als gar nicht.


laufer 13.01.2013 - 19:18

Adoptionen USA- AW: Herr Stoll

Hallo Herr Stoll,

vielen Dank für den Hinweis mit dem Link auf die sog.,, Ranch ,,.
Ich denke, bei den Entscheidern in Russland ist sowohl die Ranch wie vieles, vieles andere, das weder ich noch Sie wissen, bekannt.


laufer 13.01.2013 - 19:13

Adoptionen USA

Hallo Herr Ivanfi,

russische Fernsehzuschauer können auch außer den schrecklichen Fällen in den USA bei Auslandsadoptionen nichts Negatives erfahren, da solche Fälle außer den USA - wenigstens mir- nicht bekannt sind.Ich hatte das ganz am Anfang der Diskussion geschrieben: Die Berichtspflicht bei meiner Adoption ist zu Ende. Jederzeit kann mich ein Vertreter Russlands besuchen, um zu sehen, wie es dem Kind geht.Ich denke, mit dieser Aussage ist alles gesagt.


Stoll 13.01.2013 - 19:08

Hier ein Link zu abgeschobenen Kindern

http://www.spiegel.de/video/abgeschoben-die-ranch-der-ungeliebten-adoptivkinder-video-1064499.html

Extra für Sie Herr laufer. Denn unangenehme Dinge gehören an die Öffentlichkeit. Hauptsache den Waisen wird geholfen. Freundlichen Gruss.


ivanfi 13.01.2013 - 19:01

Das war eine gute Vorlage vom mir, (copy Gesine Dornblüth) nicht wahr Herr Stoll?

„13.01.2013 18:52 Stoll
Russische Fernsehzuschauer erfahren nicht, dass Misshandlungen von Adoptivkindern ein weltweites Phänomen sind, und dass es sich in den USA - gemessen an den Gesamtzahlen - um Einzelfälle handelt. Sie erfahren auch nichts über die Adoptivkinder, die in russischen Familien misshandelt werden.“


Stoll 13.01.2013 - 18:54

Der kleine feine Unterschied Herr laufer

Beweise fuer DIE 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN VERSTORBENEN WAISENKINDER IN RUSSLAND!


Stoll 13.01.2013 - 18:52

Russland verschweigt unangenehme Wahrheiten über große eigene Probleme mit russischen Adoptiveltern

Russische Fernsehzuschauer erfahren nicht, dass Misshandlungen von Adoptivkindern ein weltweites Phänomen sind, und dass es sich in den USA - gemessen an den Gesamtzahlen - um Einzelfälle handelt. Sie erfahren auch nichts über die Adoptivkinder, die in russischen Familien misshandelt werden.


laufer 13.01.2013 - 18:31

AW: Herr Stoll

Hallo Herr Stoll,

es gibt doch einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen Gefahr für Leib und Leben und einem Kindersarg.Wir reden hier über zig tote Kinder, die in Treu und Glauben auf Rechtschaffenheit und Anstand Amerikanern anvertraut wurden!!!
Ich habe gelesen, dass jetzt eine Ranch mit ellenlanger Warteliste in Betrieb ist.Dort kann man sich schnell und problemlos der adoptierten Kinder entledigen.Wo auf der Welt gibt es denn so was?Die Entscheidung Russlands als Geberland ist richtig und sachgerecht.
Bei den Gerichtsverhandlungen ist wohl jeder, ich betone jeder rumgeschleimt und hat gesagt, dass er sich für das Kind einsetzt.Russland vertraut darauf- und was kommt in Serie raus- Tote- Abschiebe-Ranch usw. usw. Es ist gut, dass damit Schluß ist.

Gruss La.


Stoll 13.01.2013 - 18:23

Russischer Demonstrant

-- Die Duma hat all die Jahre nichts für unsere Waisen getan. Ich wünsche unseren Abgeordneten, dass sie von Waisenrenten leben müssen. Und dann möchte ich sehen, wie sie mit dem wenigen Geld zurechtkommen.--


Stoll 13.01.2013 - 18:15

Wer muss hier vor wem geschützt werden Herr laufer!

Nach Angaben des Kinderschutzbeauftragten des Präsidenten mussten allein im Jahr 2011 8000 Waisenkinder ihren russischen Adoptiveltern weggenommen werden, weil ihnen dort Gefahr für Leib und Leben drohte.


laufer 13.01.2013 - 17:50

,,Angekündigter Massenprotest gg.Adoptionsverbot USA

..... Wie ich gerade lese, haben rund 10.000 Leute gg. das Ado-Verbot in die USA u.a. protestiert. Gemessen an der Einwohnerzahl des Landes eine geradezu lächerlich kleine Zahl.Ich vermute unter den Demonstranten eine nicht geringe Anzahl von Leuten, die durch das Adoptionsverbot USA ihren Job als Zuträger der Adoptionsagenturen verloren haben.Das Ergebnis zeigt klipp und klar, dass der weit überwiegende Teil der russischen Bevölkerung das Adoptionsverbot richtig und vollkommen angemessen findet.


Stoll 13.01.2013 - 17:09

@13.01.2013 15:55 Cello, --- Beweise fuer DIE 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN VERSTORBENEN WAISENKINDER IN RUSSLAND! ---

Richtig so Cello, diesem Ignoranten ivanfi immer wieder diese Zahlen um die Ohren zu hauen. Sein ach so schönes Bild vom Wahlbetrüger Putin und seiner Sowjetunion light zerbröselt immer mehr. Ihm sind brutale Polizisten allemal lieber, die mit harter Hand wie zu Sowjetzeiten die Menschen wie den letzten Dreck behandeln. Ja ivanfi, da schlägt das alte Kommunistenherz höher und die KGB-Vergangenheit war ja so glorreich. Da stand man über dem Gesetz und hatte alle Macht der Welt, mit den Menschen umzuspringen wie man wollte. Putin ist auf dem besten Weg, aus diesem Land wieder ein Gefängnis und einen Kasernenhof zu machen, nur ein wenig bunter. Das Sie ivanfi da mit Wort und Tat dabei sein wollen, beweisen Ihre Beiträge. So viel Menschenverachtung kann nur aus Ihrer kommunistischen Erziehung kommen. Lernfähig sind Sie aber nicht, sonst wären die Erkenntnisse aus dieser Zeit, mal bei Ihnen angekommen. Doch wenn man zum auserwählten Kader gehört hat, dann verstehe ich den ganzen Hass auf den Westen und das eigene Volk. Den Ihre eigenen Leute hatten die Schnauze voll von Ihnen und dieser ganzen Nomenklatura. Derartige Privilegiertengruppen sind keine Erfindung des real existierenden Sozialismus, gediehen aber in dieser Gesellschaftsformation besonders gut. Da fließen die Tränen. Ach wie war das Leben schön. Doch Putin will ja wieder eine Art Sowjetunion, aber da sind Sie vielleicht garnicht mit dabei. Egal. Ihre Zeit ivanfi ist vorbei. Ihnen bleibt zum Gift und Galle verspritzen ja noch ru. aktuell.


laufer 13.01.2013 - 17:06

Adoptionsverbot USA

Hallo Herr Ivanfi,

da könnte man auch argumentieren, dass genauso viel ihr jähes Ende durch die kleinen Rambos an den Schulen finden- und die Zahl steigt und steigt...

Ab jetzt, Sie haben es geschrieben, herrscht ein anderer Wind- kalter Ostwind- direkt auf den Rüssel. In Russland wird es kälter und kälter- wir haben erst Januar ( Adoptionsverbot über die USA hinaus). Ich denke, dass Adoptions (Un-) Treiben ist demnächst vorbei.


ivanfi 13.01.2013 - 16:26

Danke Cello, das hast Du schön gespielt…..

„13.01.2013 15:55 Cello
Zur Erinnerung
Beweise fuer DIE 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN VERSTORBENEN WAISENKINDER IN RUSSLAND!...........................“
-----------------
….aber jetzt ist eine andere Musik dran……


Cello 13.01.2013 - 15:55

Zur Erinnerung

Beweise fuer DIE 1500 (EINTAUSENDFUENFHUNDERT) NACHWEISBAR DURCH MISSHANDLUNG RUSSISCHER ELTERN VERSTORBENEN WAISENKINDER IN RUSSLAND!

Sprunghafter Anstieg von Kindesmissbrauch in Russland
Moskau. Das russische Innenministerium hat eine besorgniserregende Statistik veröffentlicht. Demnach ist die Anzahl der offiziell registrierten sexuellen Übergriffe gegenüber Kindern in Russland innerhalb von vier Jahren auf das 25fache gestiegen.Wurden 2003 noch 129 Fälle registriert, so waren es 2007 bereits über 3.000 Übergriffe. Auch die Zahl anderer Gewaltverbrechen gegenüber Kindern steigt in Russland drastisch an. So sind im vergangenen Jahr 2.500 Minderjährige infolge eines Verbrechens ums Leben gekommen. Insgesamt wurden nach Angaben des Ermittlungskomitees der Generalstaatsanwaltschaft 161.000 Straftaten gegen Kinder begangen.

2009 wurden in Russland 9.500 Sexualdelikte gegen Kinder verzeichnet, darunter 960 Vergewaltigungen. Trotz Aussagen der Behörden, den sexuellen Missbrauch an Minderjährigen zu bekämpfen, sind keine bedeutenden Ergebnisse zu erkennen. Der Polizei wird vielfach vorgeworfen, dass sie zu langsam reagieren oder gar manche Meldungen ignorieren. Der russische Bürgerbeauftrage für Kinderrechte, Pavel Astakhov, vermutet eine „Pädophilen Lobby“ im Unterhaus der Regierung, welche dafür verantwortlich ist, dass der Missbrauch von Minderjährigen nicht streng genug verfolgt wird.


laufer 13.01.2013 - 15:07

Adoptionsverbot USA

Hallo,
dem ist definitiv nicht so. Es wird zwar seitens der Amerikaner in deren Presse -Hintergrund: die kommerziellen Adoptionsvermittler gesagt und geschürt, dass das bilateriale Abkommen weiterhin auf ein volles Jahr berechtigt, Kinder aus Russland in die USA zu transferieren.Dem hat die russische Regierung widersprochen. In der US-Presse wird verkündet, man hat quasi ein Jahr lang ein Recht ( absolute Unverschämtheit!!!!) auf russische Kinder. Das bilaterale Abkommen, das noch ein Jahr in Kraft ist, bezieht sich weiterhin auf die Überwachung der ,,trüben,, Lebensumstände der Kinder in den USA durch Russland- auf sonst nichts.
Russland hat jetzt gesagt, dass für ca. 5 Kinder eine Ausreise erfolgen kann, da bei diesen Kindern schon ein positives Gerichtsurteil vor Inkrafttreten des Gesetzes zur Adoption in die USA vorgelegen hat.
Die USA haben rund 1000 Adoptionswillige in den Staaten zusammengefasst; dort glauben die USA, dass dieses Klientel noch innerhalb des genannten Jahres Kinder außer Landes schaffen kann. Allerdings ist dies ein wahnwitziger Irrglaube, da die russischen Gerichte da noch ein Wort mitreden werden.Es handelt sich lediglich um linear 5 Fälle!!!!!!!, die demnächst entschieden werden- nicht mehr und nicht weniger.
Es steht unabdingbar fest, dass ab 1.1.2013 keine neuen Adoptionsanträge seitens der USA in der RF angenommen werden.Die verkündigte Auffassung, man habe ein Recht auf ein russisches Kind- absoluter Wahnsinn.
Russland als sog. Geberland wird frei bestimmen, ob und wem es ein Kind anvertraut- den Amerikanern aus den allseits bekannten Gründen jedenfalls nicht mehr.Da nutzt letzendlich auch kein Gefasel in irgendwelchen United-States-Trashblättern- my heart is broken- the bad, bad Russias usw. etwas.


laufer 13.01.2013 - 09:53

Erweitertes, totales Adoptionsverbot an Ausländer

Es ist schade, dass offensichtlich RU-Aktuell die geplante Gesetzesänderung keine Schlagzeile wert ist!!
Das geplante, de facto weltweite Verbot des Kinderhandels mit russischen Adoptivkindern ist gut und richtig; viele US-Bürger sehen das in Leserkommentaren in der dortigen Presse genauso; mit der Ausnahme des kommerziellen Kinderhandels.
Ich denke, dass Russland seine Standhaftigkeit für die Kinder Russland beibehält bzw. hoffe es für die Kinder selbst.
Der kommerzielle Kinerhandel in den USA sieht das Adoptionsverbot in die USA locker; ich hatte dies bereits angekündigt und geahnt.

Auf nach Kasachstan ist die neue Parole!!!!!!!!!!!!!!!!
Russland ist out- Kasachstan ist in.Das Business läuft weiter.
Ich glaube, der Denkfehler dieser Leute ist nur, dass Kasachstan analog Russland auch schnell erkennt, mit welchen Strukturen man es hier zu tun hat und dass auch dort schnell ein Ende mit dem Handel der dortigen Kinder herbeigeführt wird.


laufer 10.01.2013 - 16:08

Brief-Adoption USA Kind

Die Regierung nennt den angeblichen Brief eine Provokation- ich sehe darin nur billiges, vergebliche Mühen um vielleicht doch zu ein paar Dollar aus dem Adoptionsgeschäft mit russischen Kindern zu erhaschen.Da der Junge ganz offensichtlich keinen Brief geschrieben hat, kann man aus der Art und Weise, wie das alles in Szene gesetzt wurde, den Charakter der Hintergrund-Betreiber ableiten, der voll in das Gesamtbild passt!........... So ist das, wenn die Adoption-Dollars verlustigt gehen.Es ist unglaublich, was da an kleinen Buben-Spielen passiert.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 10.01.2013
Zurück zur Hauptseite








In ganz Russland wird der 9.Mai, der Tag des Sieges und des Kriegsendes mit Militärparaden begangen. Auf dem Roten Platz in Moskau wurden u.a. auch moderne S-400 Luftabwehrraketensysteme gezeigt. (Topfoto: Foto: TV)



Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Ukraine Monitor
06.10.2015Rebellen setzen Kiew unter Zugzwang
17.09.2015Ukraine verhängt Sanktionen gegen Journalisten
07.09.2015Revolte bei den Rebellen in Donezk
01.09.2015Frieden in der Ukraine hat ein anderes Kaliber
12.08.2015OSZE-Mission im Donbass-Gebiet beschossen
09.08.2015OSZE-Beobachtermission in Donezk wird brenzlig
31.07.2015Russland blockiert UN-Resolution zum Boeing-Abschuss
03.07.2015Moskau kritisiert Boeing-Abschussbericht
02.07.2015Das Minsker Auslegungsabkommen für die Ukraine
29.06.2015Transnistrien: Lunte an neuen altem Pulverfass
19.06.2015US-Senat stimmt Waffenlieferungen für Ukraine zu
18.06.2015Poroschenko feuert Geheimdienstchef in der Ukraine
16.06.2015Stillstand bei Friedensverhandlungen für Ukraine
26.05.2015Transit-Blockade für russische Truppen in Transnistrien
06.05.2015Expertenbericht: Boeing-Katastrophe ein Schuss von Buk

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru