Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Obermufti der russischen Moslems Talgat Tadschuddin (Foto: Djatschkow/rufo)
Obermufti der russischen Moslems Talgat Tadschuddin (Foto: Djatschkow/rufo)
Dienstag, 26.08.2003

Russland will der Islamischen Konferenz beitreten

Von Karsten Packeiser, Moskau. Als erstes Land mit einer nichtmuslimischen Bevölkerungsmehrheit will Russland der Organisation der Islamischen Konferenz beitreten. Einer Initiative des russischen Präsidenten Wladimir Putin zufolge könnte die Organisation Russland zunächst den Status eines Beobachters einräumen. Als Grund für seinen unerwarteten Vorschlag gab Putin bei einem Staatsbesuch in Malaysia an, in Russland gebe mehr Muslime, als in vielen muslimischen Staaten.

Auch, wenn die von Putin ins Spiel gebrachte Zahl von 20 Millionen russischen Muslimen übertrieben scheint: Mindestens zehn Prozent aller Menschen in Russland bekennen sich zum Islam. In Teilen der Wolgaregion und des Nordkaukasus stellen Tataren, Baschkiren, Tschetschenen, Tscherkessen und andere muslimische Volksgruppen die Bevölkerungsmehrheit. In Moskau leben bis zu einer Million Muslime und damit mehr, als in jeder anderen Stadt Europas - von Istanbul einmal abgesehen.

Ende der 90-er Jahren hatte bereits der damalige Premierminister Jewgeni Primakow, ein erklärter Freund des Orient und ehemaliger Prawda-Korrespondent im Nahen Osten, mit einem Betritt zur Islamischen Konferenz geliebäugelt. Zwar führt die russische Regierung einen blutigen Krieg in Tschetschenien, aber in den meisten anderen Landesteilen leben Moslems und Christen teils seit Jahrhunderten friedlich zusammen. Die russischen Muslim-Führer werteten das Beitrittsgesuch deshalb als Anerkennung der bedeutenden Rolle, die der Islam in Russland spielt. Der Vorschlag Putins beweise, dass die russische Führung reale Schritte unternehme, um eine der traditionellen Konfessionen des Landes zu fördern, erklärte Rawil Gainutdin, der Vorsitzende des russischen Muftirates.

Auch die Russische Orthodoxe Kirche stellte sich hinter Putins Pläne. „Es ist ganz natürlich, wenn Russland Mitglied gleich stark in europäischen, als auch in asiatisch-orientalischen Organisationen vertreten ist“, sagte Wsewolod Tschaplin, der stellvertretende Leiter des kirchlichen Außenamtes, dem epd. Die Kirche hoffe darauf, dass Russland als Teilnehmer der Islamischen Konferenz offensiv seine gegen Terrorismus und Radikalismus gerichtete Politik vertreten werde. „Dank seiner einzigartigen Lage und Geschichte könnte Russland ein Vermittler zwischen der westlichen und der orientalischen Zivilisation werden“, so Tschaplin.

Der 1971 gegründeten Organisation der Islamischen Konferenz gehören zurzeit 57 Staaten an. Die Vereinigung hat sich zum Ziel gesetzt, die Solidarität zwischen den Ländern der islamischen Welt stärken und die Interessen von muslimischen Bevölkerungsgruppen zu schützen. Im Nahost-Konflikt nimmt die Organisation, in der das fundamentalistische Königreich Saudi-Arabien eine bedeutende Rolle spielt, eine stark antiisraelische Haltung ein. Sitz des Generalsekretariats ist bis zur „Befreiung“ Jerusalem das saudische Dschidda. Bislang hat zumindest ein Teil der Mitgliedsstaaten offen oder verdeckt die tschetschenischen Kampfgruppen in ihrem Partisanenkrieg gegen die russische Armee und die prorussische Regierung Tschetscheniens unterstützt.

Bei Russland-Aktuell
• Innenminister Gryslow unterzeichnet Kopftuch-Erlass (3.6.03)
• Russlands Moslems zwischen Heiligem Krieg und Staatstreue (7.4.03)
• Der Weg nach Kabul ist offen - zu neuen Wirren (10.11.01)
• Nikonow warnt vor Konfrontation mit dem Islam (21.9.01)
Ein russischer Beitritt könnte die Organisation der Islamischen Konfere nach Ansicht der Moskauer Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ womöglich auch für andere christlich geprägte Länder öffnen. Russland könnte einen Präzedenzfall „für solche Staaten wie Frankreich, Deutschland oder Großbritannien schaffen, wo auch Millionen Muslime leben“, schrieb das Blatt.

(kp/epd)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 26.08.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites