Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Viele Grüne zweifeln daran, dass Putin noch Garant der Verfassung ist (Foto: Vesti)
Viele Grüne zweifeln daran, dass Putin noch Garant der Verfassung ist (Foto: Vesti)
Montag, 04.10.2004

Schröder für, Grüne gegen Putin

Moskau. Es schien, als würden Vertreter der Regierungsparteien von zwei verschiedenen Ländern sprechen: Bundeskanzler Gerhard Schröder lobte in einem Interview mit der Süddeutschen die Politik von Kreml-Chef Wladimir Putin. Es gebe keinen Anlass, die deutsche Russlandpolitik zu ändern, so der Kanzler. Auf dem Grünen-Parteitag waren am Wochenende ganz andere Töne zu hören.

In einem fast einstimmig verabschiedeten Antrag verurteilten die Delegierten den Abbau der Demokratie in Russland und das militärische Vorgehen in Tschetschenien. Russland drohe, „auf den autoritären Weg abzugleiten“, so der Grünen-Vositzende Reinhard Bütikofer, der auch zu den Mitunterzeichnern eines in der letzten Woche veröffentlichten kritischen offenen Briefes gehört. Die Entwicklung in Russland gebe Anlass zu tiefer Sorge, rechtfertigte Bütikofer seine innerhalb der Regierung umstrittene Unterschrift.

In dem offenen Brief hatten etwa 100 westliche Politiker und Intellektuelle beklagt, Putin etabliere in Russland ein “autoritäres Regime”. Der Präsident habe systematisch die Pressefreiheit abgebaut, die föderalen Mechanismen ausgehebelt, tatsächliche und vermeintliche Gegner ins Gefängnis werfen lassen. Politische Konkurrenten würden daran gehindert, an Wahlen teilzunehmen, heißt es in dem Text weiter. Die Unterzeichner, unter ihnen der ehemalige tschechische Präsident Vaclav Havel, die Ex-US-Außenministerin Madeline Albright und die Bundestagsabgeordneten Friedbert Pflüger und Cem Özdemir, forderten die Regierungen ihrer Länder auf, „die Wahrheit“ über die Vorgänge in Russland zu sagen und Putins Vorgehen offener als bislang zu kritisieren.
Bei Russland-Aktuell
• Demonstration gegen Putin und Polizeistaat (28.07.2004)
• Russlands Medien: Fenster auf oder zu? (27.09.2004)
• Ruf nach der Todesstrafe auf Antiterror-Meeting (06.09.2004)
Gerhard Schröder hatte Putin in seinem Interview gegen die Angriffe in Schutz genommen. Die Politik des Kreml-Chefs führe zu „innerer und äußerer Sicherheit“, sagte er. Das Ziel des Kanzler-Freundes sei die Rekonstruktion von Staatlichkeit“. „Der Kanzler rief die deutsche Wirtschaft gleichzeitig zu einem noch größeren Engagement in Russland auf. Kritik an Putin äußert Schröder nach eigenen Angaben allenfalls intern: „Wenn ich etwas zu diskutieren habe, dann tue ich das mit Nachdruck im persönlichen Gespräch”, so der Kanzler. Schröder hatte Gegner der russischen Führungen zuletzt mit wohlwollenden öffentlichen Äußerungen über die massiv manipulierten tschetschenischen Präsidentschaftswahlen und den Prozess gegen den Ölkonzern Yukos verärgert.

(kp/.rufo)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 04.10.2004
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites