Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Sky Express drohen nach Sicherheitspannen scharfe Kontrollen durch das Verkehrsministerium (Foto: skyexpress.ru)
Sky Express drohen nach Sicherheitspannen scharfe Kontrollen durch das Verkehrsministerium (Foto: skyexpress.ru)
Dienstag, 15.01.2008

Billigflieger Sky Express droht harte Landung

Moskau. Dem Billigflug-Anbieter Sky Express drohen Unannehmlichkeiten. Die Behörden haben wegen mehrfacher Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen Ermittlungen eingeleitet. Im schlimmsten Fall droht Lizenzentzug.

Sky Express bietet von Moskau aus Flüge in andere russische Großstädte an. Unter anderem stehen St. Petersburg, Sotschi und Kaliningrad auf dem Routenplan. Das Unternehmen wirbt dabei mit Preisen ab 500 Rubel (15 Euro) plus Steuern und Gebühren.

Überladene Flugzeuge


Die Nachfrage nach den Tickets ist naturgemäß hoch, da die Flugtarife in Russland in der Regel relativ hoch sind. Doch gerade die hohe Auslastung wurde der Fluggesellschaft zum Verhängnis. Nach Angaben der Luftfahrtaufsichtsbehörde waren vergangenen Jahr zweimal Sky Express Flieger überladen.

Bei Russland-Aktuell
• Flughafen Domodedowo demoliert Flugzeuge (13.01.2008)
• Passagiere überwältigen betrunkenen „Flugzeugentführer“ (10.01.2008)
• Neue Fluggesellschaft AirUnion darf an den Start (03.05.2007)
• Billigflieger Sky Express fliegt Kaliningrad an (11.03.2007)
• Skyexpress startet ab Ende Januar mit Billigflügen (26.01.2007)
Dies ist ein grober Sicherheitsverstoß, der Leben und Gesundheit der Passagiere aufs Spiel setzt. Der Leiter der Transportaufsichtsbehörde, Gennadi Kursenkow, hat in diesem Zusammenhang eine gesonderte Untersuchung angefordert. Als mögliche Bestrafung ist sogar eine Aussetzung der Fluglizenz für den Sommer 2008 möglich.

Lange Arbeitszeiten, unerfahrener Flugchef


Zudem soll es weitere Mängel bei der Arbeit der Airline gegeben haben. Die Kommission kritisierte u.a. die zu langen Arbeitszeiten der Crews und die Unerfahrenheit des Flugdirektors. Insgesamt soll es im vergangenen Jahr (bis November) zu zwölf sicherheitsrelevanten Zwischenfällen gekommen sein –u.a. versuchte ein Sky Express Flieger von Rostow aus zu starten, ohne die Erlaubnis des Flugdispatchers abzuwarten.

„Wir sind mit dem Text (des Untersuchungsberichts) vertraut und können erklären, dass ein Teil der kritischen Anmerkungen nicht den Tatsachen entspricht. Die Kommission hat ihre Arbeit noch nicht beendet“, erklärte die Generaldirektorin von Sky Express, Marina Bukalowa.

Verkehrsministerium will Sky Express schärfer kontrollieren


Ein Sprecher des Verkehrsministerium hingegen bestätigte, dass es Sicherheitsverstöße gegeben habe. Dennoch sei das Ministerium bereit, „der Fluggesellschaft Gelegenheit zu geben, die vorliegenden Mängel abzuschaffen“. Sky Express werde in nächster Zeit weiter im Auge behalten, versicherte auch Kursenkow.

Sky Express wurde im Jahr 2006 als Billigfluglinie gegründet. Aktionäre sind die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, Altima Capital und Privatinvestoren. Der bekannteste darunter ist der Generaldirektor von KrasAir, Boris Abramowitsch.

(ab/.rufo/Moskau)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 15.01.2008
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Plath/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177