Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Neue Flugverbindungen nach Deutschland führen nach Karlsruhe und Leipzig (Foto: flygermania.de)
Neue Flugverbindungen nach Deutschland führen nach Karlsruhe und Leipzig (Foto: flygermania.de)
Mittwoch, 11.12.2013

Germania startet Flüge von Moskau nach Baden-Baden

Moskau. Die deutsche Fluggesellschaft Germania eröffnet eine Direktverbindung von Moskau Domodedowo nach Karlsruhe/Baden-Baden. Erst in der vergangenen Woche wurde die Route nach Leipzig in Betrieb genommen.

Beide Ziele werden von Germania zweimal wöchentlich angesteuert: Die Flüge nach Karlsruhe gehen jeweils montags und donnerstags, der Flughafen Leipzig/Halle wird donnerstags und sonntags angeflogen.

Bei Russland-Aktuell
• Mehr Touristen und ein neuer Direktflug nach Moskau (03.06.2013)
• Neue Flüge: Kaliningrad rückt näher an Europa heran (15.03.2013)
• Russland plant visafreie Einreise für drei Tage (06.11.2013)
• Deutsche Visa: Terminvergabe ohne Kopfzerbrechen (29.01.2013)
• Russische Regierung will Comeback von Low-Cost-Airlines (24.10.2012)

Premiere am 12. Dezember


Der erste Flieger nach Baden-Baden hebt am 12. Dezember ab. Mit der neuen Region setzt Germania vor allem auf russische Urlauber. Immerhin ist Baden-Baden schon seit dem 19. Jahrhundert ein bekannter Kur- und Erholungsort für die russische Elite. Der russische Schriftsteller Iwan Turgenew hatte hier sieben Jahre lang sogar seinen festen Wohnsitz.

Thermalbäder, Casinos und mondänes Flair sollen auch heute wieder Touristen aus Moskau anziehen. Daneben ist es vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden aber auch zu den wichtigen Wirtschaftszentren Baden-Württembergs nicht weit.

Messestandort mit Russlandbeziehungen


Leipzig, das seit dem 5. Dezember auf dem Programm steht, hat ebenfalls traditionell enge Beziehungen zu Russland. Als Messestandort blickte Leipzig schon seit dem Mittelalter auch Richtung Osteuropa. Selbst eine russisch-orthodoxe Kirche gibt es in der Stadt. Russland unterhält zudem ein Generalkonsulat in Leipzig.

Bereits seit Mai fliegt Germania schon die Hansestadt Bremen an. „Mit den drei deutschen Zielflughäfen bieten wir Reisenden flächendeckend attraktive Direktverbindungen nach Deutschland an und kehren mit einem starken Angebot an den Airport Moskau Domodedovo zurück. Die Flugzeiten sind so gewählt, dass Geschäftsreisende jeweils rund drei Arbeitstage vor Ort zur Verfügung haben und Urlauber gleichzeitig ein verlängertes Wochenende nutzen können“, wird Chief Commercial Officer (CCO) Oliver Pawel in einer Presseaussendung des Unternehmens zitiert.

Germania fliegt Karlsruhe und Leipzig mit Maschinen vom Typ Boeing 737 und Airbus A 319 an. Tickets gibt es für den einfachen Flug ab 49 Euro.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 11.12.2013
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Plath/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177