Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Astrachan liegt dort, wo die Wolga endet. (Foto: RIA Novosti)
Astrachan liegt dort, wo die Wolga endet. (Foto: RIA Novosti)

Astrachan – Am Rand der großen Steppen

Astrachan ist der letzte Wolga-Hafen vor dem Kaspischen Meer und liegt 1500 Kilometer südöstlich von Moskau am Rand menschenleerer Halbwüsten. Weltbekannt wurde Astrachan durch den Kaviar, der im Wolgadelta aus den Bäuchen der Störe herausgeschnitten wird.

Bei Russland-Aktuell
• Sehenswertes
• Anfahrt
Die Stadt wurde im 16. Jahrhundert an der Grenze zwischen Europa und Asien als russische Festung auf den Trümmern eines Tatarenreiches gegründet und stieg zu einem bedeutenden Handelszentrum zwischen Russland, dem Orient und Indien auf.

Die vor allem im Sommer oft staubigen Straßen von Astrachan werden von einem bunten Völkergemisch aus Russen, Tataren, Kasachen und Kaukasiern bevölkert.
Nur wenige Schritte von der grandiosen Kathedrale des Astrachaner Kreml rufen die Muezzine die Gläubigen zum Gebet in die Moscheen. Auch ausländische Händler aus Europa und Indien haben im Laufe der Jahrhunderte in der Stadt ihre Spuren hinterlassen.
Astrachan ist heute ein wichtiges Zentrum für Lebensmittel- und Fischindustrie und den Schiffbau. In der Umgebung der Stadt werden in der Steppe auf bewässerten Feldern die saftigen Melonen angebaut, mit denen in jedem Spätsommer endlose Lastwagen-Kolonnen nach Moskau fahren. Die Stadt hat knapp 500.000 Einwohner.

(kp/.rufo/04.03)

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 03.01.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177