Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Gasriese Gazprom hat nun auch das Monopol über den Petersburger Fußball erworben. Foto: www.newsru.com
Der Gasriese Gazprom hat nun auch das Monopol über den Petersburger Fußball erworben. Foto: www.newsru.com
Freitag, 23.12.2005

Gazprom schluckt Zenit

St. Petersburg. Nun ist es amtlich – der russische Gasmonopolist Gazprom hat das Aktienkontrollpaket des FC Zenit erworben. Auf den Verein kommt viel Geld und eine härtere Gangart zu.

Gazprom war bereits Hauptsponsor und Halter von 20 Prozent der Zenit-Aktien. Mit dem Kauf des 55 Prozent hohen Anteils der Bank „St. Petersburg“ besitzt der Gasgigant nun 75 Prozent und ist damit der neue Herr im Hause Zenit.

Der Gas-Weltmeister will nun Siege sehen


Im Hauptbüro an der ul. Nekrassowa geht damit das Stühlerücken los. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende David Traktowenko hat seinen Posten bereits an Sergej Furssenko, den Leiter der Gazprom-Tochter Lentransgaz und Bruder des russischen Kulturministers, abgegeben.

Furssenko gab am Freitag auch gleich den Kurs an, auf dem Zenit sich in Zukunft fortbewegen soll. Nach der Vertragsunterzeichnung trat er mit einem Fanschal mit der Aufschrift „Zenit ist Champion!“ um den Hals vor die versammelten Journalisten und verkündete, von nun an ginge es bei Zenit ausschließlich um Effektivität und Disziplin.

Und vor allem um den Sieg. Furssenko: “Gazprom ist Weltmeister in der Gas-Branche, und unsere Mannschaft muss alle Wettbewerbe gewinnen, an denen sie teilnimmt.“ Konkret: Zenit soll 2006 den UEFA-Cup und die Landesmeisterschaft holen. Alles andere wäre für den neuen Boss eine herbe Enttäuschung.

Wer nicht mithält, muss gehen


Effektiv und diszipliniert und mit dem Sieg im Auge – diesen Gazprom-Stil müssen von nun an alle Zenit-Mitarbeiter zu ihrer Maxime erheben. Wer da nicht mithält, wird sofort ausgewechselt. Da kommen auch auf Wlastimil Petrzela harte Zeiten zu, denn bisher hatte die Clubführung dem Cheftrainer sehr viel Freiheit in seinen Entscheidungen gewährt.

Zu den anstehenden Transfers befragt, bestätigte Furssenko, dass drei bis vier neue Mittelfeldspieler kommen sollen. Namen nannte er nicht. Zum Verkauf stünde aber keiner an, denn: „Wir sind kein Geschäft zum Verkauf von Fußballspielern.“ Veteran Alexander Gorschkow soll dem Club auch weiterhin erhalten bleiben.

Finanzspritzen für die Infrastruktur


Gazprom will neben der Finanzierung des neuen Stadions auch Geld in die Verbesserung der Infrastruktur des Vereins investieren. Die Trainingsbasis in Udelnaja bekommt neue Felder, die Sportschulen „Smena“ und „Zenit“ können auf großzügige finanzielle Unterstützung hoffen, die Arbeit mit der zweiten Mannschaft soll in prinzipiell andere Bahnen gelenkt werden.

Das Nachsehen hat ZSKA


Kommen auf Zenit jetzt rosarote Zeiten zu? Über Geldmangel wird sich der Club jedenfalls nicht beklagen können. Gazprom ist das zurzeit potenteste Unternehmen des Landes und hat das Wohlwollen der Mächtigen im Kreml auf seiner Seite.

Nachdem Gazprom den Ölkonzern Sibneft schluckte und ihn zwang, den lukrativen Sponsorenvertrag mit dem Moskauer Club ZSKA (54 Millionen Dollar über drei Jahre verteilt) aufzukündigen, müsste das Geld nun eigentlich nach St. Petersburg fließen.

Zahlen werden zwar noch keine genannt, aber Eingeweihte gehen davon aus, dass Zenits Budget von zurzeit 30 Millionen Dollar im nächsten Jahr auf das Doppelte steigen wird.

(sb/.rufo)



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 23.12.2005
Zurück zur Hauptseite







Sind bei jedem Heimspiel dabei: Die Fans von Zenit mit weiß-blauen Schals, Vereinsfahnen und kräftiger Gesangsstimme (Foto: eleven.ru)



Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites