Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Er zeichnete gern das Bild eines erfolgreichen Bankiers von sich (Foto: NG)
Er zeichnete gern das Bild eines erfolgreichen Bankiers von sich (Foto: NG)
Mittwoch, 05.01.2011

Sergej Pugatschow: Aufstieg und Fall des Kremlkardinals

Moskau. Tiefer Fall eines als mächtig und geheimnisvoll geltenden Oligarchen: Sergej Pugatschow, Petersburger Oligarch mit angeblich besten Beziehungen zu Putin und Kirche verliert erst sein Geld und nun das politische Amt.

Er galt als kirchlichster Oligarch unter den russischen Milliardären und zugleich als einer der einflussreichsten Lobyisten des letzten Jahrzehnts. Böse Zungen bezeichneten Pugatschow als Kremlkardinal oder gar als Wladimir Putins Rasputin.

Milliardär der Orthodoxie


Sein Rauschebart verleiht ihm schon äußerlich den Anschein eines orthodoxen Priesters. Und tatsächlich pflegt er – auch dank reichlicher Spenden – gute Beziehungen zum Moskauer Patriarchat. Insbesondere der inzwischen verstorbene Patriarch Alexi II. soll Pugatschow geschätzt haben.

Dessen Vertrauter Vater Tichon soll Pugatschows Beichtvater gewesen sein – Gerüchten zufolge ist er auch Putins persönlicher Seelsorger. Es wird gemutmaßt, dass Pugatschow seinerzeit die Verbindung zwischen Putin und der russisch-orthodoxen Kirche hergestellt habe.

Spekulationen über frühere Haftstrafe


Genaueres über Pugatschows Jugend (Jahrgang 1963) ist nicht bekannt. Es gibt Informationen darüber, dass er in den 80er Jahren einmal wegen Betrugs eingesessen haben soll. Doch offiziell werden diese Angaben dementiert. Anfang der 90er gründete Pugatschow die Internationale Industriebank IBB.

Schon damals strebte Pugatschow gute Beziehungen zum Kreml an. Seinen Aufstieg verdankte er wohl Pawel Borodin, Paal Paalytsch genannt, Kremlverwalter und wohl eine der schillerndsten, zugleich aber auch skandalumwittertsten Personen des postsowjetischen Russlands.

Aufstieg dank Borodin


Borodin gilt u.a. als der Vermittler für die Einrichtung eines Millionen-Dollar-Kontos der Jelzin-Töchter Tatjana und Jelena. Pugatschow soll Gerüchten zufolge den beiden Damen die dazu nötigen Kreditkarten ausgehändigt haben.

Bei Russland-Aktuell
• Ex-Milliardär Pugatschow verliert Senatorenposten (04.01.2011)
• Gähnende Leere im Plenarsaal: Wer schwänzt am meisten? (31.05.2010)
Auch nach dem Wachwechsel im Kreml verstand er sich darauf, gute Beziehungen zur politischen Spitze zu pflegen - immerhin hat auch Putin einmal bei Borodin gearbeitet. Neben seiner Bank verschaffte er sich Werften und andere Industrieanteile und stieg zum Milliardär auf. Doch nun scheint der Bankier das offene Ohr bei den Mächtigen verloren zu haben. Was folgte, war der finanzielle und politische Absturz.

Seines politischen Amtes schmachvoll enthoben


Am 4. Januar wurde Pugatschow seines politischen Amtes als Senator der kleinen russischen Teilrepublik Tuwa enthoben. „Pugatschow hat seine Pflichten als Vertreter Tuwas offen missachtet und der Republik keinerlei Unterstützung gewährt“, gab ihm der Gouverneur Scholban Kara-ool noch eine verbale Ohrfeige mit.

Pugatschow ist seit 2001 Senator der kleinen Republik an der Grenze zur Mongolei. Das letzte Mal war er allerdings 2008 dort. Im Mai 2010 war er in Moskau zudem als der größte Schwänzer bei den Plenarsitzungen des Föderationsrats angezählt worden.

Wenn auch formal seit Jahresbeginn die Gouverneure selbst Senatoren aus Moskau abberufen können, ist es doch unwahrscheinlich, dass dies ohne den Segen des Kremls geschieht.

Pleite der IBB


Für Pugatschow kommt der Liebesentzug aus dem Kreml einer Katastrophe gleich: 2008 führte ihn Forbes mit einem geschätzten Vermögen von zwei Milliarden USD noch unter den Top-50 der reichsten Russen. Im September 2010 musste seine Bank IBB Bankrott anmelden.

Vergeblich hatte Pugatschow darauf, dass der Staat ihm mit weiteren Krediten über die Banken VTB oder VEB zur Seite springt, wie es in anderen Fällen - speziell bei Oleg Deripaska - geschehen war. Diesmal blieb die rettende Hand des Kremls reglos.

Im Gegenteil: Nach dem Lizenzentzug vermerkte die Zentralbank, dass die Buchhaltung der IBB in „erheblichem“ Maße zweifelhaft sei. Nach dem Mandatsentzug ist nun nicht mehr völlig auszuschließen, dass der frühere Kremlkardinal in Zukunft noch eine Beichte vor Gericht ablegen muss.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 05.01.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: TV)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites