Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Valentina Matwijenko ist die neue Chefin des Föderationsrats.
Valentina Matwijenko ist die neue Chefin des Föderationsrats.
Mittwoch, 21.09.2011

Valentina Matwijenko zur Föderationsratschefin gewählt

Moskau. Valentina Matwijenko ist als erste Frau Vorsitzende des Föderationsrats. In der Antrittsrede versprach sie die Stärkung demokratischer Institute. Sie selbst wurde einstimmig ohne Gegenkandidaten und Diskussion gewählt.

Die Prozedur war kurz und schmerzlos: Schon am Vortag hatte der Föderationsrat entschieden, keinen Gegenkandidaten zu Valentina Matwijenko aufzustellen. Die Forderung einer Petersburger Bürgerrechtsorganisation nach einer Verschiebung der Abstimmung wegen eines Prozesses um Unregelmäßigkeiten bei der Wahl Matwijenkos im August wurde ignoriert.

Keine Fragen an die Kandidatin


Bei der Sitzung wurde Matijenko zunächst von Alterspräsident Nikolai Ryschkow (zu Michail Gorbatschows Zeiten Mitglied des Politbüros und 1991 Boris Jelzin unterlegener Kandidat bei den Präsidentenwahlen in Russland) vorgeschlagen. Anschließend bat der amtierende Föderationsratschef Alexander Torschin um Fragen an die Kandidatin.

Doch die gab es bei den Senatoren offenbar nicht, obwohl es um das laut Verfassung drittwichtigste Amt in Russland geht. Daher wurde zur Abstimmung geschritten. Von 141 Senatoren stimmten 140 für Matwijenko, ein Abgeordneter enthielt sich der Stimme. Gegenstimmen gab es keine.

Matwijenkos Bilanz nicht makellos


Dabei hätte es eigentlich genug Klärungsbedarf gegeben: Schließlich war die achtjährige Amtszeit Matwijenkos als Petersburger Gouverneurin nicht frei von Skandalen: Zu erwähnen sind hier insbesondere der geplante Bau des Gazprom-Wolkenkratzers im historischen Stadtzentrum und das Chaos auf den Straßen St. Petersburgs im vergangenen Winter.

Bei Russland-Aktuell
• Poltawtschenko deligiert Matwijenko in Föderationsrat (01.09.2011)
• Matwijenko überlässt Poltawtschenko ihr Amtszimmer (23.08.2011)
• Matwijenkos fulminanter Abgang aus SPb – eine Nachlese (22.08.2011)
• Matwijenko: Abgang per Wahlen unter Polizeischutz (15.08.2011)
• Matwijenko: durch Mogelei die Opposition gefoppt? (01.08.2011)
Die Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der Gouverneurin war auf ein Maß gewachsen, dass es die Wahlchancen der Kremlpartei „Einiges Russland“ gefährdete. Der Umzug nach Moskau und Medwedews Vorschlag, sie auf den Posten des Föderationsratschefs zu befördern, wurde von vielen Medien als „Wegloben“ nach sowjetischer Manier interpretiert.

Wahlen mit fadem Beigeschmack


Auch das Prozedere dafür erinnerte wenig an demokratische Grundsätze. Da als Senatoren nur Personen in Frage kommen, die Abgeordnete eines regionalen oder lokalen Parlaments sind, wurden eigens für Matwijenko Wahlen in einem Petersburger Stadtteil einberufen.

Die Opposition wurde durch die späte Nominierung Matwijenkos für zwei bis zuletzt geheim gehaltene Wahlkreise gefoppt. Das Wahlergebnis von 95 Prozent ist dann auch eher Ausdruck „administrativer Ressourcen“ denn des Wählervertrauens. Wegen des Vorgangs haben Opposition und Bürgerrechtsverbände in St. Petersburg schon Klage eingereicht. Es ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass dieser stattgegeben wird.

Volksfront nun auch im Föderationsrat


Immerhin verspricht die neue Chefin des Föderationsrats u.a. die demokratischen Institute zu stärken. Selbst das Thema Umweltschutz kommt in ihrer Rede vor. Ansonsten soll sie aber wohl vor allem den Föderationsrat vom Einfluss der kleineren Kremlpartei „Gerechtes Russland“ befreien, der unter ihrem Vorgänger Sergej Mironow in gewisser Weise geherrscht hatte. Nun wird die Parlamentskammer auf Linie gebracht.

Trotzdem versprach sie den Senatoren, dass der Föderationsrat der „Kern politischer Stabilität“ in Russland bleibe – dies wohl als Antwort auf die Bitte Ryschkows, dem die schnellen Ernennungen und Absetzungen in der jüngsten Vergangenheit wohl Angst um seinen eigenen Sessel eingeflößt haben.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 21.09.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: TV)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177