Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Totalschaden. Fährt Russlands Wirtschaft gegen die Wand? (Foto: Archiv/.rufo)
Totalschaden. Fährt Russlands Wirtschaft gegen die Wand? (Foto: Archiv/.rufo)
Dienstag, 03.02.2009

Ausgebremst: Wachstum noch schlechter als erwartet

Moskau. Vollbremsung für die russische Wirtschaft. Das Wirtschaftsministerium hat die Zahlen für das BIP-Wachstum 2008 erneut nach unten korrigiert. „Dank“ des vierten Quartals sind es nur noch 5,6 Prozent Wachstum.


Das ist das schlechteste Ergebnis für die russische Wirtschaft seit sechs Jahren. Dabei waren die Prognosen zu Anfang des Jahres glänzend. Um 7,1 Prozent sollte das Bruttoinlandsprodukt 2008 wachsten – im ersten Halbjahr wurde sogar die Acht-Prozent-Marke übertroffen.

Selbst den Kaukasus-Krieg und die ersten Vorboten der Krise im September steckte Moskau noch locker weg. Das Neun-Monats-Ergebnis von 7,3 Prozent: Mehr als solide.

Viertes Quartal wird Russland zum Verhängnis


Doch den Wettlauf mit der Krise hat Russland im Jahresendspurt verloren. Moskau wurde eingeholt und ausgebremst. Das Wirtschaftswachstum blieb auf der Strecke; aller Gesundbeterei der Regierung zum Trotz, die sich lange weigerte, das Wort Krise überhaupt in den Mund zu nehmen.

Bei Russland-Aktuell
• Folge der Krise: Selbstmordrate auf Rekordnievau (02.02.2009)
• Schuwalow: Wirtschaftskrise dauert drei Jahre (30.01.2009)
• Putin: Isolationismus kein Ausweg aus der Krise (29.01.2009)
• Putin Stargast beim Weltwirtschaftsforum in Davos (28.01.2009)
• Russland im Jahresrückblick: Das war 2008 (31.12.2008)
Das Wirtschaftsministerium senkte die Erwartungen auf sechs Prozent ab – wie sich nun herausstellt, war das immer noch zu wenig. „Im vierten Quartal letzten Jahres hat die Krise offen begonnen, die Industrieproduktion ist bei fallender Nachfrage und steigenden Kreditkosten um über zehn Prozent gefallen. Den Unternehmen fehlten einfach die Umsatzmittel“, liefert Danila Lewtschenko, Chefanalyst des Bankhauses „Otkrytije“, die Begründung.

Rückgang von 0,2 Prozent „zu optimistisch“ ?


Die Vorzeichen für 2009 sehen damit alles andere als gut aus. Das Wirtschaftsministerium geht bereits jetzt von einer Rezession aus. Im Jahresvergleich soll das BIP um 0,2 Prozent schrumpfen. „Doch die Prognosen werden bestimmt noch zehnmal verändert. Ein Rückgang des BIP um 0,2 Prozent, wie das Wirtschaftsministerium voraussagt, ist fürchterlich optimistisch“, meint Lewtschenko.

Freilich hat die Regierung mehrere Szenarien vorgezeichnet. Im schlimmsten Fall (auf neudeutsch: „worse case“) rechnet das Kabinett Putin – freilich nicht offiziell – sogar mit einem BIP-Rückgang von zehn Prozent; sprich dem freien Fall der russischen Wirtschaft.

Soziale Einschnitte zu erwarten


Das hätte gravierende Auswirkungen; nicht nur auf das Haushaltsdefizit in Moskau (laut Alexej Kudrin bei etwa fünf Prozent), sondern auch auf die soziale Situation in Russland: Die zu erwartende Pleitewelle würde ein Heer von Arbeitslosen auf die Straße spülen. Armut und Kriminalität würden massiv ansteigen.

Ganz so pessimistisch sind die meisten Analysten in Russland denn doch nicht. Im Schnitt gehen sie von einem BIP-Rückgang um etwa drei Prozent aus. Auch das bedeutet einen tiefe soziale Einschnitte, doch die Gesellschaft bleibt noch lenkbar. Immerhin macht laut Umfrage bislang weniger als die Hälfte der Russen die Regierung für ihre sozialen Probleme verantwortlich.

In Davos hat Premier Putin vom Licht am Ende des Tunnels gesprochen. Seine Rede wurde - wie alles, was er tut - vom Staatsfernsehen in Russland weit verbreitet. Die Russen haben also noch Hoffnung auf bessere Zeiten.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 03.02.2009
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites