Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Im Juli 2007 sah der Bauplatz von Nissan in Petersburg noch so aus. In der Nähe will sich nun auch Hyundai niederlassen. (foto: ld/.rufo)
Im Juli 2007 sah der Bauplatz von Nissan in Petersburg noch so aus. In der Nähe will sich nun auch Hyundai niederlassen. (foto: ld/.rufo)
Montag, 17.12.2007

Autowerk Nr. 5 in Petersburg: Hyundai kommt auch

St. Petersburg. Noch ist nichts unterschrieben – aber offenbar hat auch der koreanische Autokonzern Hyundai vor, sein Russland-Werk in St. Petersburg anzusiedeln. Dabei fehlt es dort schon an fähigen Arbeitskräften.

Für das 400 Mio. Dollar teure Autowerk mit einer Produktionskapazität von 100.000 Fahrzeugen im Jahr seien bereits 50 Hektar Fläche im Nordwesten der Stadt reserviert, berichtet heute der „Kommersant“. Dort im Industriegebiet Kamenka baut bereits Nissan ein Autowerk.

Die Russland-Vertretung des Hyundai-Konzerns bestätigte die Standortentscheidung aber noch nicht. Man werde darüber bis Ende des Jahres informieren, hieß es.

Matwinjenko macht bisher nur Andeutungen


Die Zeitung beruft sich in ihrem Artikel jedoch auf föderale und städtische Beamte. Auch Gouverneurin Valentina Matwijenko hatte am Freitag erklärt, dass in Kürze eine weitere Vereinbarung über den Bau eines Autowerks unterschrieben werde.

Hyundai steht gegenwärtig unter den ausländischen Automarken in Russland auf Platz 3 der Verkaufsrangliste hinter Ford und Toyota. Innerhalb von elf Monaten wurden in diesem Jahr 113.000 Fahrzeuge der Marke in Russland verkauft. Ein Teil davon – ausschließlich in Korea nicht mehr hergestellte Modelle – werden von Tagaz im südrussischen Taganrog montiert.

Hyundai zieht seine Zulieferer nach


Hyundai hat offenbar auch vor, wesentliche Zulieferer im Umfeld des neuen Werkes anzusiedeln. Mitte November besuchte eine Delegation mit Vertretern 20 führender Autozulieferer das St. Petersburg umgebende Leningrader Gebiet, um sich dort über die Investitionsbedingungen zu informieren. Angeführt wurde die Reisegruppe vom Hyundai-Einkaufschef.

Bei Russland-Aktuell
• Streik bei Ford: Ab Montag rollen die Räder wieder (14.12.2007)
• Renault steigt als neuer Aktionär bei Avtovaz ein (10.12.2007)
• Auch Mitsubishi-Werk kommt nach St. Petersburg (21.11.2007)
• Unbefristeter Streik bei Ford Russland begonnen (20.11.2007)
• Opel kommt: Sechs neue Autoprojekte unterschrieben (17.09.2007)
Bislang arbeitet im Raum St. Petersburg erst ein Autowerk, die streikgeplagte Ford-Fabrik in Wsewoloshsk. Toyota, Nissan und General Motors bauen an ihren Fabriken auf dem Stadtgebiet, wo sich auch Suzuki mit einem Werk niederlassen wird. Das Toyota-Werk soll noch vor dem Jahreswechsel den Betrieb aufnehmen.

Für St. Petersburg und das Leningrader Gebiet spricht dabei vor allem das Vorhandensein eines großen Hafens zur günstigen Abwicklung des Materialnachschubs sowie die Lage am Rande des Hauptabsatzmarktes in Zentralrussland.

Selbst Fließband-Personal ist schon knapp


Zu einem echten Handicap droht jedoch zunehmend der Arbeitskräftemangel zu werden. Da es in Petersburg früher keine Autoindustrie gab und die Mobilität in Russland gering ist, ist kaum qualifiziertes Industrie-Personal zu finden. Die Autowerke des „Russischen Detroit“ könnten sich deshalb in kostentreibende Abwerbe-Schlachten verwickeln.

Nach Angaben der Petersburger Stadtverwaltung fehlen schon jetzt 60.000 Arbeitskräfte in der Stadt.

(ld/.rufo/St.Petersburg)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 17.12.2007
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites