Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


In Domodedowo erinnert nichts mehr an die Sowjet-Tristesse von vor zehn Jahren (Foto: kp/.rufo)
In Domodedowo erinnert nichts mehr an die Sowjet-Tristesse von vor zehn Jahren (Foto: kp/.rufo)
Mittwoch, 16.11.2005

Droht Domodedowo die Verstaatlichung?

Moskau. Die Behörde für Staatseigentum macht der Unternehmens-Gruppe „East Line“ den Moskauer Großflughafen Domodedowo streitig. Nun muss „East Line“ sämtliches Flughafen-Mobiliar an den Staat zurückgeben.

Ein Verlust des zum größten Teil seit Jahren abgeschriebene Eigentums beeinträchtigt die Arbeit des größten Moskauer Airports nicht unmittelbar. Doch mit der Entscheidung des Moskauer Schiedsgerichts wurde ein Präzedenzfall geschaffen, der weit reichende Folgen haben könnte. Die Moskauer Presse spekuliert bereits, Domodedowo könnte letztlich ganz verstaatlicht werden.

400 Millionen Euro investiert

Bei Russland-Aktuell
• Deutscher Manager bei Domodedowo (12.04.2005)
• Russischer Staat will mehr Geld für Domodedowo (18.02.2005)
• Luftwaffenoffizier neuer Scheremetjewo-Direktor (18.05.2005)
Die Unternehmensgruppe „East Line“ hatte 1997 das Management des ehemaligen Moskauer Inlandsflughafens übernommen und bis heute über 400 Millionen Euro in dessen Modernisierung investiert. Domodedowo wurde dank der Rundum-Modernisierung sowohl bei den Passagierzahlen, als auch im Güterbereich zum führenden Flughafen Russlands und löste Scheremetjewo als wichtigsten Hauptstadt-Airport ab.

Im Jahr 2003 hatte die Verwaltung des „Staatlichen Flughafens Domodedowo“ die Gültigkeit des auf 75 Jahre angelegten Pachtvertrags mit „East Line“ erfolgreich vor Gericht angefochten. Die Staatsvertreter klagten vor allem, die Pachtgebühr sei unverhältnismäßig niedrig festgelegt worden, erklärten aber gleichzeitig, es sei keineswegs ihr Ziel, „East Line“ aus Domodedowo zu vertreiben.

Gerichtsentscheid über Flughafen-Terminal steht noch aus

Mit einem weiteren Prozess versuchte die Behörde für Staatseigentum nun, einen weiteren Vertrag annulieren zu lassen, mit dem das Flughafengebäude und sämtliches bewegliches Mobiliar einer von „East Line“ kontrollierten Aktiengesellschaft übergeben wurde. Nach einem gerichtlichen Erfolg für „East Line“ in der ersten Instanz folgten die Berufungsrichter weitgehend der Argumentation der Kläger, vorerst allerdings nur im Berreich des Domodedowo-Mobiliars. Eine weitere Gerichts-Entscheidung über die Zukunft des Flughafengebäudes steht noch aus.

Noch im September hatte „East Line“ Pläne vorgestellt, Domodedowo in den kommenden fünf Jahren mit Investitionen von über 400 Millionen Euro weiter auszubauen. Inzwischen gilt als ungewiss, ob die Unternehmensgruppe dieses Risiko noch eingehen wird.

Die Flughafen-Betreiber dementierten zunächst freilich mögliche Konsequenzen aus dem Urteil. „Diese Entscheidung hat keinen Einfluss auf den laufenden Betrieb und die Investitions-Aktivitäten des Unternehmens“, heißt es in einer offiziellen Erklärung von „East Line“.

(kp/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 16.11.2005
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177