Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Energieverschwendung ist Gift für alle - für Wirtschaft, Klima, Mensch und Natur (Foto: Archiv)
Energieverschwendung ist Gift für alle - für Wirtschaft, Klima, Mensch und Natur (Foto: Archiv)
Freitag, 10.07.2009

Energierevolution einleiten, Treibhausgase halbieren

Moskau/Aquila. Mindestens um die Hälfte will Russland den Ausstoss von Treibhausgasen bis zum Jahre 2050 reduzieren. Nicht um anderen zu gefallen, sagt Medwedew, sondern zum Nutzen der eigenen Wirtschaft und Energieeffizienz.

Bei seiner Abschlusspressekonferenz zum G-8-Gipfel im italienischen Aquila sagte Medwedew, Russlands Beitrag zum Klimaschutz sei es, die Treibhausgase im Vergleich zum Jahre 1990 um die Hälfte zu kürzen.

In der G-8-Erklärung wird als Zielvorgabe eine Reduzierung von 80% bis 2050 formuliert. Das sei ein "ehrgeiziges und schwieriges Ziel", sagte Medwedew. Mit dieser Entscheidung könne aber das Entwicklungsmuster der Menschheit verändert werden.

Mit Medwedews 50%-Ziel weicht Russland von der G-8-Erklärung deutlich ab. Der Wirtschaftsberater Medwedews Arkadi Dworkowitsch hatte dazu erklärt, eine 80%-Kürzung sei für Russland "nicht akzeptabel respektive nicht erreichbar".

Wirtschaftswachstum nicht dem Klimaschutz opfern?


Derartige Verpflichtungen würden das russische Wirtschftswachstum bremsen. "Wir werden aber das Wirtschaftswachstum (dem Klimaschutz) nicht opfern", sagte Dworkowitsch wörtlich.

Bei Russland-Aktuell
• Medwedew fordert Energiesparen – „statt Geschwätz“ (18.06.2009)
• Dokumentation: Redetext Steinmeiers vor der Akademie der Wissenschaften, Moskau (10.06.2009)
• Russisch-deutsche Energiespar-Agentur vor Gründung (30.04.2009)
• Russland und Deutschland gründen Energieagentur (02.02.2009)
• Gaskrise (3): Russlands Gasreserven und Energieeffizienz (31.01.2009)
Medwedew scheint das allerdings eher anders zu sehen, als sein Wirtschftsberater. Der Vorgänger Dworkowitschs, Andrej Illarionow hatte sich als Berater Putins schon als Feind einer Klimaschutzpolitik profiliert. Illarionow hatte bestritten, dass es überhaupt einen Treibhauseffekt gebe - und selbst wenn, dann würde Russland seiner Wirtschaft keine Fesseln anlegen.

Wladimir Putin hatte dagegen gegen den Widerstand Illarionows die Realisierungs des Kyoto-Protokolls angemahnt.

Dmitri Medwedew betont noch deutlicher, dass Energieeffizienz ein Motor der Innovation und der Wirtschaft sein soll. In seinem Energieeffizienz-Dekret forderte Medwedew schon vor einem Jahr, gleich nach seinem Amtsantritt, Russland solle bis zum Jahre 2020 bereit 40% des heutigen Energieeinsatzes sparen.
Bei Russland-Aktuell
• Schwarzes Loch: Medwedew beklagt Energieverschwendung (03.07.2009)

Energieeffizienz ein Motor der Innovation und der Wirtschaft


Zur Umsetzung dieser für Russland revolutionären Energiepolitik hatte Medwedew am vergangenen Wochenende eine Sitzung des Staatsrates in Archangelsk einberufen. Er hatte dort gefordert, Energieverschwendung zu beenden und sich auf eine "Energierevolution" vorzubereiten. Dies sei für die Modernisierung der russischen Wirtschaft unabdingbar.

Bei den am 16.7. bevorstehenden deutsch-russischen Regierungs-konsultationen in München soll eine "Russisch-Deutsche-Energieeffizienz-Agentur"
(RuDEA)
gegründet werden, deren Aufgabe es sein soll, durch Know-how-Austausch die ehrgeizigen Ziele auf dem Sektor der Energieeffizienz zu erreichen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 10.07.2009
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites