Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Auch wenn Russlands Industrie noch nicht unter Volldampf steht, Dreckschleudern gibt es genug im Land (Foto: Djatschkow/.rufo)
Auch wenn Russlands Industrie noch nicht unter Volldampf steht, Dreckschleudern gibt es genug im Land (Foto: Djatschkow/.rufo)
Mittwoch, 03.12.2003

Putins Bedenken gegen das Kyoto-Protokoll

Moskau. „Wir können nicht so weit gehen, dass wir das Tempo unseres Wirtschaftswachstums drosseln“, sagte Andrej Illarionow am Dienstag in Moskau. Der Präsidentenberater behauptet im Namen Putins zu sprechen, wenn er Front gegen das Kyoto-Protokoll macht. Dessen Ratifizierung ist für die EU-Staaten Prestigesache. Nachdem die USA ablehnten, sind sie auf russische Hilfe angewiesen. Doch mit Russland gibt es Streit.

Die Russen wollen in die Welthandelsorganisation WTO und ausgerechnet Europa legt ihnen dabei einen Stein nach dem anderen in den Weg. Die Forderungen der EU nach Erhöhung der Inlandsgaspreise empfindet Putin als Erpressung. Da hilft es auch nicht, dass europäische Konzerne anboten, in den nächsten Jahren etwa zehn Mrd. Euro in Russland zu investieren. Die Drohung, das Kyoto-Protokoll nicht zu unterzeichnen, ist die Reaktion auf Brüssels Ultimatum.

Dabei behauptet die EU, dass die Ratifizierung im Interesse Russlands liege. Das Kyoto-Protokoll sieht bis 2012 eine schrittweise Reduzierung der CO2-Emmissionen vor. Als Ausgangswert wird das Jahr 1990 genommen. Wer seinen Grenzwert überschreitet, muss entweder Strafen zahlen oder anderen Ländern, die unterhalb der Schwelle liegen, Emissionskontingente abkaufen.

Bei Russland-Aktuell
• Kyoto-Protokoll
Da Russlands Wirtschaft noch lange nicht das Niveau von 1990 erreicht habe, könne das Land in den nächsten fünf Jahren durch den Emissionshandel etwa 20-27 Mrd. USD verdienen, rechnet die EU-Kommission vor. Doch Illarionow, der mit einem rasanten Wirtschaftswachstum rechnet, befürchtet, dass Russland die Emissionsgrenze recht schnell erreicht. Dann würde Russland nicht verdienen, sondern müsste entweder bezahlen oder seine Industrie zum Energiesparen anhalten.

Eine Option, die dem Wirtschaftsliberalen überhaupt nicht zusagt. Wie groß sein Einfluss auf Putin ist, bleibt abzuwarten. Der hatte in der Vergangenheit auch nicht immer auf seinen Guru gehört. Der Einsatz der russischen Greenpeace-Organisation für die Ratifizierung wird Putin allerdings nicht besonders beeindrucken. Der Einfluss von Ökologen ist in Russland nicht besonders hoch.

Bei Russland-Aktuell
• Russland-EU-Konflikt wegen WTO (2.12.03)
• Russischer Wirtschaftsguru gegen Kyoto (2.10.03)
• Kyoto-Protokoll: Licht am Ende des Tunnels (10.9.03)
Am Ende hängt die Unterzeichnung allein davon ab, ob sie „im nationalen Interesse Russlands“ liegt. Dies hatte Putin schon im September auf der Moskauer Klimakonferenz angekündigt.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 03.12.2003
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du