Видео смотреть бесплатно

Смотреть жесткий видео

Официальный сайт morning-news 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Moskau ermittelt in Deripaskas dunklen Spanien-Deals
Polizei provoziert Stau als Straßensperre: Unfall
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Der Isch-2126, auch Oda genannt, wurde bis 2005 hergestellt
Der Isch-2126, auch Oda genannt, wurde bis 2005 hergestellt
Mittwoch, 15.04.2009

Russischer Autobauer IschAwto fährt an die Wand

Moskau. Das Autowerk IschAwto steht vor der Pleite. Schon zum dritten Mal kann der Betrieb seine Anleihen nicht einlösen. Die Produktion steht faktisch still, die Arbeiter vor der Entlassung. Springt der Staat als Retter ein?

IschAwto hat eine reiche Geschichte. Das Automobilwerk in Ischewsk, der Hauptstadt von Udmurtien wurde 1965 gebaut, Ende 1966 lief das erste Fahrzeug – ein Moskwitsch 408 – vom Band.

Von Moskwitsch zu Kia


Der Moskwitsch wird inzwischen nicht mehr produziert, doch im Gegensatz zum Moskauer Bruderbetrieb konnte sich das Autowerk in Ischewsk auf die neuen Zeiten einstellen. Zunächst produzierte es das Lada-Modell Vaz2104, vor vier Jahren dann nahm der Betrieb dann auch noch die Produktion der südkoreanischen Billigmarke Kia auf.

Bei Russland-Aktuell
• Im ersten Quartal 40 Prozent weniger Autos verkauft (08.04.2009)
• Lada profitiert von der deutschen Abwrackprämie (07.04.2009)
• Auto-Krise: Lada-Werk bekommt massive Staatshilfe (31.03.2009)
• Kurzarbeit und Entlassungen in russischer Autoindustrie (19.12.2008)
• Krise: Russisches Ford-Werk macht vier Wochen Pause (09.12.2008)
Doch die anfangs so erfolgreiche Produktion ist inzwischen voll gegen die Wand gefahren. Seit Februar wird in Ischewsk kein Kia mehr montiert – die Rubelentwertung hat die Einfuhr der Bauteile um 30 – 40 Prozent teurer gemacht, die Nachfrage nach den Fahrzeugen hingegen ist um 40 Prozent gesunken.

Hohe Schulden, keine Einnahmen


Zugleich drücken den Autobauer massive Schulden. Etwa zwölf Milliarden Rubel (270 Mio. Euro) muss IschAwto Banken und Anlegern zurückzahlen. Eine Anleihe über 2 Mrd. Rubel (45 Mio. Euro) ist gerade zum dritten Mal geplatzt. Eigentlich sollte die Anleihe bereits im Dezember ausbezahlt werden, doch es fehlte das Geld.

Auch der zweite Termin (1. April) für den Rückkauf ist verstrichen und gestern nun auch der dritte. Hoffnung auf Besserung gibt es nicht. Der Betrieb erzielt keine Einnahmen.

Es laufen gerade noch 1.000 Lada im Monat vom Band, dabei hat das Werk eine Kapazität von 220.000 Fahrzeugen. Die Folge: Im April müssen 5.000 Arbeiter gehen; das sind 90 Prozent der Belegschaft

Ungewisse Zukunft für die Autobauer


Auch die Zukunft der übrigen Mitarbeiter sieht trübe aus. Der Hauptaktionär, der Maschinenbauer SOK, hat jetzt seine Anteile an das Management verkauft. Dort versucht man, den Betrieb vor der Pleite zu retten.

Es gibt Gerüchte über einen Einstieg der Staats-Holding RosTechnologii. RosTechnologii-Chef Sergej Tschemesow, ein enger Putin-Vertrauter, soll Interesse bekundet haben. Allerdings gehört auch AvtoVaz zum Imperium der Staats-Holding und AvtoVaz hat gerade eine Übernahme von IschAwto abgelehnt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 15.04.2009
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>






Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

13.04.2012 Russische Staatsbahn RZD erwägt Übernahme der griechischen Bahn
13.04.2012 Einstieg westlicher Gesellschafter bei South Stream perfekt (Zusammenfassung)
13.04.2012 Quadratisch ist endgültig out: AvtoVAZ nimmt Lada-Riva 2107 aus Produktion
13.04.2012 Nord Stream vereint Pipelinestränge zu einheitlichem Netz - Zeitweilig keine Gaszufuhr
13.04.2012 Ukraine schafft gesetzliche Schranken für Verpachtung von nationalem Gastransportnetz
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kopf der Woche
Gebiet Murmansk hat eine Gouverneurin: Marina Kowtun
Moskau
Polizei provoziert Stau als Straßensperre: Unfall
Kaliningrad
Kaliningrad: Gusewer Schülerterror schlägt hohe Wellen
St.Petersburg
17-Jähriger „Killer“ erpresst Milliardär Karimow
Kommentar
Pussy Riot: Ein Faustschlag ins Gesicht der Kirche
Thema der Woche
Absturz in Tjumen: Wegen Vereisung aus Sparsamkeit?

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell







google.com
yahoo.com

Смотреть видео онлайн

Смотреть видео онлайн