Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
Russland-Aktuell-Archiv:
Alle Berichte in dem von Ihnen gewählten Bereich und Zeitraum
Donnerstag, 17.12.2003
Speisewagen des Zarengold-Sonderzugs (Foto: Lernidee Erlebnisreisen)
17.12.2003   Reisetipps

Wodka für das Tränenmeer

Im Sonderzug zu den Stationen der russischen Seele
Von Jürgen Bieniek, Moskau/Peking. Vor 100 Jahren war es eine heldenhafte Pioniertat, von
Moskau aus die endlosen Weiten Sibiriens zu durchqueren und sich dabei in die dunklen Regionen des Zarenreichs vorzuwagen. Als wagemutiger Abenteurer konnte sich rühmen, wer dabei heil den Pazifik im Fernen Osten des russischen Imperiums erreichte. Erst als 1906 die ersten Züge über die 9000 Kilometer der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau bis Wladiwostok ratterten, verlief das Abenteuer Sibirien mehr und mehr in geregelten Bahnen.

...mehr
Der Feinkostladen "Jelissejew"
17.12.2003   Stadt-Nachrichten

Jelissejew strahlt weihnachtlich

Moskau. Der berühmte Feinkostladen „Jelissejew“ an dem Twerskaja Platz strahlt wieder im alten Glanz und noch dazu weihnachtlich. Ende November war das Geschäft nach einer fünfmonatigen Renovierung wiedereröffnet worden. Die Instandsetzung hat drei Millionen Dollar gekostet, berichtete die Direktorin des Geschäftes Natalija Charitonowa.

...mehr
Will Roman Abramowitsch Yukos schlucken? (Foto: Grischkin/.rufo)
17.12.2003   Wirtschaft & Geld

Yukos: Warum die Traumhochzeit nicht stattfand

Moskau. Die Liaison von Yukos und Sibneft sollte den viertgrößten Ölkonzern der Welt gebären. Doch nun sieht es eher nach einer Totgeburt aus. Zurzeit laufen die Verhandlungen über die Rückabwicklung des Geschäfts. Auch, wenn die Yukos-Führung es bestreitet, halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Roman Abramowitsch die Fusion vereitelt haben soll. Klar ist: Seine Investmentgesellschaft Millhouse Capital will Sibneft zurückkaufen.

...mehr
Weihnachtsmänner in Moskau (Foto: Packeiser/.rufo)
17.12.2003   Stadt-Nachrichten

Weihnachtsmänner steuern Moskauer Busse

Moskau. Zum Jahreswechsel werden sich Bus- und Straßenbahnfahrer in Moskau als Weihnachtsmänner verkleiden. Die Stadtregierung wolle mit der ungewöhnlichen Aktion die Feststimmung der Hauptstädter anheben, berichtete die Tageszeitung „Iswestia“ am Mittwoch. 500 Busse und Straßenbahnen im Zentrum und entlang der größten Ausfallstraßen sollen vom 28. Dezember bis zum 2. Januar von Weihnachtsmännern gesteuert werden.

...mehr
Dschochar Dudajew hat nicht nur in Tschetschenien Freunde (Foto: .rufo)
17.12.2003   Panorama

Riga: Russen protestieren gegen Dudajew-Straße

Moskau. Die russische Landsmannschaft in Lettland hat dagegen protestiert, dass eine Straße in der Hauptstadt Riga weiter den Namen des tschetschenischen Separatisten-Präsidenten Dschochar Dudajew trägt. Die Dudajew-Straße solle ihren alten Namen “Straße der Kosmonauten” zurückerhalten, forderte die Vereinigung nach Angaben des Radiosenders “Echo Moskaus”. Der neue Name sei eine Schande für Riga, außerdem gebe es keinerlei Verbindung zwischen Dudajew und der lettischen Hauptstadt.

...mehr
Wahlverlierer Gennadi Sjuganow sucht nach der richtigen Strategie (Foto: Sonitschew/.rufo)
17.12.2003   Politik

KP will womöglich Wahlen boykottieren

Moskau (Aktualisiert: 16:07). Die russische KP will Medienberichten zufolge womöglich die Präsidentschaftswahlen im kommenden März boykottieren. Sollten die Anhänger der Kommunisten einem solchen Aufruf nachkommen, könnte Wladimir Putins Wiederwahl daran scheitern, dass die notwendige Wahlbeteiligung von 50 Prozent nicht erreicht wird. Auch die liberalen Parteien Jabloko und "Union Rechter Kräfte" (SPS) denken inzwischen laut über einen Boykott nach.

...mehr
Bahnhof in Kaliningrad (Foto: Mrozek/.rufo)
17.12.2003   Reisetipps

Freie Fahrt von Berlin nach Kaliningrad

Moskau. Nach mehrjähriger Pause gibt es zwischen Berlin und Kaliningrad wieder eine tägliche direkte Eisenbahnverbindung. Der erste Kurswagen startete mit der Einführung des Winterfahrplans im ehemaligen Königsberg. Die 650 Kilometer weite Reise dauert zwar insgesamt 15 Stunden, wurde aber in der russischen Ostsee-Exklave sehnsüchtig erwartet. Bislang sind die Verkehrsanbindungen des westlichsten Teilgebiets der Russischen Föderation gen Westen mehr als kümmerlich.

...mehr
Bahnhof in Kaliningrad (Foto: Mrozek/.rufo)
17.12.2003   Stadtnachrichten

Freie Fahrt von Berlin nach Kaliningrad

Moskau. Nach mehrjähriger Pause gibt es zwischen Berlin und Kaliningrad wieder eine tägliche direkte Eisenbahnverbindung. Der erste Kurswagen startete mit der Einführung des Winterfahrplans im ehemaligen Königsberg. Die 650 Kilometer weite Reise dauert zwar insgesamt 15 Stunden, wurde aber in der russischen Ostsee-Exklave sehnsüchtig erwartet. Bislang sind die Verkehrsanbindungen des westlichsten Teilgebiets der Russischen Föderation gen Westen mehr als kümmerlich.

...mehr




nach oben

Zurück zur Hauptseite


Russland-Aktuell-Archiv:
Alle Kurznachrichten in dem von Ihnen gewählten Bereich und Zeitraum
Mittwoch, 17. Dezember
19:34

Jawlinski will nicht kandidieren

18:43

Jelissejew strahlt weihnachtlich

18:36

Yukos: Warum die Traumhochzeit nicht stattfand

18:00

Hubschrauberabsturz in der Ukraine

17:26

Weihnachtsmänner steuern Moskauer Busse

16:58

Sjuganow schließt Boykott nicht aus

16:07

Potanin wird nicht Fußballpräsident

15:46

Kassjanow beendet Japan-Besuch

15:34

Riga: Russen protestieren gegen Dudajew-Straße

15:19

12 Rebellen in Dagestan getötet

14:52

Auch Liberale womöglich für Wahlboykott

14:47

Wodka für das Tränenmeer

13:07

69% aller Russen sind Wohneigentümer

13:06

KP will womöglich Wahlen boykottieren

12:35

Wohnheimbrand: Todesopfer auf 42 angestiegen

12:34

Fußballverband wählt neuen Vorsitzenden

10:41

Kadyrow entlässt Bürgermeister von Grosny

10:40

Freie Fahrt von Berlin nach Kaliningrad

10:05

Wieder Brand in Völkerfreundschaftsuni

10:03

KP boykottiert womöglich Präsidentschaftswahlen



Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du