Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Noch ist Medwedews neues staatsfernes öffentliches Fernsehen reichlich diffus. Ab 2013 soll es aber senden (Foto: ld/.rufo)
Noch ist Medwedews neues staatsfernes öffentliches Fernsehen reichlich diffus. Ab 2013 soll es aber senden (Foto: ld/.rufo)
Dienstag, 17.04.2012

Medwedew gibt Startschuss für öffentlich-rechtliches TV

Moskau. Am 1. Januar 2013 soll in Russland ein öffentlicher Fernsehsender ohne direkten staatlichen Einfluss auf Sendung gehen. Dies sieht ein heute von Präsident Medwedes unterzeichneter Ukas vor.


Der Sender soll in das sog. erste Multiplex-Paket aufgenommen werden, was bedeutet, dass er landesweit empfangen werden kann. Medwedew erklärte, es sei das Sinnvollste, den neuen Kanal auf Basis des Senders „Swesda“ aufzubauen. Er ist bisher auf Armee-Themen fokussiert.

Bei Russland-Aktuell
• NTW: Deutsches Putin-Porträt fliegt aus dem Programm (02.03.2012)
• Nachrichtensprecherin stolpert über Stinkefinger (25.11.2011)
• TV: Gedicht über Putin-Medwedew-Streit zensiert (29.03.2011)
• Das Tandem ist am Ende. Medwedew steigt vom Sattel (22.12.2011)
• Zensur: Sender NTW wagt Kritik – aber nur in Sibirien (02.11.2011)

Beamte und Politiker sollen draußen bleiben


Leitungsorgan des neuen Senders soll ein Fernsehrat werden, in den verschiedene öffentliche Organisationen aus der sog. Gesellschaftskammer ihre Vertreter entsenden. Staatsbedienstete und Abgeordnete von Duma und Föderationsrat könnten gemäß seines Ukas nicht in das Leitungsgremium der neuen TV-Anstalt aufgenommen werden, so Dmitri Medwedew.

Das Gründungsdokument des ersten öffentlich-rechtlichen Kanals Russlands beinhalte eine ganze Reihe von Maßnahmen, die staatliche Einflussnahme auf den Sender begrenzen würden, erklärte der scheidende Präsident.

Die Schaffung eines öffentlichen TV-Senders war eine der Reaktionen der russischen Staatsspitze auf die Protestwelle gegen die Duma- und Präsidentenwahlen in diesem Winter.

Noch weitgehend ungeklärt ist allerdings die Frage der Finanzierung des neuen TV-Kanals. Medwedew schlug vor, dass sie in der Anfangsphase über staatliche Kredite erfolgen solle.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 17.04.2012
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177