Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Eiskalte Temperaturen verlangsamen die Strömung des Amur und damit auch das Tempo des Giftteppichs (Foto: TV)
Eiskalte Temperaturen verlangsamen die Strömung des Amur und damit auch das Tempo des Giftteppichs (Foto: TV)
Freitag, 16.12.2005

Giftteppich erreicht den Amur

Moskau. Es herrscht Alarmstufe Rot in Russlands Fernost. Das im November in China ausgelaufene Benzol ist inzwischen im Amur angekommen. Am Nachmittag entscheidet sich, ob der Notstand in der Region ausgerufen wird.

Bei einer Explosion eines Chemiewerks Mitte November in China wurde der Giftstoff freigesetzt. Große Mengen davon schwammen im Fluss Sungari an der Millionenstadt Harbin vorbei. Am späten Donnerstag Abend hat die Giftwelle den russisch-chinesischen Grenzfluss Amur erreicht.

Benzol fließt langsamer als erwartet



Sergej Schoigu leitet die Krisensitzung in Chabarowsk (Foto: TV)
Sergej Schoigu leitet die Krisensitzung in Chabarowsk (Foto: TV)
Eigentlich war der Benzolteppich schon früher erwartet worden, doch der Frost – in der Region herrschen Minus 26 Grad Celsius - verlangsamte die Strömung und gab den Katastrophenschützern Zeit zur Vorbereitung. „Wir haben alles getan, um die Risiken einer Umweltkatastrophe zu minimieren“, bewertete der Minister für Katastrophenschutz, Sergej Schoigu die Arbeit seiner Untergebenen.

Auf einer Krisensitzung in Chabarowsk soll am Nachmittag entschieden werden, ob der Notstand für die Region ausgerufen wird. Vorsorglich hatte das Gebiet Trinkwasservorräte angelegt, die vor allem an Krankenhäuser, Kindergärten und Schulen verteilt werden. Die Bewohner Chabarowsks hatten sich bereits unmittelbar nach Bekanntwerden der Katastrophe in China mit Hamsterkäufen versucht einzudecken.

Bei Russland-Aktuell
• Chemieunfall in China – Hamsterkäufe in Russland (24.11.2005)
• Frost: Giftwelle am Amur lässt sich Zeit (29.11.2005)
• Russen warten auf die Giftwelle aus China (23.11.2005)

Wasserabstellung nicht vorgesehen



Die Wasserversorgung der Stadt könne wahrscheinlich gewährleistet werden, teilte Schoigu mit. Mit großen Mengen von Aktivkohle sollen die Giftstoffe aus dem Fluss gefiltert werden. Möglicherweise wird den Bewohnern allerdings ein –zwei Tage das Trinken des Wassers nicht gestattet.

Die Abstellung des Wassers sei nur im äußersten Notfall vorgesehen. „Bislang ist das kein Thema“, sagte Schoigu. Sollte tatsächlich das Wasser abgestellt werden müssen, wäre davon auch das Heizsystem der Stadt betroffen. Bei dem derzeit in der Region herrschenden Frost ist dies keine angenehme Vorstellung.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 16.12.2005
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites