Видео смотреть бесплатно

Смотреть мамочки видео

Официальный сайт fresher 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Kirgisien: Bakijew-Familie verantwortlich für Pogrome?
Newa-Brücke wird für eine Nacht zum Phallus-Symbol
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


An ihm scheiden sich die Geister: dem russischen Nationalgetränk Wodka. (Foto: Schultz/.rufo)
An ihm scheiden sich die Geister: dem russischen Nationalgetränk Wodka. (Foto: Schultz/.rufo)
Freitag, 11.06.2010

Umfrage: Höhere Wodkapreise Mittel gegen Trunksucht?

Moskau. Nach Plänen des Finanzministeriums soll der staatliche Mindestpreis für einen halben Liter Wodka bis 2013 auf das Doppelte angehoben werden. Russland-Aktuell fragte bei Moskauern nach, was sie von dem Plan halten.

Dascha Opaljonowa , 19 Jahre, Studentin

Ich finde die Preiserhöhung gut. Wenn der Alkohol teurer wird, überlegen sich die Menschen genauer, ob sie dafür noch Geld ausgeben. Mir ist Wodka, ehrlich gesagt, egal. Ich glaube aber, ein höherer Preis könnte mehr junge Menschen davon abhalten, überhaupt erst mit dem Trinken anzufangen.

Galja Balasanjan, 46 Jahre, Verkäuferin

Die Preiserhöhung ist totaler Quatsch. Egal wie teuer der Wodka ist, die Menschen werden ihn immer kaufen. Vielleicht werden sie weniger essen, aber bestimmt nicht weniger trinken. Das Problem kann man nur lösen, wenn es entsprechende Programme gibt, um die Leute von ihrer Trinksucht zu heilen. Ein höherer Preis bewirkt gar nichts.

Maria Aglaja, 65 Jahre, Rentnerin

Wodka muss teurer werden, dann werden ihn auch weniger Menschen kaufen. Es kann nicht sein, dass die Menschen in Moskau mehr und mehr verdienen, aber der Preis für Wodka stets derselbe bleibt. Da ist es keine Überraschung, wenn unsere Kinder mit der Wodkaflasche durch den Park laufen.

Ilja Rebigkin, 31 Jahre, Ingenieur

Wenn der Wodka teurer wird, dann werden die Menschen wohl öfter zum selbstgebrannten Schnaps greifen. Der hat nicht dieselbe Qualität, ist aber billig. Unter Gorbatschow war das doch ähnlich. Da haben die Menschen Rasierwasser und Parfüm getrunken. Ob das besser ist, bezweifele ich.

Igor Selujanow, 36 Jahre, Automechaniker

Das ist sicher eine sinnvolle Maßnahme. Aber ich glaube nicht, dass sie das Problem löst. Da muss noch mehr kommen. Die Menschen trinken aus Frustration. Sie haben keine Perspektiven. Will man die Zahl der Alkoholabhängigen reduzieren, muss man dort ansetzen.

Georgi Landerewski, 61 Jahre, Rentner

Wodka gehört zur russischen Kultur. Da kann der Preis noch so hoch sein, da wird sich nichts ändern. In anderen Ländern sind die Preise auch hoch, und trotzdem trinken die Menschen. Ich finde daran nichts Schlimmes.



Artikel versenden Leserbrief Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 11.06.2010
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Deutsche und russische Biker fahren für den Frieden
Moskau
Moskau mit Kindern: Moskau macht Spaß, die Fortsetzung
Kaliningrad
Zugverbindung Kaliningrad – Berlin gibt es wieder
Kopf der Woche
Lukaschenkos Alpenurlaub Fall für den Staatsanwalt
Thema der Woche
EU-RF: Deutsche Wirtschaft will Gipfelerfolge sehen
Kommentar
Keine Katastrophe? 211 Verkehrstote am Wochenende
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Mittwoch, 16. Juni
00:03 

Geschichte Russland: Die erste Frau im Weltraum

Dienstag, 15. Juni
18:34 

Ferner Osten: Bevölkerung solidarisch mit Partisanen

17:40 

Krise: Einkaufsstraße Twerskaja wird immer billiger

16:11 

Unwetter am Wochenende: Neun Tote in Zentralrussland

15:16 

Newa-Brücke wird für eine Nacht zum Phallus-Symbol

14:26 

Kirgisien: Bakijew-Familie verantwortlich für Pogrome?

13:06 

Moskau will Waffen in Europa für 4 Mrd. Euro kaufen

12:00 

Krieg der Geheimdienste kostet Tscherkessow Karriere

11:05 

Wird Bulgarien zum Pfropfen für South Stream ?

10:01 

Nasarbajew wird Führer der Nation - gegen seinen Willen

09:00 

Sohn von Ex-Präsident Bakijew in London verhaftet

00:03 

Russland Geschichte: Andropow und Glenn Miller

Montag, 14. Juni
18:47 

Umfrage: Russen vertrauen Putin und Medwedew weniger

18:09 

Polit-Punk Lyapis Trubetskoy zum 1. Mal in Deutschland

17:21 

Unruhen in Kirgistan: Usbeken sprechen von 700 Toten

16:10 

Fußball-WM: Tortrunkener Auftakt der Deutschen

15:00 

Deutsche und russische Biker fahren für den Frieden

13:09 

Scheidungsstreit kostet Milliardär seinen Konzern

11:31 

Russland entwickelt neues Aufklärungsflugzeug

10:08 

Blutbad in Kirgisien, Russland schickt Truppen

09:00 

Sturmböen über Moskau fällen über 900 Bäume

00:03 

Geschichte Russland: Katastrophe von Budjonnowsk

Sonntag, 13. Juni
00:03 

Russland Geschichte: Puschkin-Museum eröffnet

Samstag, 12. Juni
00:03 

Kalenderblatt: Tag Russlands am 12.Juni ist arbeitsfrei

Freitag, 11. Juni
19:05 

Oleg Pogudin wieder in Deutschland zu Gast

18:05 

Litauische Terroristin zielte auf Tschetschenien

17:10 

Umfrage: Höhere Wodkapreise Mittel gegen Trunksucht?

16:42 

Arctic Sea: Piratentum als Ausweg aus der Krise

15:43 

Moskauer Beamte bekommen Antikorruptions-Formular

14:45 

Moskau mit Kindern: Moskau macht Spaß, die Fortsetzung

13:28 

Zugverbindung Kaliningrad – Berlin gibt es wieder

12:53 

Partisanenjagd im Pazifikgebiet Primorje beendet

11:34 

Opferzahlen bei Unruhen in Kirgisien steigen rasant

10:14 

Österreicher Nemsic gibt bei Beeline den Hörer ab

09:01 

Neue Kämpfe in Kirgisien: Tote und Dutzende Verletzte

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




Смотреть видео онлайн

Смотреть русские видео онлайн