Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Die Ukraine hat das Gasventil zugedreht. In Moskau vermutet man Regieanweisungen aus Washington (Foto: TV)
Die Ukraine hat das Gasventil zugedreht. In Moskau vermutet man Regieanweisungen aus Washington (Foto: TV)
Mittwoch, 14.01.2009

Übernehmen Amerikaner ukrainische Pipeline?

Moskau/Kiew. Wechselt das ukrainische Pipeline-System bald in amerikanische Hände? Angeblich sollen sich Kiew und Washington darüber einig sein, dass die USA die Reparatur der ukrainischen Pipeline übernehmen.

Dass sich die ukrainischen Gasrohre nicht im besten Zustand befinden, ist allgemein bekannt. Schon allein deswegen drohen auch in absehbarer Zukunft immer mal wieder Lieferausfälle für russisches Gas, das via Ukraine nach Europa fließen soll. Politische Differenzen zwischen Kiew und Moskau kommen als zusätzlicher Unsicherheitsfaktor noch hinzu.

Internationales Gastransit-Konsortium angeregt


Der Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft hat daher erst kürzlich wieder ein internationales Gastransit-Konsortium (GTK) angeregt. Zunächst als deutsch-ukrainisch-russische Kooperation konzipiert, sieht der Plan nun breite Beitrittsmöglichkeiten für weitere EU-Mitgliedsstaaten vor.

„Es geht vor allem darum, eine langfristig tragfähige Verrechtlichung der Energiebeziehungen zwischen Russland und der Ukraine herbeizuführen“, erläutert Prof. Dr. Klaus Mangold, der Vorsitzende des Ost-Ausschusses, die Initiative. Gleichzeitig würde das GTK bei der Übernahme des Managements natürlich auch die Betriebskosten für die Pipelines übernehmen.

Die chronische klamme Ukraine würde damit um einen gewichtigen Kostenfaktor erleichtert, ohne ihr Pipelinesystem zu verlieren. „Das GTK wird sich lediglich mit dem Management befassen, die Rohre bleiben im Besitz der Ukraine“, sagte ein Sprecher des Ost-Ausschusses Russland-Aktuell zu den Vorschlägen.

Bei Russland-Aktuell
• Gas-Lage: politische Diskussion statt Gaslieferung (14.01.2009)
• Ukraine lässt kein Gas durch – trotz neuem Vertrag (13.01.2009)
• Ukraine blockiert Gas wegen unzumutbarer Konditionen (13.01.2009)
• Ukraine lenkt im Gasstreit mit Russland ein (12.01.2009)
• Gas-Transit-Kontrollprotokoll auch in Kiew unterschrieben (11.01.2009)

Ukrainisch-amerikanische Kooperation beim Pipeline-Betrieb?


Doch in Kiew gibt es nach Informationen der russischen Tageszeitung „Iswestija“ andere Pläne. Das Blatt berichtet über eine im Dezember unterzeichnete „Charta zur strategischen Zusammenarbeit“ zwischen der Ukraine und den USA. Das Dokument trägt die Unterschriften von Condoleezza Rice und dem ukrainischen Außenminister Wladimir Ogrysko.

Laut „Iswestija“ wird in der Charta vereinbart, dass die USA der Ukraine bei der Modernisierung ihres Pipeline-Systems helfen (Wie die, nicht gerade für ihren investigativen Journalismus bekannte „Iswestija“ an das Dokument gekommen ist, bleibt allerdings unklar.)

„Kiew setzt auf Rückendeckung aus Washington“


Im Gegenzug, so die Vermutung in Moskau, erhält Washington die Kontrolle über das Gasrohrnetz. Nur so sei auch die „Kühnheit Kiews zu erklären, entgegen allen unterschriebenen Verträgen den EU- und Gazprom-Vertretern den Zutritt sowohl in die Naftogas-Schaltzentrale, als auch in die unterirdischen Depots zu verwehren“, schreibt die Tageszeitung.

Die Regieanweisungen zu dem Skandal kämen offensichtlich aus Washington, vermutet die Iswestija.

Eine Schlüsselrolle bei dem Geschäft wird dem ukrainischstämmigen zwielichtigen Unternehmer Dmitri Firtasch zugeschrieben. Der ist Anteilhaber an RosukrEnergo, dem Zwischenhändler bei den bisherigen Gas-Deals zwischen Gazprom und Naftogas.

Welche Rolle spielt Rosukrenergo?


Außerdem werden ihm gute Beziehungen sowohl zum mutmaßlichen Mafia-Boss Semjon Mogilewitsch (sitzt inzwischen in Moskau in U-Haft), als auch zum ukrainischen Präsidenten Viktor Juschtschenko nachgesagt.

Der ukrainische Kommunistenführer Pjotr Simonenko jedenfalls beschuldigt Firtasch, das Pipelinesystem unter Mithilfe Juschtschenkos „gekapert“ zu haben. In der Ukraine läuft im Schatten des Gaskriegs mit Moskau derzeit auch der politische Kampf auf Hochtouren. Die Opposition versucht, sowohl den Präsidenten, als auch die Regierung aus dem Amt zu jagen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 14.01.2009
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites