Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Mal wieder Streit beim einstigen Traumpaar der orangenen Revolution (Foto: TV/Archiv)
Mal wieder Streit beim einstigen Traumpaar der orangenen Revolution (Foto: TV/Archiv)
Freitag, 23.01.2009

Gas-Streit innerhalb der Ukraine geht weiter

Kiew. Der Gaskonflikt zwischen Gazprom und Naftogas Ukraine ist vorläufig beigelegt. Doch in der Ukraine gibt es heftigen Streit um die Einigung. Der inzwischen im Internet aufgetauchte Vertrag sorgt für Aufregung in Kiew.

Die Einigung gilt demnach bis zum 31. Dezember 2019. Wladimir Putin und Julia Timoschenko hatten der Presse in Moskau eigentlich mitgeteilt, dass der Vertrag nur zehn Jahre gültig sei (demnach bis 31.12.2018).

Bekannt ist, dass die Ukraine Gas künftig zu einem Basispreis von 450 USD pro 1.000 Kubikmeter bezieht, wobei 2009 noch ein Rabatt von 20 Prozent gilt. Anschließend schwankt der Gaspreis ausgehend vom Anfangswert entsprechend der Fieberkurve des Ölpreises – allerdings mit etwa neun Monaten Verzögerung.

Gazprom bekommt Rabatt für Transit


Die Transitgebühren sollen gleich bleiben, hatten die Regierungschefs verkündet. Doch das stimmt nicht ganz. Zwar wird der Großteil des Gases, wie gehabt zu 1,70 USD pro 100 Kilometer und 1.000 Kubikmeter transportiert. Ein Teil des Transits im Wert von 250 Mio. USD (Gazprom soll diese Summe Naftogas als Vorschuss gewährt haben, um den Transit überhaupt in Gang zu bringen) leistet Naftogas zu einem Preis von nur 1,094 USD ab.

Bei Russland-Aktuell
• Ukraine garantiert Gas-Transit und lebt von Gasreserven (20.01.2009)
• Ventile auf: Das Gas fließt wieder in die Ukraine (20.01.2009)
• Putin und Timoschenko unterschreiben Gasabkommen (19.01.2009)
• Opposition schimpft auf Gas-Deal Kiew - Moskau (19.01.2009)
• Kann das Gasabkommen doch noch torpediert werden? (19.01.2009)
Damit sinkt der Schnitt auf 1,58 USD pro 100 Kilometer und 1.000 Kubikmeter Gas. Was wie Pfennigfuchserei aussieht, rechnet sich im Endeffekt auf 166 Mio. USD hoch. Insgesamt wird die Ukraine aus dem Gastransit 2,35 Mrd. USD einnehmen. Die Ausgaben für den Gasverbrauch werden nach Berechnungen der Wirtschaftszeitung „Wedomosti“ über 9 Mrd. USD liegen.

Streit um Gas-Kompromiss in Kiew


Zwar nennt Timoschenko das Ergebnis einen Sieg und verweist darauf, dass sich das Gas-Theater nun nicht Jahr für Jahr wiederholen werde. Doch in der Ukraine mehrt sich die Kritik an dem in der Tat für Kiew mageren Verhandlungsergebnis.

Insbesondere Präsident Viktor Juschtschenko versucht sich als Stimmungsmacher gegen Timoschenko. Dabei hatte er zuvor in der Silvesternacht noch den Abbruch der Verhandlungen provoziert und damit einen günstigeren Tarif ausgeschlagen.

Nun will Juschtschenko den Sicherheitsrat einberufen, um zu prüfen, ob der Vertrag nicht revidiert werden könne. Dies scheint zwar aussichtslos, doch offensichtlich hofft der Präsident so auf Popularitätspunkte im bevorstehenden Präsidentenwahlkampf.

Juschtschenko wegen Beziehungen zu RosUkrEnergo angreifbar


Allerdings schießt auch Timoschenko scharf zurück. Eine geplante Ordensverleihung für den ukrainischen Geschäfsmann Dmitri Firtasch durch Juschtschenko dient ihr dabei als Steilvorlage.

Firtasch ist Aktionär (45%, daneben noch Gazprom 50% und Iwan Fursin 5%) des ominösen Gaszwischenhändlers RosUkrEnergo, der bis Ende 2008 die Gaslieferungen aus Russland in die Ukraine gemanagt hat.

Noch ein Jahr Wahlkampf in der Ukraine


Derzeit läuft ein Rechtsstreit zwischen ihm und Naftogas über unbeglichene Rechnungen und Gasvorräte. Timoschenko beschuldigt den Präsidenten, die Geschäftsinteressen Firtaschs zu lobbyieren. Gleichzeitig erklärte sie, dass RosukrEnergo mit seinen Einnahmen den Wahlkampf für Juschtschenko finanzieren wolle.
Genau dieser Wahlkampf dürfte das Hauptmotiv für die ununterbrochenen Streitigkeiten in Kiew sein. Wahlen sind erst 2010 und so lange wird es wohl auch Streit geben.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 23.01.2009
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites