Видео смотреть бесплатно

Смотреть красивый видео

Официальный сайт circ-a 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
G20: Petersburger Konstantinpalast wird herausgeputzt
Russlands Chefcoach Advocaat: Der fliehende Holländer
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Julia Timoschenko und Wladimir Putin (Foto: TV)
Julia Timoschenko und Wladimir Putin (Foto: TV)
Montag, 30.04.2012

Leichte Anzeichen für eine Wende im Fall Timoschenko?

Kiew/Moskau. Die Fußball-Europameisterschaft droht für Gastgeber Ukraine zu einem diplomatischen Fiasko zu werden - wegen des Streits um die inhaftierte Julia Timoschenko. Bundeskanzlerin Angela Merkel erwägt einen politischen Boykott.


Sollte die erkrankte Oppositionsführerin nicht freigelassen werden, will Merkel nach Informationen des Magazins «Der Spiegel» ihren Ministern empfehlen, den Spielen in der Ukraine fernzubleiben.

Bei Russland-Aktuell
• Fall Timoschenko: Der Fussballfan wird nicht gefragt (30.04.2012)
Die ukrainische Regierungspartei "Partei der Regionen" kommentierte das mit den Worten Kanzlerin Merkel habe wohl vergessen, dass sie in der Ukraine nicht regiere.

Timoschenko leidet, wie Ärzte der Berliner Charite festgestellt haben, an einem doppelten Bandscheibenvorfall. Die Ex-Regierungschefin verweigert Untersuchung und Behandlung durch ukrainische Ärzte hartnäckig.

Inzwischen deutet sich möglicherweise eine Wende im Fall Timoschenko an.

Bei Russland-Aktuell
• Ukraine: Bomben vertiefen das Timoschenko-Makel (27.04.2012)
• Sorge und Empörung über Timoschenko-Hungerstreik (26.04.2012)
• Ukraine: Inhaftierte Julia Timoschenko im Hungerstreik (24.04.2012)
• Ukraine: Zweiter Prozess gegen inhaftierte Timoschenko (19.04.2012)
• Ukrainische Abgeordnete: Timoschenko-Urteil unpolitisch (11.04.2012)
Am Sonntag kritisierte auch der russische Präsident Dmitri Medwedew die Ukraine in scharfen Worten. Zwar fühle sich die Regierung dort durch die Kritik aus Moskau gekränkt, er sehe sich aber dennoch dazu gezwungen.

Auch wenn man den politischen Gegner hasst, sagte Medwedew, dürfe es nicht sein, dass eine ehemalige Präsidentschaftskandidatin ins Gefängsnis gesteckt werde. "Sogar angesichts unserer reichhaltigen totalitären Vergangenheit löst das völliges Unverständnis aus," sagte Medwedew bei einem Treffen mit Menschenrechtlern in Moskau.

Prozess gegen Timoschenko auf Ende Mai vertagt


Am Sonntag war allerdings der Unterschlagungsprozess gegen Timoschenko wegen Verhandlungsunfähigkeit auf den 21. Mai vertagt worden. Dem entsprechenden Antrag der Verteidigung stimmten erstmals Staatsanwalt und Gericht zu. Das kann auch als ein Vorzeichen einer Wende im Fall Timoschenko interpretiert werden.

Timoschenko wird in einem zweiten Prozess, in dem ihr 12 Jahre Haft drohen, angelastet, in den 90iger Jahren als Chefin des ukrainischen Energieversorgers durch Gasmanipulationen einige hundert Millionen Dollar unterschlagen zu haben.

Wegen dieser Vorwürfe war die "Gasprinzessin" damals bereits kurzfristig inhaftiert gewesen. Auch die russische Generalstaats-anwaltschaft hatte gegen sie einen Haftbefehl ausgestellt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Uwe64DD 30.04.2012 - 11:53

Fall Timoschenko

Ich finde es langsam unerträglich wie sich Deutschland mit Ihrer Kanzlerin als Retterin der Menschenrechte aufspielt. Eigenartig das aber die Geschäfte mit CHINA auf höchstem Niveau laufen und dort werden schon immer Menschrechte mit den Füssen getreten. Der Ukraine würde ich vorschlagen sich mehr Russia zu öffnen und gegenüber EUROPA etwas ruhiger werden. Man sollte auch bedenken das diese Frau Timoschenko rechtsgültig verurteilt wurde und rechtsgültig ist vereinbar mit den Menschrechten und ich bin auch der Meinung das Sie sich Ihre Verletzungen selbst zugezogen hat. Also einfach mal den Ball ruhig halten und Deutschland soll endlich aufhören den Weltretter zu spielen.....


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 30.04.2012
Zurück zur Hauptseite








St. Petersburgs Fernsehturm wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Ein besonders eleganter Blickfang ist die 326 Meter hohe Stahlkonstruktion zwar nicht, aber manchmal versteht er sich schon gut in Szene zu setzen - etwas hier in der Perspektive des Maly Prospekts auf der Petrograder Seite. (Topfoto: Deeg/.rufo)






Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
G20: Petersburger Konstantinpalast wird herausgeputzt
Kopf der Woche
Russlands Chefcoach Advocaat: Der fliehende Holländer
Moskau
Präsidialverwaltung beginnt Umbau im Moskauer Kreml
Thema der Woche
Fall Timoschenko: Der Fussballfan wird nicht gefragt
Kommentar
Einiges Russland auf der Suche nach neuem Leitwolf
Kaliningrad
AirBerlin nimmt Kaliningrad wieder in Flugplan auf
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Freitag, 4. Mai
01:03 

Geschichte Russland: Sowjetmenschen auf dem Everest

Donnerstag, 3. Mai
19:24 

Kreml-Jugend vs. Tschetschenen-Elite: Polizei ermittelt

17:27 

Viel Wind um nichts: keine Luxussteuer in Russland

16:46 

Moskau verspricht scharfe Reaktion auf US-Raketenabwehr

16:15 

Eurovision: Armenien zahlt Strafe wegen Baku-Boykott

15:21 

Ölteppich am Baikalsee: Beseitigung kann Jahre dauern

14:38 

Putin soll Baikal-Zellulosewerk vor Deripaska retten

13:55 

G20: Petersburger Konstantinpalast wird herausgeputzt

12:21 

Leichen entdeckt: Mutter überließ 2 Kinder sich selbst

11:46 

Klitschko: Timoschenko soll Hungerstreik beenden

10:57 

Streit: Oppositions-Demo zur Inauguration fraglich

09:22 

Kurz vor Schluss: Medwedew tauscht Gouverneur aus

01:03 

Russland Geschichte: Wladimir Monomach besteigt Thron

Mittwoch, 2. Mai
18:27 

Häufige Flugzeugabstürze wegen schlechter Ausbildung

17:40 

Frust über Deutschland - auch Aserbaidschan verärgert

16:58 

Touristenzuwachs SPb.: weniger Europäer, mehr Asiaten

16:18 

Präsidialverwaltung beginnt Umbau im Moskauer Kreml

14:48 

Schwulengesetz: Festnahmen bei Mai-Demo in Petersburg

13:52 

Russischer Polizeibeamter verdient eine Million USD

12:35 

Bandenkrieg steckt hinter Anschlägen in der Ukraine

11:55 

Russlands Chefcoach Advocaat: Der fliehende Holländer

10:15 

Erste Festnahmen wegen Umweltverschmutzung am Baikal

09:01 

Kamtschatka: Putin-Karikaturen aus Ausstellung entfernt

01:03 

Russland Geschichte: Katharina II. geboren

Dienstag, 1. Mai
16:03 

Moskauerin verwahrte tote Mutter auf dem Balkon

14:15 

Premiere: Präsidenten Medwedew und Putin auf Mai-Demo

01:03 

Geschichte Russland: Erste freie Demo auf dem Roten Platz

Montag, 30. April
15:42 

Drei Spieltage vor Saisonende: Zenit ist Meister!

13:54 

Maifeiertage: Stadtflucht und Überlebenstraining

11:54 

Staatsanwaltschaft Ukraine: Timoschenko simuliert

09:45 

Fall Timoschenko: Der Fussballfan wird nicht gefragt

09:05 

Leichte Anzeichen für eine Wende im Fall Timoschenko?

01:03 

Russland Geschichte: Die Sowjetfahne über dem Reichstag

Sonntag, 29. April
01:03 

Geschichte Russland: Bernsteinzimmer-Fragmente zurück

Samstag, 28. April
01:03 

Russland Geschichte: Bau von Baikonur beginnt

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell







google.com
yahoo.com

Смотреть видео онлайн

Смотреть видео hd онлайн