Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Estlands Außenminister Urmas Paet bleibt außen vor (Foto: Iswestija)
Estlands Außenminister Urmas Paet bleibt außen vor (Foto: Iswestija)
Freitag, 11.11.2005

Russland verweigert Estlands Außenminister Visum

Moskau. Die russisch-baltischen Beziehungen sind um ein Skandalkapitel reicher. Russland verweigerte Estlands Außenminister Urmas Paet ein Einreisevisum. Paet sollte an Gesprächen über Grenzkooperation teilnehmen.

Offiziell wurde die Absage damit begründet, dass Estland die diplomatischen Prozeduren nicht beachtet habe. Erstens sei der Antrag viel zu kurzfristig gestellt worden, zweitens hätte nur Russlands Außenminister Sergej Lawrow als gleichrangiger Diplomat Paet einladen können. Hat er aber nicht.

Eingeladen wurde Paet von den Organisatoren des Runden Tischs “Kooperation an der EU-Grenze 2007 –2013”. Allerdings ging die Einladung nicht an Paet persönlich, sondern an einen Vertreter des estnischen Außenministeriums, berichtet die Tageszeitung “Iswestija”. Infolgedessen blieb Paet ohne Visum und kann den Runden Tisch nur aus der Ferne verfolgen.

Unfreundliche Geste wird Folgen haben

Schon jetzt ist absehbar, dass die Verweigerung des Einreisevisums weitere Kreise ziehen wird. Aus Protest gegen die “unfreundliche Geste”, sagte auch Estlands Minister für Regionalentwicklung Yunapuu seine Teilnahme ab, obwohl er ein Visum bekommen hatte. Paet selbst kommentierte sein erzwungenes Fernbleiben mit einer scharfen Replik in Richtung Moskau: “Wir sehen jetzt, dass Russsland nicht an einem Kontakt mit uns interessiert ist”

Premier-Minister Andrus Ansip empörte sich ebenfalls über den “einmaligen Vorfall”. Ganz so einmalig ist diese Geste allerdings nicht. Auch Lettlands Präsidentin Vike-Freiberga musste “draußen bleiben”, weil ihr die russische Seite ein Visum verweigerte. Sie wollte an einer Konferenz in Nowgorod teilnehmen, konnte aber keine Einladung von Russlands Präsident Wladimir Putin vorweisen.

Eiszeit zwischen Balten und Russen

Bei Russland-Aktuell
• Kein Grenzvertrag zwischen Estland und Russland (28.06.2005)
• Russland und Estland schließen Grenzvertrag (19.05.2005)
• Eklat Russland-Litauen nach Kampfflugzeugabsturz (16.09.2005)
• Russland und Nato kritisieren gemeinsam Litauen (23.06.2004)
• Agrorus: Vom Mammut-Traktor bis zum Super-Kürbis (29.08.2005)
Estland will den Vorfall an die EU-Gremien weiter melden und drohte bereits, dass das russische Verhalten nicht ohne Antwort bleiben werde. Zwischen den baltischen Staaten und Russland herrscht nach wie vor diplomatische Eiszeit. Russland verweigerte im Juni einem zuvor ausgehandelten russisch-estnischen Grenzvertrag in letzter Minute die Zustimmung, weil die Esten die Ratifizierung mit für Russland unannehmbaren Forderungen verbanden.

Auch zu den Nachbarländern Litauen und Lettland ist das Verhältnis der Russen getrübt. Kompensationsforderungen der Balten für die sowjetische Besatzungszeit werden in Russland allgemein als Affront aufgefasst. In vielen russischen Zeitungen werden daher schon Gegenrechnungen aufgemacht, wieviel Gelder zu Sowjetzeiten in die damals rückständischen Republiken investiert wurde.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 11.11.2005
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/www.aktuell.ru/public_html/default.php on line 177