Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Alle Züge von Russland nach Westeuropa fahren über Brest, wo sie vom Breitspurnetz auf die Normalspur umgestellt werden (Foto: Ballin/.rufo)
Alle Züge von Russland nach Westeuropa fahren über Brest, wo sie vom Breitspurnetz auf die Normalspur umgestellt werden (Foto: Ballin/.rufo)
Dienstag, 22.03.2011

RZD plant neuen Zug von Moskau nach Berlin und Paris

Moskau. Die RZD will einen neuen Fernverkehrszug auf die Schiene bringen. Er soll zwischen Moskau und Paris verkehren und dabei in Berlin Station machen. Bislang verkehrt nur ein Waggon auf der Strecke.

Die direkte Zugverbindung Moskau – Paris wurde vor mehreren Jahren eingestellt. Seitdem fahren die Züge nur noch bis Berlin. Insgesamt verkehren vier Züge pro Woche nach Berlin, die Reisezeit beträgt über 26 Stunden.

Nur ein direkter Waggon von Moskau nach Paris


In Berlin wird dann nach Angaben der RZD lediglich einmal pro Woche ein einziger Waggon an einen anderen Zug gekuppelt, der nach Paris fährt. So müssen die Fahrgäste zwar nicht umsteigen, aber lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

Bei Russland-Aktuell
• Bahn-Sicherheitslücken: Medwedew watscht Jakunin ab (10.02.2011)
• Mehdorn Kandidat für Aufsichtsrat der Russischen Bahn (09.02.2011)
• Große Bahn-Pläne: Schnelle Züge bis zum Baikalsee (18.11.2010)
• Mit 400 km/h per Bahn von Moskau nach St.Petersburg (09.11.2010)
• Zug von Moskau nach Nizza erstmals auf der Reise (24.09.2010)
Er wolle wieder einen vollständigen Zug nach Paris fahren lassen, kündigte RZD-Präsident Wladimir Jakunin auf der Generalversammlung des „Franko-Russischen Dialogs“ in Paris an. Jakunin ist Co-Vorsitzender dieses Dialogs.

Reisezug nach Nizza ein Erfolg


Der russische Bahnchef erinnerte in dem Zusammenhang daran, dass seit dem vergangenen Herbst ein Zug zwischen Moskau und der südfranzösischen Hafenstadt Nizza kursiere. „Die Nachfrage ist hoch, in Spitzenzeiten erreicht sie bis zu 90 Prozent“, sagte er. Damit habe die Verbindung ihren Wert bereits unter Beweis gestellt.

Zudem werden nach Ansicht Jakunins durch den Erfolg des Zugs „die großen Perspektiven gemeinsamer Projekte mit der französischen Bahn“ deutlich. Die RZD kooperiert darüber hinaus noch eng mit der französischen Alstom.

Über die Details der geplanten neuen Zugverbindung ist noch nichts bekannt. „Wir arbeiten mit unseren europäischen Partnern an der Verwirklichung des Projekts“, erklärte Bahnsprecher Dmitri Peskow gegenüber Russland-Aktuell. Einen Zeitplan für die Realisierung gebe es noch nicht. Es sei derzeit schwer abzuschätzen, ob der Zug noch in diesem Sommer fahren werde, sagte Peskow.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 22.03.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Plath/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du