Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Alexander Lebedew auf Konfrontationskurs zur Lufthansa (Foto: Archiv/.rufo)
Alexander Lebedew auf Konfrontationskurs zur Lufthansa (Foto: Archiv/.rufo)
Freitag, 24.04.2009

Lebedew will Blue Wings verkaufen und greift Lufthansa an

Moskau. Der russische Milliardär Alexander Lebedew will seinen Anteil an der deutschen Fluggesellschaft Blue Wings für einen Euro an Aeroflot abtreten. Gleichzeitig greift er Lufthansa und Luftfahrt-Bundesamt scharf an.

Blue Wings wurde 2002 gegründet und verfügt derzeit über zehn Airbusse vom Typ A320. 2008 beförderte die Fluggesellschaft 1,1 Millionen Passagiere, vor allem auf Linienflügen zwischen Deutschland und Russland oder auf Charterflügen in Richtung Türkei.

Luftfahrtbehörden holen Blue Wings auf den Boden


Ende März hat das Luftfahrt-Bundesamt die Airline allerdings gegroundet. Zur Begründung heißt es, dass „die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens zukünftig nicht ausreichend gesichert sei.“

Bei Russland-Aktuell
• Wahlen in Sotschi: Kandidat Nemzow ohne Flugblätter (05.04.2009)
• Kampf um Sotschi: Prominenter Gegenkandidat zu Nemzow (13.03.2009)
• S7 verzichtet auf den Kauf der Boeing Dreamliner (30.01.2009)
• Abflug für Jelzins Schwiegersohn Okulow bei Aeroflot (30.03.2009)
• Aeroflot nimmt an Ausschreibung für Czech Airlines teil (24.03.2009)
Zugleich soll eine Untersuchung eingeleitet worden sein, wer der eigentliche Besitzer von Blue Wings ist. Offiziell gehören 48 Prozent der Alpstream AG Zürich, und jeweils 26 Prozent dem Mitbegründer der Airline, Jörn Hellwig, und der in Zypern registrierten Investmentgruppe NIL.

Lebedew wirft Lufthansa und Luftfahrt-Bundesamt Absprachen vor


Die Alpstream AG, Zürich gehört dem russischen Milliardär Alexander Lebedew. Unklar ist, wer hinter NIL steckt. Wird Blue Wings als deutsche (oder EU-)Fluggesellschaft eingestuft, so muss sie 3,5 Mio. Euro auf dem Konto hinterlegen, um ihre wirtschaftliche Stabilität nachzuweisen. Gilt sie hingegen als russisch, so kann die Summe auf bis zu 20 Mio. Euro steigen.

„Das Unternehmen hat keine Schulden“, versichert Alexander Lebedew. Für den erzwungenen Stillstand der Airline macht er Lufthansa und das Luftfahrt-Bundesamt verantwortlich und wirft ihnen Absprache vor. „Ich denke, das die deutschen Behörden im Interesse der Lufthansa gehandelt haben. Ziel der Aktion war es, einen sich dynamisch entwickelnden Konkurrenten, unter anderem für Flugrouten nach Russland, vom Markt zu verdrängen“, sagte Lebedew.

Blue Wings für 1 Euro zu haben


Daher will er seinen Anteil an Blue Wings nun zum Symbolpreis von einem Euro an Aeroflot abtreten. Der Deal bietet Lebedew einige Vorteile – so ist er Aktionär bei Aeroflot (30 Prozent). „Als Investor in Deutschland habe ich verloren, als Aeroflot-Aktionär gewonnen“, sagte er selbst dazu.

Aeroflot hat zudem die nötige Liquidität, um das Geld vorzustrecken. „Aeroflot kann das Geld für die Fluglizenz leicht aufbringen“, sagte Luftfahrtexperte Boris Rybak (Infomost) Russland-Aktuell. Aeroflot-Manager Lew Koschljakow will den Kauf allerdings noch nicht bestätigen. Das Angebot werde geprüft, sagte er.

Doch Experten vermuten, dass Aeroflot zuschlagen wird. Interesse an einer Europa-Expansion hat die Airline schon lange – zuletzt flog sie bei der Bewerbung um Czech Airlines unfreiwillig aus dem Rennen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 24.04.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: TV)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177