Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Für Schnelligkeit war die russische Post noch nie berühmt - doch gegenwärtig lahmt der Betrieb bei Sendungen aus dem Ausland extrem (Foto: Moscow-live.ru)
Für Schnelligkeit war die russische Post noch nie berühmt - doch gegenwärtig lahmt der Betrieb bei Sendungen aus dem Ausland extrem (Foto: Moscow-live.ru)
Dienstag, 09.04.2013

Deutsche Post beschwert sich in Moskau wg. Abfertigungs-Staus

Moskau. Im Dezember aus Deutschland nach Russland abgeschickte Weihnachtspakete kamen in dieser Saison pünktlich an – zu Ostern. Die stockende Abfertigung der Postsendungen hat sogar die deutschen Kollegen aufgebracht.


Etwa 500 Tonnen eingegangener internationaler Sendungen türmen sich gegenwärtig auf Moskauer Flughäfen und in der Zollabfertigung, berichtet heute die Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf die russische Post – und wer in Russland Sendungen aus dem Ausland erwartet, muss sich entsprechend in Geduld üben.

Nach Erfahrungen aus der Russland-Aktuell-Redaktion sind gegenwärtig Postsendungen – egal ob schmalbrüstige Briefe, dicke Zeitschriften-Kuverts oder Päckchen mit Weihnachtsgeschenken – etwa acht Wochen aus Deutschland oder Österreich nach Moskau oder St. Petersburg unterwegs. In ihren besten Zeiten schaffte die russische Post die Zustellung in zehn bis vierzehn Tagen.

Deutsche Post-Laster können nicht ausladen


Das Problem hat inzwischen auch die Deutsche Post auf den Plan gerufen – wobei die Transportzeiten innerhalb Russlands eigentlich nicht ihr Problem sein sollten: Wie die Zeitung berichtet, beschwerte sich die deutsche Seite Mitte März bei der „Potschta Rossii“, dass ihre Lastwagen mit Post aus Deutschland am Übergabepunkt in Moskau-Wnukowo über Gebühr lange auf die Zollabfertigung warten müssten.

Bei Russland-Aktuell
• Luftpost per Landweg: Die Post fühlt sich betrogen (25.07.2012)
• Petersburg: Paketberge in Pulkowo werden immer größer (29.08.2011)
• Paketklau bei der russischen Post aufgedeckt (05.07.2011)
• Erneut Zustellprobleme bei der russischen Post (04.12.2012)
• Interview: Auf dem Weg zur „Post Modern“ in Russland (21.06.2011)
Die deutsche Beschwerde wurde von Post-Chef Alexander Kisseljow an Zoll-Chef Andrej Beljaninonow weitergeleitet – mit der dringenden Bitte, die Verzollung in Wnukowo doch auf einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb umzustellen. Doch dafür bräuchte es mehr Personal – und der Zoll bekam Ende 2010 vom Präsidenten die Auflage, sein Zivilpersonal um 20 Prozent abzubauen.

Beide Institutionen sind nun gewillt, für das Abfertigungszentrum in Wnukowo eine Sondergenehmigung zu erwirken, hier wieder personell aufstocken zu dürfen.

Internet-Handel überrumpelt Post-Infrastruktur


Neben Personalmangel und den strengen russischen Auflagen bei der Kontrolle der eingehenden Post wird der Boom des internationalen Internethandels als Grund für die Logistik-Krise im Postverkehr genannt: 2009 hatte die russische Post nur 2,3 Mio. Päckchen aus dem Ausland abzufertigen, 2012 waren es schon 17 Mio. - wobei die Infrastruktur der russischen Post notorisch veraltet und bürokratisch überlastet ist.

Nach Informationen der Zeitung gehen an dem Moskauer Knotenpunkt täglich bis zu 48.000 Päckchen ein – während der Zoll pro Tag nur 25.000 bis 37.000 abarbeitet. Innerhalb eines Tages funktioniere nur die Abfertigung von Express-Sendungen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 09.04.2013
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

26.06.2016Neue russisch-italienische Arbeitsgruppe soll zum Kampf gegen Terror beitragen
26.06.2016Soros: Zerfall der EU nach Brexit fast unausbleiblich
24.06.2016Cameron: Keine schnellen Veränderungen, Wirtschaftspolitik bleibt vorerst beim Alten
22.06.2016Litauen verliert Gerichtsprozess gegen Gazprom vor Stockholmer Schiedsgericht
21.06.2016Syrien: Lawrow rät USA ab, Vorbedingungen zu stellen
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177