Видео ролики бесплатно онлайн

Free video online

Официальный сайт rnns 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Der Rubel rollt und rollt und rollt .... (Foto: Archiv)
Der Rubel rollt und rollt und rollt .... (Foto: Archiv)
Donnerstag, 05.02.2009

Putin: erst Milliarden für Banken, dann für Produktion

Moskau. Die russische Regierung will Privatbanken mit weiteren 100 Mrd Rubel subventionieren, erklärt Putin. Finanzminister Kudrin spricht sogar von 1.400 Mrd Rubeln. Geld für die Produktion kommt später, sagt Putin.

Während Premierminister Wladimir Putin auf einer Regierungssitzung in Moskau noch relativ bescheidene 100 Mrd Rubel (etwa 2,2 Mrd Euro) als Summe der Finanzspritze für die Privatbanken nannte, sprach in London am Rande einer Tagung Finanzminister Alexej Kudrin schon von 30 Milliarden Euro, die für die "Rekapitalisierung des Banksystems" bereitgestellt werden sollen.

Bei Russland-Aktuell
• Milliarden für die Oligarchen: Rubel fällt, Euro steigt (30.01.2009)
• Russland greift Staatsbanken erneut unter die Arme (27.01.2009)
• Pläne für halbstaatlichen Metallriesen in Russland (16.01.2009)
• Medwedew: Abwertung heißt "effektiver Rubel-Kurs" (25.12.2008)
• Weltpreis für russisches Erdöl fällt katastrophal tief (08.12.2008)
Im vergangenen Jahr, erinnerte Kudrin, seien den russischen Banken bereits 900 Milliarden Rubel (etwa 26 Mird Euro) zur Verfügung gestellt worden. Gegenwärtig werde ein weiteres Paket von 30 Milliarden Euro (etwa 1 400 Mrd Rubel) vorbereitet, das für Kapitalaufstockung und Kredite auch für Privatbanken dienen solle.

Die Finanzspritzen für das russische Banksystem im vergangenen Jahr waren auf Kritik gestossen, weil das Geld vor allem für die Bedienung von Auslandsschulden und -Krediten der Banken eingesetzt worden war.

Medwedew: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser


Präsident Dmitri Medwedew hatte gefordert, staatliche Kontrolleure in den Banken selbst sollten künftig Zweckentfremdung der Gelder verhindern. Die notwendigen gesetzlichen Regelungen für die Bank-Inspektion wurden von Finanzministerium und Zentralbank verzögert.

Putin tröstet die Realwirtschaft


Wohl als Trostpflaster für die russische Industrie und kleinere Betriebe versprach Putin bei der Kabinettssitzung in Moskau, die neue Etappe der Banksubventionierung solle auf jeden Fall von "Sondermassnahmen für die Kreditierung der Realwirtschaft" begleitet sein.

Putin versicherte, solche Massnahmen für die Realwirtschaft seien "insgesamt" bereits von der Aussenhandelsbank erarbeitet worden. Diese Massnahmen müssten nun nur noch "erprobt und breit praktiziert" werden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 05.02.2009
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>



    Der Russland-Aktuell
    und RIA Nowosti
    Wirtschaft-Monitor

    17.03.2017 Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
    14.03.2017 Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
    13.03.2017 USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
    07.03.2017 OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
    07.03.2017 Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Смотреть видео онлайн

    Смотреть видео hd онлайн