Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


So glatt wie beim Konstantin-Palast in Strelna wird es in Oranienbaum mit der Finanzierung sicher nicht laufen. Foto: Deeg/.rufo
So glatt wie beim Konstantin-Palast in Strelna wird es in Oranienbaum mit der Finanzierung sicher nicht laufen. Foto: Deeg/.rufo
Mittwoch, 18.08.2004

Oranienbaum: Alle helfen mit beim Aufbau

St. Petersburg. Kaum ist Gouverneurin Valentina Matwijenko zurück aus ihrem Griechenland-Urlaub, erinnert sie die Petersburger Geschäftswelt ein weiteres Mal an ihre sozialen Verpflichtungen. Heute geht es ihr vorrangig um die Restaurierung der Vorstadtresidenz Oranienbaum. Doch auch für das Petersburger Stadtzentrum soll eifrig gesammelt werden.

Matwijenko schwebt für das halb in Vergessenheit und ebenso halb in Ruinen liegende Oranienbaum am Finnischen Meerbusen ein Finanzierungsschema wie beim Konstantin-Palast vor. Nicht der Staat soll die Restaurierung zahlen, sondern ein Fonds bei den Reichen sammeln gehen. Es wird allerdings schier unmöglich sein, die gleiche Resonanz wie das Prestige-Objekt im benachbarten Strelna unter der Ägide von Wladimir Putin zu erzielen.

Bei Russland-Aktuell
• Oranienbaum: Wälder, Wissen und Ruinen
• Der Konstantin-Palast in Strelna
• Petersburgs Paläste wechseln in private Hände? (19.04.04)
Dabei sitzen keine Namenlosen an der Spitze des neuen Fonds – neben Wirtschaftsminister German Gref figuriert Sergej Frank, ein hoher Mitarbeiter von Premierminister Michail Fradkow. Zum Präsidenten wurde Kirill Krutikow ernannt, ein dem Smolny sehr nahestehender einflussreicher Petersburger Geschäftsmann aus der Baubranche.

Gebt ihr uns Geld, kriegt ihr die Paläste
Acht Milliarden Rubel (ca. 260 Millionen Dollar) sind nötig, um Oranienbaum wieder auf die Beine zu bringen. Das Schloss- und Parkensemble aus dem 18. Jahrhundert ist im Gegensatz zu den anderen Vorstadtresidenzen Petersburgs im Krieg fast unversehrt geblieben, was aber zur Folge hatte, dass dort niemals ernsthafte Restaurierungsarbeiten durchgeführt wurden. Nun ist es aber an der Zeit, das einzigartige Territorium mit seinen ca. 50 Architekturdenkmälern zu retten.

Logischerweise hat die Stadt nicht die nötigen Mittel, und mit großzügigen Dotationen aus Moskau ist nicht zu rechnen. Also appelliert Frau Matwijenko an das Gewissen ihrer gut betuchten Mitbürger. Da die angesprochene „soziale Verantwortung der Geschäftswelt für die Gesellschaft“ (O-Ton Matwijenko) natürlich nicht ausreichen wird, soll der Aderlass versüßt werden. Die Gouverneurin verhehlt weder hier noch bei entsprechenden Objekten im Stadtzentrum, dass einige Paläste nach ihrer Restaurierung unter bestimmten Bedingungen in private Hand wechseln könnten. (sb/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 18.08.2004
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites