Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


sucht seit über 10 Jahren den Fernsehdialog mit Russland (Foto: TV)
sucht seit über 10 Jahren den Fernsehdialog mit Russland (Foto: TV)
Dienstag, 23.04.2013

Die Putin-TV-Show: Präsident antwortet auf 500.000 Fragen

Moskau. Für die TV-Sprechstunde Wladimir Putins am kommenden Donnerstag sind schon vorab bis jetzt über 500.000 Bürgeranfragen per Telefon, Internet und SMS eingetroffen. Geantwortet wird von Putin live - auch auf Fragen, die ihm währen der Sendung live gestellt werden.

Übertragen wird die "Putin-Show" am kommenden Donnerstag ab 12:00 in den staatlichen russischen Radio- und TV-Sendern. Zu verfolgen ist sie auch im Internet beim TV-Nachrichtensender Vesti-24.
Bei Russland-Aktuell
• Putins TV-Fragestunde für 1,5 Millionen Russen (19.12.2002)
• Putin: Volk soll Senatoren und Gouverneure wählen (15.12.2011)
• Putin verzichtet 2012 auf Tele-Dialog mit dem Volk (31.10.2012)
• Putin redet wieder multimedial mit seinem Volk (02.12.2009)
• Putin gibt Internet-Fragestunde am Donnerstag (04.07.2006)
Während der Sendung sollen auch Telefonanrufe live von Putin beantwortet werden. An einem Dutzend bisher unbekannter Orte in Russland sollen auch Kameras aufgebaut werden, über die Fragen gestellt werden können, wie auch bei den vorhergegangenen TV-Sprechstunden Putins.

Die Fragen an Putin werden nicht gefiltert, versichert Putins Pressesprecher. Putin wähle sie selbst aus. Am häufigsten werden Fragen zum Wohnungswesen, zu sozialer Absicherung, zum Gesundheitswesen und zur Sicherung der Menschenrechte gestellt.

Vorausgegangene TV-Fragestunden Putins hatten bis zu vier Stunden lang gedauert.

Auch EU-Länder hätten sich lebhaft für die Erfahrungen mit dieser Massenkommunikation per Fernsehen interessiert, sagt Putins Pressesprecher Dmitri Pesskow.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

laufer 27.04.2013 - 18:04

Stoll meint:Putin größte Fehlbesetzung Russlands

Herr Stoll,
aufgeblasen und geplatzt ist Herr Putin mit Sicherheit nicht.
Er wirkt gerade vehement darauf hin, dass Schwule und Lesben in Russland in Kürze keine Kinder mehr abgreifen können.Die größte Fehlbesetzung Russlands ist dieser Mann mit Sicherheit nicht.
Herr Putin schützt zwar dadurch die Kinder Russlands vor diesem Personenkreis;Kasachstan drückt aber nach dort nach wie vor Kinder ab.


ivanfi 26.04.2013 - 23:10

Stoll meint:

„Präsident antwortet auf 500.000 Fragen
Aufgeblasen und geplatzt. Die größte Fehlbesetzung Russlands.“
---------------

Und ich meine zu Stolls aufgeblasener Meinung bezüglich Putin:

GENAU: Aufgeblasen und geplatzt…….!
Die größte Fehleinschätzung im RA-Blog.
------


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 23.04.2013
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177