Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Vorerst gerettet - dank WWF, Greenpeace und Putin? Robbenbaby auf einer Eisscholle im Weissen Meer (Foto: Archiv)
Vorerst gerettet - dank WWF, Greenpeace und Putin? Robbenbaby auf einer Eisscholle im Weissen Meer (Foto: Archiv)
Mittwoch, 18.03.2009

Russland verbietet Robbenschlachten - aber nicht ganz

Moskau. Die brutale Jagd auf Jungrobben ist in Russland ab sofort verboten - aber noch nicht ganz. Geschützt sind Jungtiere, die bis zu einem Jahr alt sind. Für Robbenjäger und Arbeiter der Pelzindustrie soll es Kompensationen geben.

In den letzten Jahren war die Zahl der Grönlandrobben im Weissen Meer rapide zurückgegangen, wie Bestandsaufnahmen aus der Luft ergaben. Grund dafür sind sowohl Klimaveränderungen als auch die erbarmungslose Jagd auf die Jungtiere.

Jährlich wurden 35.000 bis 40.000 der Jungtiere alleine im Gebiet Archangelsk getötet und zu Pelzmützen und -Mänteln verarbeitet.

Besonders begehrt in der Pelzindustrie sind die schneeweissen Felle der gerade geborenen Grönlandrobbenbabys, die auf den weiten Eisschollenflächen liegen. Um das wertvolle Fell nicht zu beschädigen, werden die Tiere mit Knüppeln erschlagen.

Von dieser Form der Robbenjagd leben am Ufer des Weissen Meeres im Gebiet Archangelsk einige Dörfer. Gegen das Robbenschlachten protestieren in Russland wie auch in Kanada Tierschützer schon seit Jahren.

Jetzt können die Robben bald aufatmen (und hungernde Eisbären auch)


Wie die Presseabteilung des moskauer Ministeriums für Naturresourcen und Umwelt heute mitteilt, wird die Jagd auf Jungtiere bis zu einem Jahr Alter ganz verboten, bleibt aber auf ältere Tiere jährlich jeweils in der Zeit vom 10.März bis zum 1.Mai noch erlaubt.

Bei Russland-Aktuell
• Alljährlich: Massenmord an Robbenbabys (19.03.2002)
• Pelztierjäger eröffnen Robbensaison in Russland (29.02.2008)
• Geheime Insel wird zur Touristenattraktion (27.08.2002)
Das Ministerium habe auch dies untersagen wollen, die zuständige "Föderale Fischereiagentur" habe in ihren neuen "Regeln für den Fischfang in nördlichen fischwirtschaftlichen Bassin" das Verbot aber eingeschränkt. Die neuen Regeln müssen noch im Justizministerium registriert werden, bevor sie gültig werden. Vorerst kann also noch das alljährliche Blutbad auf den Eisschollen des Weissen Meeres weitergehen.

Seit Ende Februar diesen Jahres ist allerdings bereits die Jagd auf neugeborene Robbenbabys bis zum Alter von einem Monat an den Küsten des Weissen Meeres untersagt.

Wie der russische Minister für Naturresourcen und Umwelt Juri Trutnjew erklärt, haben besonders Natur- und Tierschützer mit ihren jahrelangen Protesten zu dem Verbot beigetragen. Das Verbot der Jungrobbenjagd sei ein wichtiger Schritt zum Erhalt der Artenvielfalt in Russland, sagte der Minister.

Auf einer öffentlichen Regierungssitzung hatte im Februar Wladimir Putin erklärt, dieses "blutige Handwerk" hätte man schon seit langem unterbinden müssen. Putin versprach Ausgleichzahlungen für die betroffenen Robbenjäger.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 18.03.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites