Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Irgendwie kommt man sich nicht näher: Putin und Obama bei ihrem ersten Treffen in Moskau (Foto: TV)
Irgendwie kommt man sich nicht näher: Putin und Obama bei ihrem ersten Treffen in Moskau (Foto: TV)
Dienstag, 19.06.2012

Bodycheck: Putin und Obama finden Berührungspunkte

Moskau. Sie waren sich einige Zeit weiträumig aus dem Wege gegangen. Zum G8-Treffen kam Putin nicht. Beim APEC-Gipfel im Herbst wird Obama fehlen. Aber bei G20 fanden sie, sagt Putin, Berührungspunkte. Für Putin waren allerdings die Gespräche mit den BRICS-Oberchefs wichtiger.

Putin und Obama kamen richtig ins Schwitzen. So heiss war die Luft im mexikanischen Los Cabos, so schwierig die Themen, dass die Klimaanlage nicht ausreichte und ein Ventilator dazugeschaltet werden musste.

Prinzipiell will man in Syrien das gleiche


Man habe in der internationalen Politik einige Berührungspunkte gefunden, sagte Putin hinterher. Auch Obama erklärte, man habe in der Syrien-Politik Gemeinsamkeiten. Es gehe darum, die Gewalt dort zu stoppen. Die Menschen in Syrien selbst sollten über ihre Zukunft entscheiden.

Bei Russland-Aktuell
• Russland schickt zwei Kriegsschiffe nach Syrien (18.06.2012)
• Russland: Keine Verhandlungen über Assad-Rücktritt (15.06.2012)
• Russland liefert Syrien Geld - USA sieht Hubschrauber (14.06.2012)
• Politologe: UN-Syrien-Konferenz mit Iran „vernünftig“ (13.06.2012)
• Friedensplan: Moskau schlägt UN-Syrien-Konferenz vor (13.06.2012)
Dabei blieb offen, ob Obama damit der russischen Idee einer neuen Syrien-Kontaktgruppe und einer internationalen Syrien-Konferenz zustimmt.

Tatsächlich rutscht Syrien derweil weiter ins Chaos eines Bürgerkrieges, kräftig geschoben von denen, die die Rebellen mit Geld, Waffen und moralischer Rückendeckung versorgen. Dabei würde ein Sturz des Assad-Regimes jetzt zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen den vielen ethnischen und religiösen Gruppen in Syrien führen.

Russland hat in den letzten Tagen deutlich gemacht, dass es nicht Assad persönlich unterstützt, aber auf einem Gewaltverzicht auf beiden Seiten besteht. Sicherheitshalber wurden zwei russische Kriegsschiffe zum russischen Flottenstützpunkt von Tartus geschickt. Derweil sind auch Ägypten und Libyen meilenweit von Stabilität entfernt.

Erstes Meeting mit Obama in Putin neuer Amtszeit


Das Treffen zwischen Putin und Obama - das erste in dieser Amtszeit von Putin, das letzte in der laufenden Amtsperiode von Obama - dauerte länger als erwartet. Es gibt tatsächlich mehr als genug Berührungspunkte und Reibungsflächen.

Bei Russland-Aktuell
• Beziehungskrise: Lawrow sieht keinen Raketenkompromiss (04.06.2012)
• G8 und APEC: Putins und Obamas Beziehungsprobleme (16.05.2012)
• US-Presse: Warum Russland wirklich der Feind Nr. 1 ist (05.04.2012)
• Putin: Obama soll uralte Handelsbeschränkung aufheben (07.07.2009)
• Freie Ausreise, Stahl und Hühnerbeine (24.05.2002)
Eine Einigung auf eine gemeinsame Raketenabwehr in Europa scheint inzwischen ausgeschlossen - trotz aller begleitender Dialoge. Russland fühlt sich von den US-Systemen und vor allem vom US-Alleingang bedroht.

Einziger Lichtblick: Obama versprach zum wiederholten Male Abschaffung des Jackson-Vanik-Amendments (das den amerikanisch-russischen Handel im High-Tech-Bereich einschränkt, weil die Sowjetunion irgendwann einmal die jüdische Emigration behinderte) - die Pepublikaner dürften das auch diesmal blockieren.

Kurz und gut - wie ein russischer Kommentator bemerkt, man hätte das Treffen auch gut bis ans Jahresende, nach den US-Präsidentenwahlen verschieben können. Putin jedenfalls lud Obama zu einem Moskau-Besuch ein. Die Suche nach Berührungspunkten geht weiter.

Brasilien, Indien, China, Südafrika - für Russland nicht weniger wichtig


Wichtiger für Putin waren die Treffen und Abstimmungen mit den BRICS-Staatschefs - die u.a. beschlossen, den IWF mit 75 Milliarden USD zu stärken und die eigene Rolle in der internationalen Politik auszubauen. Die Schwergewichte in der Welt verschieben sich.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

jich 20.06.2012 - 19:24

Stroll

>Doch gegen Diktatoren,
>denen die Wahlfälschung aus den Augen heraus schaut,

Moment mal. Soweit ich weiß, gibt es keine Fälschungsvorwürfe gegen
die Präsidentschaftswahl, da dort jeder alles mit eigenen Augen im Web sehen konnte, sowohl die Urnen als auch die Stimmenauszählung.

Die Vorwürfe werden gegen die Parlamentswahl gemacht!
1) Es wird der Partei ´Einiges Russland´, welcher Putin NICHT angehört, vorgeworfen ausgefüllte Wahlzettel reingeworfen zu haben, sowie sog. Karussell-Fahrten mit bezahlten Wahlberechtigten die für ´ER´ gestimmt hatten, organisiert zu haben.

2) Als Beweise dienen von der Opposition gedrehte Internetvideos, von denen einige längst als FÄLSCHUNG enttarnt wurden und einige nichts außer suggestiver Kommentare der Kameraleute zeigen. Beweislage ist also ziemlich dünn und bei all den Lügen, die von der pro-westlichen ´Opposition´ in den letzten 8-9 Monaten verbreitet wurden, dazu sehr zweifelhaft.

3) Die Videos, die Betrügereien zeigen, deuten nicht darauf hin, wer dahintersteckt und diese Betrügereien organisiert und finanziert hat. Mit der Taktik von False-Flag-Aktionen (´Reichstagsbrand´ oder ´ab 12 wird zurückgeschossen´ sollte Ihnen bekannt vorkommen) kennen sich unsere westlichen Partner und deren 5.Kolonne beispielsweise gut aus. Was nicht heißen soll, dass keine ´ER´-Mitglieder an den Manipulationen beteiligt waren. Aber es gilt ´Unschuldig bevor das Gegenteil ist erwiesen´. Das ist auch der Grund, warum die entsprechenden Untersuchungen so lange dauern.
Zweifelsfrei die Schuldigen zu finden kostet jede Menge Zeit. Für den Durschnittshippster reichen dagegen ein paar Twits von Aleksej Navalny.

4) Es ging also hauptsächlich darum Emotionen wie Empörung zu schaffen(in Ihren Worten ´Schnauze voll von Putin-Clique´) und somit eine wenn schon nicht orange ´Revolution´ wie in der Ukraine(im Optimalfall), Arab Spring ala Syrien(auch gut für Friends aus Übersee), dann wenigstens eine Parallelsituation zur Occupy Wallstreet Bewegung zu schaffen(OccupyAbay), damit wenn schon die USA durch die zurecht aufwachende Bevölkerung gelähmt werden, auch Russland einen ähnlichen Sumpf betritt.

Ist für Sie alles neu, oder? Dann bitte irgendwo speichern, ich wiederhole mich ungern.


>Was können wir gegen die russische,chinesische
>oder Ukrainische Bevölkerung haben?

Oder jüdische, armenische, algerische, afghanische, irakische oder gar ´US-indianische´?


>Nichts.
Die Geschichte der obengenannten Völker(und vieler, die ich nicht genannt habe) beweist das Gegenteil.


>Doch gegen Diktatoren und ihre
>Helfershelfer dagegen haben wir
>etwas.

Und wer entscheidet, wer ein Diktator ist? Ihr Bildzeitungsredakteur? Oder vielleicht Axel Springer und ´seine Clique´ aus der Großindustrie?


>Und wenn hier im Forum zum
>Atomkrieg aufgerufen wird,
>dann sprengt das jegliche
>menschliche Vernunft.

Genau. Vor allem wenn man bedenkt welche Nation bis jetzt skurpellos genug war, Atomwaffen einzusetzen. Das letzte mal 2003 im Irak mit uranangereicherter Munition gegen Zivilbevölkerung.
Sie haben doch meine Links zu diesem Thema gesehen, oder?

>Diesem Schreiberling spreche ich
>jegliche menschliche Regung ab.

Und ist es nicht etwas größenwahnsinnig bei Ihrem intellektuellen Stand und Kenntnis über Politik ´Schreiberlinge´ in solch drastische Kategorien einzuordnen?
Jemand, der glaubt eine komplexe Welt in zwei Sätzen erklären zu können hat meiner bescheidenen Meinung kein Recht zu.


>Das dieser Aufruf zum Atomkrieg
>überhaupt hier erscheinen darf,
>spricht nicht unbedingt für
>diese Zeitung.

Und diese Gefahr eines Atomkriegs zu leugnen und zu verschweigen ist verantwortungslos.

>Diese Kriegshetze ist
>unerträglich,

Sicher. Nennen wir es lieber ´humanitary Intervention´, ´no fly zone´ oder ´anti terror operation´, dann ist Ihre Welt doch wieder heile, oder?

>Wenn von Andersdenkenden
>als Gesocks und
>Gesindel geschrieben wird, dann
>ist das kommunistischer Jargon

Eine zweite oder gar dritte Option halten Sie für unmöglich? Wie weitsichtig!

>und zeigt nur wenig Geist und >Mitmenschlichkeit
>gegenüber Menschen überhaupt.

Und die nächste Stufe wäre dann mit menschlichen Überresten Afghanischer Kinder zu spielen und sich dabei fotografieren zu lassen... Material Bildzeitung, Seite 1!

PS: Wie erwartet haben Sie meine Fragen im letzten Post ignoriert. Wussten Sie etwa nicht, dass der Öl-Milliardär George Bush Sr., der nach dem Vorbild saudischer Scheichs seine Präsidentschaft an seinen Jr weitergab, früher mal CIA-Direktor war?
Liegt wohl daran, dass die Presse diese Tatsache nicht bei jeder Erwähnung seines Namens vekündet!


Stoll 20.06.2012 - 17:47

Russophobisch ist wohl kein Schreiber hier, auch nicht die aus dem Westen. Doch gegen Diktatoren, denen die Wahlfälschung aus den Augen heraus schaut, dagegen sind die meisten Teilnehmer hier. Was können wir gegen die russische,chinesische oder Ukrainische Bevölkerung haben? Nichts. Doch gegen Diktatoren und ihre Helfershelfer dagegen haben wir etwas. Und wenn hier im Forum zum Atomkrieg aufgerufen wird,dann sprengt das jegliche menschliche Vernunft. Diesem Schreiberling spreche ich jegliche menschliche Regung ab. Das dieser Aufruf zum Atomkrieg überhaupt hier erscheinen darf, spricht nicht unbedingt für diese Zeitung. Diese Kriegshetze ist unerträglich, doch wird das hier wohl sehr gern gesehen. Wenn von Andersdenkenden als Gesocks und Gesindel geschrieben wird, dann ist das kommunistischer Jargon und zeigt nur wenig Geist und Mitmenschlichkeit gegenüber Menschen überhaupt.


JohannGmelin 20.06.2012 - 01:29

Nicht vergessen, die anderen haben auch welche...

Kleiner Nachtrag, habe es vorhin vergessen, ist mir aber jetzt, nochmals eingefallen…

Zu meinigen vorigem Beitrag, die unnützen „Gattinnen“ der US-Schauspieler betreffend (die Herren ausgesucht von der Wallstreet und die Weiber, nach der „Schönheit“ für den US-Pöbel (Intelligenz, spielt keine Rolle..) noch eine Nachbemerkung !

Mann muss sich das mal vorstellen, diese “unnützen nur zum Leute betrügenden US-Grins¬-Grosse Brusst und Figur – Weiber für den US-Pöbel“,

mit Frauen, die Ihr Leben selbst gestalten, auch als mutige Frauen als jahrelange Kampfflieger, in den Weltraum zu fliegen…..

Herzlichen Glückwunsch nach China und in das Weltall, an die tapfere und wagemutige Taikonautin, Wang Yapin, verfolge jeden Tag die Ereignisse….. Russland hatte damals auch eine Frau im Weltraum, Valentina Tereschkowa…

Sollte man zur chinesischen Raumfahrt mehr sagen ?? Wird demnächst, nach russischen Aussagen, sowieso eine Zusammenarbeit…

Ob der Februar von 1917, nochmals klappt ??? Irgendwie, ist der Name, Kerenski bekannt und was aus ihm geworden ist…

Oh US-Pöbel…… oK Coral ist vorbei…. Wayet Eaerp und Doc Holiday..gestorbenEs ist aus…geht heim….


JohannGmelin 20.06.2012 - 00:49

Wo wird die Landung sein, DES WESTENS....

An so einem Tage, wie die letzten 24 Stunden, wenn eine „bedeutende Schlacht“, gegen DAS Angloamerikanische Wirtschafts- Banken und Hegemonialsystem „geschlagen“ wurde, sollte man auch mit dem in Zukunft, völlig unterlegenen Gegner , Mitleid haben…

Wenn ich zitiere, den Schreiber „Paulsen-Consult“,….(Der Name sagt schon alles, jemand der consultingmässig auf Ausplünderung eingestellt ist, nach US-Manier…)

Aussage von dem Herrn „Berater“ am 15.06.2012 21:46 Pa15.06.2012 21:46 Paulsen-Consult“ (wie bringen wir die Russen um ihre Bodenschätze, sage ich…) :

„Schlimmer ist allerdings JohannGmelin. Ich bin mir ziemlich sicher, Jich, dass sie unter ihrem richtigen Namen vernünftige und überlegte Sätze schreiben würden. Das gleiche gilt für JohannGmelin. Dann würde man ohne diesen Theaterdonner, den sie hier ständig produzieren, auch mal vernünftig ins Gespräch kommen!“

Theaterdonner, da hat der „Consult-Räuber“ schon Recht….

Gegenfrage, Herr „Consult“, kennen Sie die „Meininger“ ?? (Wenn Sie lange genug in der brd stationiert sind, oder als brd „Betreuer“ dieses Blogs aus der brd, müssten Sie es wissen ?)

Helfe mal nach….das waren Theaterschauspieler, wie Sie, aus dem damaligen deutschen Herzogtum, Sachsen - Meiningen….anno um die 1880 ? (Georg der Theaterherzog…)
Die ist zum ersten Mal, eine Bäuerin, als auch eine Bäuerin aufgetreten ! also nicht mehr ganz im Rokkokokostüm….mit Schleifchen usw….

Die Vertreter der Angloamerikanischen Banken (wem gehören die eigentlich ? Manche sagen den Juden, die anderen sagen die Freimaurer ?...

Weil die Frage stellt sich ja. In den VSA gibt es zwei Parteien (wie in der Urstube der amerikanischen Kolonien, Enggeland, seit nach 17..Wann wurde die Bank von Engelland, von „Investoren“ übernommen ?? 168??? Oder später ?)

Jetzt kommen wir mal zur „Demokratiefrage“ a la USA !!
Da reisen Männer durch die Gegend, gesponsert mit zig Millionen Dollar, um dem US-Pöbel zu erkläeren, er soll „IHN“ wählen ?? Und jetzt muss ich hart werden, in meiner Aussage,..

daneben steht ein Weib, welches nur dumm grinnst und ihre Jacketkronen in die Kamera hält ?
Aufgedonnert wie ein Pfau, die Intelligenz ist zu sehen, in einem Kleid von Versage und Gl…?

Der „Kandidat“, macht KEINERLEI Aussagen, die konkret sind, sondern verspricht ALLEN ALLES ??

Im Ernst, liebe US-Lohnschreiber, wie lange gedenken Sie, so einen Schund der Welt noch zu verkaufen ??
Meinen Sie wirklich, die Welt glaubt noch an „US-Freiheit, Demokratie und Menschenrechte..“ ? (Beispiele gefällig ??)

Schaut in eurem verfallenden Land um, Detroit, Philadelphias Ost-Stadt, der mittlere Westen, die Hoffnungslosigkeit von fast 50 Millionen US-Bürgern die Essensmarken bekommen….

Und die Lohnschreiber der brd, passt auf, dass der ganze Laden eurer brd und EU nicht zusammenfällt !

UND dann WOLLT IHR, der russischen Regierung vorhalten, sie wäre nicht demokratisch ??

Darf ich nochmal „Theaterdonner“ sagen ??

Denkt mal nach, wenn ihr es noch könnt, letzte Chance…


JohannGmelin 19.06.2012 - 19:55

Wladimir Putin, hat dem "Westen"..

gezeigt, wo die Grenze ist !!!

Frage mich eigentlich, warum Russland und China, im Verein mit den BRICS, dieses Gesockse, was sich als \"Demokraten und Verteidiger der Menschnenrechte nennt\" siehe Libyen\", nicht in Grund und Boden haut ?

Das Ami-Söldner Gesindel, im Verein mit der NATO, welches die Welt instabil macht, im Auftrage der Angloamerikanischen Plutokraten, um deren Profit zu sichern ??

Es wird Zeit, wie es auschaut bestimmt die VR China mit den anderen Staaten der BRICS und SOZ, das Tempo...

Nach dem Treffen der \"Bankrotten\" und \"Kriegstreiber\" der NWO mit den Staaten der Freiheit, welche sich für ihre Bevölkerung einsetzen, ist die Welt anders !!

AMI GO HOME !!!

Otschen Charatscho !°


JohannGmelin 19.06.2012 - 19:35

Das kann doch nicht wahr sein !!!

Habe jetzt noch mal das Bild betrachtet !!
Da steht: „ Irgendwie kommt man sich nicht näher: Putin und Obama bei ihrem ersten Treffen in Moskau (Foto: TV)“ ??

Wie Putin kommt dem Ami näher ???

DAS ist doch schlicht gelogen !!! Lest mal Wladimir Putins Aufsätze von Februar und DANN Deutet mal diese Bild !

Der Vertreter der Angloamerikanischen J – Banken, versucht Russland auf diese Seite zu ziehen !!

Putin hat doch in seinen Aufsätzen gesagt, sinngemäss „…egal wer in den USA regiert…,“

DARUM geht es !!! Ein Hoch auf die VR China, der grössten Volkswirtschaft der Welt, die im Verbund mit Russland, Indien, usw. der BRICS, SOZ usw., diesen wirtschaftlich (auch militärisch, wenn es sein sollte), den „HALS“ umdrehen…

So was, die Abgehalfterten, nach denen fragt niemand mehr…


JohannGmelin 19.06.2012 - 19:18

Was will der Mann...

Was will der Ami Obama, eingesetzt von der US-Hochfinanz und den dahinter stehenden Kräften ??

Hat ja geklappt, vor 4 Jahren, „Ein NEGER wird in den USA Präsident“ ?? („Seht mal liebe Kinder, in den USA gibt es keine Rassentrennung, alle Menschen leben friedlich und deshalb, darf auch ein Neger Präsident werden…?)

Noch Fragen ? In den USA, kann ein JEDER Mensch, notfalls auch ein anderes Lebewesen von Omega Centauris Präsident werden, die Hauptsache, „ER vertritt die Interessen der Angloamerikanischen Plutokratie !!“ Im Prinzip, der Angloamerikanischen Judenbanken ?

Was ist da falsch ? Warum waren die russischen Oligarchen, nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, auch dieser Gemeinschaft angehörig ? Die Ukrainerin, mit dem Zopf ?? Noch Fragen ?

In der BRD sind die damals in Berlin zu Hundertausenden aufgelaufen, und haben dem „Schwarzen“ Präsidentschaftskandidaten, zugejubelt….

Im Prinzip das verdorbene Gesockse, was in Moskau für „Freiheit und Demokratie“ demonstriert hat….

Gestern und Heute ist ein Wendepunkt, der „angloamerikanische Westen“ wird schneller an Bedeutung verlieren, wie die brd-Zeitungen ihren brd-Negern (erinnert sei an Onkel Toms Hütte), das mal später erklären wollen, ihre Sache…

Wladimir Putin, hat mit seiner Reise, zur brd Merkel und dem Franzosen gezeigt, was er von Europa hält !!

JETZT liegt es an den Europäern, bzw. auch Deutschen UND Franzosen, im Gedenken an Tauroggen, 1812, dementsprechend zu handeln !!
RAUS aus der Angloamerikanischen Finanz.-Judenkolonie !!

Die BRD (rest) Frankreich und die anderen Europäer, sind im Verbund mit Russland, besser aufgehoben, als mit dem Angloamerikanischen Juden – Banken Imperium !!

Wenn nicht, Wladimir Putin hat dem US-Schrott-Verwalter wahrscheinlich mehr gesagt….
Man sehe nur das Bild der Staaten der BRICS, vor dem Treffen… in der brd-Kolonie, schwer zu finden…

Ein Satz zum Schluss, das Treffen der G20 hat gezeigt, „DER WESTEN“ und seine „USA die Supermacht“, ist nur noch eine Chimäre, für die „Indianer, Neger, Aborigines und bnrd-Bewohner, mit „Sauerkraut, Bratwurst und Bier…“

Ich denke, ist alles gesagt ?? (Es war ja kein Wunder, Wladimir Putin, als russischer Patriot… da musste dann das ganze Gesockse und Gesindel, in Moskau auf die Strasse gebracht werden…


jich 19.06.2012 - 13:33

"Tatsächlich rutscht Syrien derweil weiter ins Chaos eines Bürgerkrieges, kräftig geschoben von denen, die die Rebellen mit Geld, Waffen und moralischer Rückendeckung versorgen. Dabei würde ein Sturz des Assad-Regimes jetzt zu blu

Bravo! Etwas, was Russland seit dem Beginn des Konflikts gesagt hat. Aber besser spät als nie!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 19.06.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177