Online video hd

Смотреть зрелые видео

Официальный сайт jetune 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Ein neues Eurasisches Bündnis ? (Foto: Archiv)
Ein neues Eurasisches Bündnis ? (Foto: Archiv)
Dienstag, 11.11.2008

Medwedew wirbt für Euro-Atlantischen Sicherheitspakt

Moskau. Die Initiative des russischen Präsidenten zu einem neuen europäisch-amerikanisch-russischen Sicherheitsvertrag, wird von Russland am Freitag in Nizza zu einem der Hauptpunkte beim EU-Russland-Gipfel gemacht werden.

Die russische Initiative ist der EU schon vorab signalisiert worden. "Jedenfalls sind die einflussreichen EU-Länder auf ein substantielles Gespräch eingestellt", erklärt Wladimir Tschischow, Russlands Vertreter bei der EU.

Bei Russland-Aktuell
• EU spricht wieder mit Russland über Partnerschaft (11.11.2008)
• Die Welt kann nicht aus einer Hauptstadt regiert werden (10.11.2008)
• Eine Chance: Softy im Kreml und Softy in Washington (05.11.2008)
• Sarkozy-Medwedew: Neue Weltordnung statt Phantomschmerz (09.10.2008)
• Medwedew in Berlin: Deutschland als Vorbild für EU (05.06.2008)
Russland will in eine neue eurasische Sicherheitsarchitektur nicht nur die USA und Kanada, sondern auch die Ex-Sowjetrepubliken Mittelasiens, Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan und Tadschikistan einbeziehen. Das Vertragsgebiet würde damit den gesamten Bereich des alten OSZE-Vertrages abdecken, der von der UdSSR unterschrieben war.

Medwedew hat ausdrücklich auch die USA und Kanada in seinen Vorschlag einbezogen, um alte Vorwürfe zu entkräften, Russland wolle nur die Nato in Europäer und Amerikaner spalten.

Russland, USA, Kanada, Europa und Mittelasien unter einem Dach


"Unsere Vertragsidee setzt die Teilnahme aller Länder des euroatlantischen Raums - Nato, GUS, Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit und Eurasischer Wirtschaftsraum - voraus", so Tschischow. "Der Vertrag sollte alle Spieler auf diesem Feld einbeziehen - sowohl die nationalen als auch die kollektiven - und zur Formulierung von Verhaltensprinzipien der Staaten und Organisationen im Sicherheitsbereich führen."

Dmitri Medwedew reist im Anschluss an den EU-Russland-Gipfel in Nizza zum Finanzkrisengipfel der G20 nach Washington. Am Rande des G20-Gipfels soll es zu einem ersten Treffen Medwedews mit dem neu gewählten US-Präsidenten Barack Obama kommen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 11.11.2008
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/www.aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/www.aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

    Смотреть онлайн бесплатно

    Онлайн видео бесплатно