Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Zenit holt den Supercup zum zweiten Mal. (Foto: sovsport.ru)
Zenit holt den Supercup zum zweiten Mal. (Foto: sovsport.ru)
Montag, 07.03.2011

Duell der Besten: Zenit holt Supercup gegen ZSKA

Krasnodar. Bei einer mächtig steifen Brise spielten Zenit und ZSKA im südrussischen Krasnodar den Supercup untereinander aus. In einem rasanten Spiel waren die Petersburger einen Tick stärker und schossen das nötige Tor.

Erstmals wurde der Supercup (Meister gegen Pokalsieger) nicht in Moskau ausgetragen. Die Entscheidung war goldrichtig, denn das Stadion „Kuban“ war so gut wie gefüllt und es herrschte richtig gute Fußballatmosphäre – im Luschniki-Stadion in Moskau wäre wahrscheinlich die Hälfte der Plätze leergeblieben und das hätte der Stimmung den Garaus gemacht.

ZSKA springt für Zenit ein


Streng nach den Regeln hätte Zenit gegen sich selbst spielen müssen, hatten die Kicker von der Newa 2010 doch sowohl die Meisterschaft als auch den Landespokal geholt. Streng nach den Regeln und im wirklichen Leben geht so etwas natürlich nicht, deshalb musste ZSKA als Vizemeister in die Bresche springen.

Schneller Fußball auf hohem Niveau


Die Spiele der beiden stärksten russischen Vereine der Gegenwart sind immer voller Spannung, das von gestern war da keine Ausnahme. Die Zuschauer im Stadion und an den Bildschirmen sahen schnellen Fußball auf hohem Niveau.

In der ersten Hälfte hatten die Armeekicker die reelleren Chancen, aber ZSKAs Starstürmer Doumbia und Wagner Love scheiterten ein ums andere Mal an dem zur Hochform aufgelaufenen Keeper Wjatscheslaw Malafejew und am eigenen Unvermögen, den Ball im Netz zu versenken.

Bei Russland-Aktuell
• Europa-Liga: Drei von vier russischen Clubs weiter (25.02.2011)
• Zenit ist Meister – Straßenschlacht auf dem Newski (15.11.2010)
• Fußball: Zenit holt den Landespokal, jetzt ist Pause (17.05.2010)
Nach der Pause drehte dann Zenit auf. Geplagt von Verletzungssorgen (fünf Spieler aus der Startformation fallen zurzeit aus), hatte Cheftrainer Spalletti die rettende Idee: Er ließ Alexej Ionow auflaufen, ein Nachwuchstalent Marke Zenit-Eigenbau.

Nach einem wunderbaren Kombinationsspiel mit Sergej Semak gelang dem aufsteigenden Fußball-Sternchen in der 73. Minute das so wichtige und – wie sich später zeigen sollte – entscheidende Tor.

Duell der Torhüter


Mehr Tore fielen nämlich nicht mehr. Dabei gab es Chancen en masse, die aber meist beim glänzenden Spiel der beiden Kontrahenten im Tor (und Nationalspieler) Malafejew und Igor Akinfejew ihr vorzeitiges Ende fanden. Dazu gab es Latten- und Pfostenschüsse – das Publikum genoss ein wahrhaft rasantes Spiel.

ZSKA hat mit dieser knappen Niederlage die Möglichkeit verpatzt, sich den fünf Millionen Rubel teuren Supercup für immer nach Hause zu holen, denn es wäre der fünfte Sieg gewesen. Zenit holt sich „den Pott“ zum zweiten Mal.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 07.03.2011
Zurück zur Hauptseite







Sind bei jedem Heimspiel dabei: Die Fans von Zenit mit weiß-blauen Schals, Vereinsfahnen und kräftiger Gesangsstimme (Foto: eleven.ru)



Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru