Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Schiedsrichter Felix Brych hatte harte Arbeit im Petersburger Zenit-Stadion. (Foto: sport-express.ru)
Schiedsrichter Felix Brych hatte harte Arbeit im Petersburger Zenit-Stadion. (Foto: sport-express.ru)
Donnerstag, 24.11.2011

Fußball: Petersburger Fankurve stiehlt Zenit den Sieg

St. Petersburg. Das Spiel am Donnerstagabend im Petrowski-Stadion war in zweifacher Hinsicht kurios: Zenit schoss 20 Mal aufs Tor und traf nicht ein Mal; die Petersburger Fans brachten die Partie an den Rand des Abbruchs.

Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych hatte in Petersburg eine schwere Aufgabe zu bewältigen – nicht wegen des Spiels an sich, sondern weil die Fankurve im Petrowski ihn durch den Masseneinsatz von Feuerwerkskörpern dazu zwang, die Partie zwei Mal zu unterbrechen.

Technisches K.O. droht


Das, was in Deutschlands Stadien seit Neuestem ganz und gar verboten ist, bescherte Zenit fast eine technische Niederlage. In der ersten Hälfte beließ Brych es bei einer kurzen Unterbrechung, in Teil zwei schickte er die Mannschaften vom Platz.

Bei Russland-Aktuell
• Fußball: Ex-Coach Hiddink fiebert 2012 für Russland (21.11.2011)
• Champions League: ZSKA vor dem Aus, Inter durch (23.11.2011)
• Geschichte Russland: FC Zenit erstmals im Fußball-Zenit (21.11.2011)
• Fußball: Kuranyi verlängert bis 2015 bei Dynamo Moskau (18.11.2011)
• Zenit-Spieler Ionow anderthalb Jahre ohne Führerschein (10.11.2011)
Acht Minuten lang sah es real nach einem Spielabbruch aus, aber dann hatte Brych doch ein Einsehen. Zenit-Kapitän Anjukow kriegte allerdings die Warnung: „Wenn das ein drittes Mal passiert, ist es vorbei!“ Trainer Spalletti und Mittelfeldspieler Schirokow versuchten derweil, die außer Rand und Band geratene Fan-Meute zur Räson zu bringen.

Spielfluss zerstört


Dies half – bis zum Ende der Partie gab es kein Feuer und also auch keinen Rauch mehr. Torhüter Malafejew sagte nach dem Spiel, der scharfe Wind von der Newa hätte die Partie im Endeffekt gerettet, denn der hätte den Rauch gerade noch rechtzeitig aus dem Stadion geblasen.

Der Wind konnte Zenit allerdings nicht helfen, den eigentlich hochverdienten Sieg einzufahren. Die Statistiker zählten 20 Torschüsse (!), aber kein einziger erreichte das Ziel. Nicht nur Zenit-Spieler Bystrow schiebt das unglückliche 0:0 auch auf die Fans – die Unterbrechungen haben den Spielfluss völlig zerstört.

Endspiel in Porto


APOEL mauerte und mauerte und hatte Erfolg – das torlose Unentschieden war genau das, was der krasse Außenseiter der Champions League brauchte – mit neun Punkten stehen die Zyprioten schon jetzt im Achtelfinale, als erste zypriotische Mannschaft in der CL-Geschichte überhaupt.

Zenit hat zwar nur einen Zähler weniger, aber da Porto gestern einen 2:0-Sieg gegen Schachtar Donezk erringen konnte, wird es jetzt richtig eng im Kampf um den zweiten Gruppenplatz. Während die Ukrainer sich aus dem Wettbewerb verabschiedet haben, geht es für Zenit im letzten Spiel am 6. Dezember in und gegen Porto um die Wurst.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 24.11.2011
Zurück zur Hauptseite







Sind bei jedem Heimspiel dabei: Die Fans von Zenit mit weiß-blauen Schals, Vereinsfahnen und kräftiger Gesangsstimme (Foto: eleven.ru)



Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru